Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Berichtigung der Buchvorstellung Das Parfüm
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> Berichtigung der Buchvorstellung Das Parfüm
 
Autor Nachricht
universal
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.02.2007
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 13 Jan 2008 - 23:05:37    Titel: Berichtigung der Buchvorstellung Das Parfüm

Hi, ich muss eine Buchvorstellung zum Buch das Parfum machen und wollte fragen was ich verbessern könnte und wo Fehler sind.

-zum Autor:
Patrick Süskind wird am 26.3.1949 am Starnberger See geboren.
-studierte von 1968 bis 1974 in München Geschichte
-1985 hat er das Buch das Parfüm geschrieben.

-zur Geschichte:

Am 17. Juli 1783 wird Jean Baptiste Grenouille in Paris auf einem Fischmarkt geboren. Seine Mutter will ihn nicht behalten und legt iihn zu den Fischabfällen. Grenouille fängt jedoch an zu schreien und wird gefunden und seine Mutter wurde wegen versuchten Kindsmordes erhängt. Grenouille hat einen übermenschlichen Geruchssinn. Das erstaunliche ist das er selner keinen Eigengeruch hat. Während seiner Kindheit wechselt er ein paar mal die Ammen. Danach lebt mehrere Jahre bei Frau Gaillard auf, die selber keinen Geruchssinn besitzt und fängt bei dem Gerber Grimal an zu arbeiten. Er überlebt einen Milzbrand und bekommt vom Gerber mehr Freizeit.Bei einem Fest entdeckt er einen Duft der ihn zu einem Mirabellen schälenden Mädchen führt. Dieses Mädchen ermordet er und speichert ihren Duft in sich.Wegen seines Außergewöhnlichen Geruchssinns nimmt Parfümeur Baldini ihn als Gesellen auf damit Grenouille das Geschäft belebt. Um seine Destillierkünste zu verbessern geht Grenouille nach Grasse. Aber da er sich vom Duft der Menschen so angeekelt fühlt geht er auf einen Berg und bleibt dort 7 Jahre. Nach den 7 Jahren geht er nach Grasse und erlernt neue Destillierkünste. Er bringt weitere 24 Junge Mädchen um und hält ihre Düfte diesmal fest um das Perfekte Parfüm zu kreieren. Der Abschluss des Parfüms soll Laure Richis sein als sie von ihm getötet wird, wird Grenouille des Mordes an ihr und den 24 anderen Mädchen. Bei seiner Hinrichtung besprüht er sich mit seinem selbst gemachten Parfüm und weil dieses Duft so gut auf die Menschen wirkt wird von den Bürgern als Held gesehen. Darauf wird er freigesprochen. In Paris hat er sich am Fischmarkt wo er geboren worden ist das ganze Parfüm übergekippt und wurde dann weil er so gut riecht von den Menschen gegessen.
karo_karotte
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.12.2007
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 14 Jan 2008 - 00:08:01    Titel:

Ich wage mich mal dran, ist aber nur ein Vorschlag^^

Am 17. Juli 1783 wird Jean Baptiste Grenouille in Paris auf einem Fischmarkt geboren. Seine Mutter will ihn nicht behalten und legt ihn zu den Fischabfällen. Grenouille fängt jedoch an zu schreien und wird gerettet. Wegen versuchten Kindermordes wird seine Mutter erhängt. Grenouille wächst bei verschiedenen Ammen auf. Was keinem auffällt, er hat einen übermenschlichen Geruchssinn. Er kann Dinge riechen, die andere nicht wahrnehmen können. Noch erstaunlicher ist es, dass er selbst keinen Eigengeruch hat. Mehrere Jahre lebt Grenouille bei Frau Gaillard, bis der Gerber Grimal an ihm Interesse zeigt und ihn als Arbeitskraft zu sich holt. (Grenouille überlebt einen Milzbrand und bekommt vom Gerber mehr Freizeit.-> meiner Meinung nach unwichtig) Bei einem Fest entdeckt Grenouille einen Duft, der ihn zu einem Mirabellen schälenden Mädchen führt. Dieses Mädchen ermordet er und speichert ihren Duft in sich(merkt sich ihren Duft?).
Wegen seines außergewöhnlichen Geruchssinns nimmt Parfümeur Baldini ihn als Gesellen auf, damit Grenouille das Geschäft belebt. Um seine Destillierkünste zu verbessern geht Grenouille nach Grasse. Aber da er sich vom Duft der Menschen so ekelt, geht er auf einen Berg und bleibt dort 7 Jahre. (Sich ekelnd? vom Duft der Menschenmassen, flieht er in eine einsame Höhle abseits der Menschen.) Nach 7 Jahren geht er nach Grasse zurück und erlernt neue Destillierkünste. (Hier bin ich mir beim Inhalt des Buches/Filmes nicht sicher) bringt weitere 24 junge Mädchen um und hält ihre Düfte diesmal fest um das perfekte Parfüm zu kreieren. Der Abschluss des Parfüms soll Laure Richis sein. Als sie von ihm getötet wird, wird Grenouille des Mordes an ihr und den 24 anderen Mädchen beschuligt. Bei seiner Hinrichtung besprüht er sich mit seinem selbst gemachten Parfüm und weil dieser Duft das perfekte Parfum ist, findet ein Wandel bei den Menschen statt und er wird von den Bürgern als Held gesehen. Daraufhin wird er freigesprochen. In Paris kippt er sich am Fischmarkt, wo er geboren wurde, das ganze Parfüm über den Körper und wird dann, weil er so gut riecht, von den Menschen gegessen.

So oder so ähnlich, meistens habe ich die Zeit angepasst (immer im Präsens!). Ein paar Umformulierungen habe ich auch gemacht, aber du musst sie nicht alle übernehmen. Wink
Bei in paar Stellen bin ich mir nicht sicher, wie die Handlung tatsächlich fortläuft, es ist schon eine Weile her, seit ich das Buch bzw. den Film gelesen / gesehen habe.
Grüßle
karo_karotte
Sina123
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 25.09.2007
Beiträge: 137

BeitragVerfasst am: 14 Jan 2008 - 09:48:38    Titel:

Hallo,

und noch eine Anmerkung: Nenn "Das Parfum" besser nicht immer "Buch", sondern "Roman".

Sollt Ihr bloß die Handlung referieren?

Gruß
Sina
reggaekati
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 09.02.2006
Beiträge: 239

BeitragVerfasst am: 14 Jan 2008 - 13:53:30    Titel:

Heeey!

Das mit den "nach 7 Jahren in dieser einsamen Höhle geht er zurück" stimmt, aber ich persönlich würde da noch den Grund dazuschreiben: Sein Traum! Der ist doch eigentlich ausschlaggebend. Ohne ihn wäre er gar nicht zurückgekehrt. Und es waren ja nicht direkt mehrere Destilierkünste, sondern nur eine: die Enfleurage.

Den Milzbrand würde ich aber auch generell wegfallen lassen - der spielt eigentlich gar keine Rolle.

Und sag wirklich nicht zu oft "Buch". Mein Prof hasst das. "das Werk" wäre noch ein weiteres Synonym..

Aber müsst ihr wirklich nur über den Inhalt reden? Keine Interpretation? Und so eine kurze Biografie?

lG Kati
universal
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.02.2007
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 14 Jan 2008 - 17:27:41    Titel:

Hallo!

Erstmal vielen Dank für die guten Antworten hat mir sehr geholfen. Ja wir müssen nur über den Inhalt reden. Die Biografie werde ich warscheinlich auch noch ausbauen.
karo_karotte
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.12.2007
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 14 Jan 2008 - 18:48:11    Titel:

Nachdem ich heute ein Referat über das Parfum geört habe, würde ich eine Sache auf jeden Fall noch ergänzen:
Grenouille will einen völlig neuen Duft kreieren, der noch nicht existiert (vielleicht noch einmal auf die Tatsache hinweisen, dass er keinen Eigengeruch hat und durch den neuen Duft einen ganz eigenen besitzen kann)
Grüßle
karo_karotte
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> Berichtigung der Buchvorstellung Das Parfüm
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum