Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Schein trotz Exmatrikulation möglich?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Schein trotz Exmatrikulation möglich?
 
Autor Nachricht
Blueevan
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.01.2008
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 12 Jan 2008 - 14:50:18    Titel: Schein trotz Exmatrikulation möglich?

Hallo liebe Forum-user,

Ich habe folgendes Problem:

Zur Zeit studiere ich Philosophy&Economics auf Bachelor an der Uni Bayreuth im ersten Semester. Da das ganze hier leider nicht so das wahre ist, möchte ich gerne auf Bachelor Mathematik wechseln.
Es ist möglich, mir - insbesondere die VWL - Scheine, die ich durch Klausuren im Februar erwerben würde, für Mathe annerkennen zu lassen (Und zwar im nicht unerheblichen Umfang von ca. 20-25 CP/LP).

Mein Problem betrifft jetzt das Bafög. Um für die gesamte regelstudienzeit des Mathe-Bachelors gefördert zu werden, müsste ich mich vor Ablauf dieses Semesters (also bis spätestens 30.03.) exmatrikulieren. Dann gilt das Semester für die Bafögberechnung als nicht studiert. (ich weiß, dass ich auch sonst (fachrichtungswechsel aus "wichtigem Grund") 6 semester gefördert werde, allerdings dann im letzten Semester als vollverzinsliches Darlehen. Bei meinem Bafögsatz entspricht das etwa 1500 € Mehrbelastung plus Zinsen.)

Nun meine Frage: Kann ich die Klausuren schreiben um die Scheine zu erwerben (diese werden etwa Ende März, Anfang April fertig korrigiert bzw. zur Abholung bereit liegen) und mich anschließend mitte/Ende März noch exmatrikulieren? Oder erhalte ich dann gar keinen Schein?

Prinzipiell: Kann man Scheine in einem Semester machen, und sich danach im gleichen Semester exmatrikulieren?

Danke für eure Hilfe!
zahlenhexe
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 07.12.2007
Beiträge: 336
Wohnort: Osnabrück

BeitragVerfasst am: 12 Jan 2008 - 17:59:06    Titel:

Klar, der Schein gilt fürs Semester 1, egal wann sie geschrieben werden. Sie gehören ja zur Veranstaltung die Du im ersten Semester besuch hast.

Du solltest Dich aber auf jeden Fall zum Ende des ersten Semester exmatrikulieren bzw umschreiben lassen. Bleibst Du an der gleichen Uni?

Ich kenn Fälle die zum Beispiel in die Nachschreibeklausur mussten und bereits an eine andere Uni gewechselt sind, auch kein Problem mit dem Nachschreiben.
*Melli*
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.08.2007
Beiträge: 1692

BeitragVerfasst am: 12 Jan 2008 - 19:51:14    Titel:

Wenn Du an der gleichen Uni bleibst ist es kein Problem, die interessiert nicht groß, in welchem Fach Du noch eingeschrieben warst für den Schein. Ansonsten würde ich persönlich die Prüfer bitten, Deinen Schein auf das Prüfungsdatum zu datieren, da warst Du dann noch eingeschrieben und somit wird er von einer neuen Uni bestimmt auch anerkannt....
Dem Prüfer tuts nicht weh und i.d.R. machen sie Dir das auch ohne Federlesens... Wink
Blueevan
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.01.2008
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 13 Jan 2008 - 03:19:10    Titel: noch mal nachgehakt

Danke erstmal für die Antworten!

Erstmal vorweg: Ich bleibe nicht an der gleichen Uni sondern wechsele nach Köln (von der stud.beratung dort weiß ich auch schon, dass mir scheine annerkannt würden - allerdings noch nicht genau, welche unterlagen dafür notwendig sind)
Wenn ich eure Antworten allerdings zusammenführe, so komme ich zu dem Schluss, dass ich einerseits - wie in der ersten Antwort geschrieben - scheine aus nachklausuren, die nach der exmatrikulation erst erworben wurden, mir annerkennen lassen kann (stimmt das so?), andererseits (antwort 2) ist soll das Prüfungsdatum vor dem exmatrikulationsdatum liegen.
Meinst du damit das Datum der Klausur? Die liegen nämlich alle vor dem datum meiner geplanten exmatrikulation (klausurtermine bis 25. feb., exmatr. möglich bis ende märz).
Oder das datum auf dem Schein (also praktisch nach der korrektur)? das könnte in der tat u.U. nach meinem exmat.-datum liegen. Ich weiß allerdings nich wie ich dem prof in ner 500 mann-klausur klar machen kann, dass er meinen schein vordatiert:)

Was meinst du mit "Der schein gilt fürs semester 1?"? das würde mir nicht viel helfen, da ich ja die fachrichtung wechsele ^^

Exmatrikulieren würde ich mich so oder so dann eben "zum Sommersemester". Wobei mir nicht ganz klar ist, was das eigentlich heißen soll - fürs bafög macht es aber wohl irgendwie einen unterschied, ob ich am 28.3. zum studsek gehe und sage: ich exmatrikuliere mich jetzt oder ob ich vorher oder eben am 31.3. sage: ich studiere nicht mehr hier im ss und exmatrikuliere mich nun zum ende des ws.
das soll mal einer verstehen...Bafög-Experten, wo seid ihr?
zahlenhexe
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 07.12.2007
Beiträge: 336
Wohnort: Osnabrück

BeitragVerfasst am: 13 Jan 2008 - 11:08:44    Titel:

Ich meine damit, dass Deine Veranstaltung im ersten Semester war und es ist egal wann dazu die Klausur geschrieben wurde, der Schein gilt fürs erste Semester an Deiner alten Uni und kann eben anerkannt werden an der neuen Uni.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Schein trotz Exmatrikulation möglich?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum