Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Ausbildungsunterstützung vom Betrieb?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Ausbildungsunterstützung vom Betrieb?
 
Autor Nachricht
Tm201
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.11.2007
Beiträge: 197

BeitragVerfasst am: 15 Jan 2008 - 11:38:15    Titel: Ausbildungsunterstützung vom Betrieb?

Hi,
ich bin auf der suche nach gesetzlichen Regelungen zu einem Nebenberuflichem Studium.
Genauergesagt geht es darum ob und wielang eine Betrieb einen Arbeiter, der sich neben dem job weiterbildet (z.B. Fernstudium an Uni) und dafür von seinem Betrieb finanziell unterstützt wird, vertraglich gebunden werden kann. und natürlich wie imm Faller der Vertrag aussehen sollte.

Wo steht dazu etwas.

Danke im Vorraus.
Mfg
Tm201
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 15 Jan 2008 - 20:27:30    Titel:

Naja, in den Grenzen der Gängelung und der guten Sitten (vgl. § 138 BGB) kann die Bindung (hinsichtlich Dauer und Schärfe der Rückzahlungsklausel) beliebig sein. Individualvertragliche Abrede, die der Privatautonomie unterliegt und deshalb grundsätzlich Verhandlungssache ist. Wie lange die Bindung danach sein darf, kommt natürlich maßgeblich darauf an, wie intensiv der Arbeitnehmer durch z.B. bezahlten Bildungsurlaub oder eine Arbeitszeitverkürzung bevorteilt wird. Spezielle gesetzliche Regelungen sind mir hier nicht bekannt.
woodstock.
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.08.2007
Beiträge: 2336
Wohnort: Franken

BeitragVerfasst am: 16 Jan 2008 - 12:55:49    Titel:

Hallo,

dazu noch ein Erfahrungsbericht aus der Praxis:

Weiterbildungsmaßnahmen wie zB der Bilanzbuchhalterkurs haben eine Bindungsfrist von 2 Jahren.

Fernstudium, Duales Studium etc haben eine Bindungsfrist von drei Jahren.

jeweils gerechnet ab Abschluß der Maßnahme.

Die Bindungsfrist ist eine Individualabrede, siehe oben. Die Fristen sind die maximalen, die ich aus der Praxis kenne. Inahlt ist immer, daß die entsprechenden Kosten, die der Arbeitgeber getragen hat, bei einer Kündigung (entsprechend zeitanteilig) zurückgezahlt werden. Grundsätzlich ist Bildung die Aufgabe des Arbeitnehmers. Er will hinterher ja auch die besserbezahlte Stelle haben, oder nicht Question Cool
pe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.03.2006
Beiträge: 525

BeitragVerfasst am: 17 Jan 2008 - 23:50:15    Titel:

eine gesetzliche Regelung gibt es glaub ich nicht. Die Rspr. ist 2 oder 3 Jahre. Denke mal dass das genau in jedem grossen Lehrbuch zum Arbeitsrecht drin steht
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Ausbildungsunterstützung vom Betrieb?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum