Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Kräfte
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Kräfte
 
Autor Nachricht
AnnaSchreine
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 25.11.2007
Beiträge: 98

BeitragVerfasst am: 15 Jan 2008 - 20:26:52    Titel: Kräfte

Also folgende Frage:

Wenn ein Auto fährt wirkt die Kraft F(motor)...

Und damit man ein Kräftegleichgewicht hat, gibt es einen Gegenkraft dazu F(Reibung). Insgesamt ergibt das 0.

Wieso bewegt sich das Auto dann fort?!

Ich kapiers schon wieder nicht Sad


Lg,
Anna
megagad
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.06.2005
Beiträge: 123

BeitragVerfasst am: 15 Jan 2008 - 20:34:57    Titel:

die kraft des motors muss so groß wie die reibungskraft sein, damit das Auto nicht langsamer wird. der andere fall: wenn die kraft des motors größer ist als die kraft der reibung, dann beschleunigt der wagen.
wenn beide gleich sind, dann beschleunigt der wagen nicht, aber er wird auch nicht langsamer. er hält also die aktuelle geschwindigtkeit.
kraft ist nur für beschleunigung wichtig in diesem fall
AnnaSchreine
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 25.11.2007
Beiträge: 98

BeitragVerfasst am: 15 Jan 2008 - 20:41:21    Titel:

Aber wenn ich mit 500 Newton in eine Richtung ziehe (also fahre) und jemand mich mit 500 Newton davon abhält(also die Reibung) wieso sollte man dann fahren?!

Die Frage klingt für euch superphysiker bestimmt doof... aber für mich ist das ne wahre herrausforderung
Ra.Be
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.01.2008
Beiträge: 410
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 15 Jan 2008 - 20:54:29    Titel:

Du hast schon Recht. Zumindest soweit. Wenn die Reibungskraft genauso groß ist wie die Schubkraft des Motors, dann bewegt sich das Auto nicht, bzw. beschleunigt nicht mehr. Der Witz an der Sache ist aber, dass die Schubkraft des Motors größer ist als die Reibungskräfte, d.h. also das Auto kann beschleunigen.

Irgendwann kann die Schubkraft dann nicht mehr zunehmen, die Reibungskräfte nehmen aber mit zunehmender Geschwindigkeit ebenfalls zu (Luftreibung, Reibung auf dem Untergrund). D.h. Irgendwann ist F_Schub = F_Reibung, dann hat der Wagen seine Höchstgeschwindigkeit erreicht.
Cheater!
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 28.10.2007
Beiträge: 5225
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 15 Jan 2008 - 20:57:11    Titel:

Für eine gleichförmige Bewegung braucht man keine Kraft. Alle am fahrenden Auto angreifenden Kräfte sind in der Summe null. Das führt dazu, dass der Wagen seine aktuelle Bewegung beibehält. Das kann bedeuten, dass er weiterhin ruht (wenn er vorher in Ruhe gewesen wäre), oder dass er weiter mit KONSTANTER Geschwindigkeit fährt.

Stell dir vielleicht einfach ein Objekt im Weltraum vor. Wenn auf dieses keine Kraft wirkt, wird es ewig weiter durchs All rasen, und nicht "stehenbleiben".
AnnaSchreine
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 25.11.2007
Beiträge: 98

BeitragVerfasst am: 15 Jan 2008 - 21:20:55    Titel:

Also das mit dem Weltraumbeispiel gibt Sinn...

... aber wie schaffe ich es, dass ich überhaupt eine Geschwindigkeit erreiche, wenn F(reibung) mich immer abhält zu fahren, weil F(reibung)=F(motor)
megagad
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.06.2005
Beiträge: 123

BeitragVerfasst am: 15 Jan 2008 - 21:28:25    Titel:

bei einer beschleunigten bewegung gilt das gleichgewicht nicht. die motorkraft muss größer sein als die reibungskraft. also hat man dann eine kraftwirkung in eine bestimmte richtung und darum fährt der wagen los
Cheater!
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 28.10.2007
Beiträge: 5225
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 15 Jan 2008 - 21:28:33    Titel:

Solange du deine gewünschte Geschwindigkeit noch nicht erreicht hast, musst du beschleunigen. Das bedeutet, dass eine resultierenden Kraft in Fahrtrichtung da sein muss. Diese entsteht weil F(Motor)>F(Reibung).

Was dich vielleicht verwirrt: Der Boden übt gleichzeitig auch noch ein Kraft F(Motor) auf das Fahrzeug aus (actio=reactio). Das ist aber NICHT die Reibungskraft. Die Reibungskraft ist unabhängig von der Motorkraft, die Reaktionskraft dagegen ist gleich groß wie die Motorkraft.
AnnaSchreine
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 25.11.2007
Beiträge: 98

BeitragVerfasst am: 15 Jan 2008 - 21:36:33    Titel:

Aso.... ah logisch.... boah, Leute ihr sollte Physiklehrer werden, und die, die Lehrer sind einfach mal ablösen.... das gibt ja mal Sinn.... danke danke danke Very Happy
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Kräfte
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum