Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

viel lesen
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> viel lesen
 
Autor Nachricht
Satire
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.09.2007
Beiträge: 141
Wohnort: Düsseldorf

BeitragVerfasst am: 18 Jan 2008 - 20:30:14    Titel: viel lesen

ich lese viele romane von stephen king usw.
verbessert das lesen dieser bücher mein deutsch?
BatistaVK
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 06.01.2007
Beiträge: 57

BeitragVerfasst am: 18 Jan 2008 - 20:37:07    Titel:

Hallo,

Deine Deutschkenntnisse sollten durch das Lesen besser werden. Achte beim Lesen darauf, wie sich die Sätze bilden, und vergesse es nicht, das Lernen/Verbessern geht nicht von heute auf morgen.
Paradiso
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 13.01.2008
Beiträge: 1031
Wohnort: Würzburg

BeitragVerfasst am: 18 Jan 2008 - 21:02:54    Titel:

Hey,

das ist eine super frage find ich , das hat mich auch schon länger beschäftigt, ich les auch viele Romane und so, auf was soll man da noch achten ? Ja stephen king verbessert dann auch die deutschkenntnisse?

Ich dachte nur so werke wie schiller oder goethe, wer kann mir helfen?

Ist es ein Unterschied ob ich laut oder leise lese?
BatistaVK
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 06.01.2007
Beiträge: 57

BeitragVerfasst am: 18 Jan 2008 - 21:32:29    Titel:

Man sollte darauf achten, wie die Sätze "gebaut" sind, das soll heißen, dass ihr auf die eingesetzten Artikel, Objekte und co. im Text achten sollt. Am besten wäre es, wenn ihr eigene Regeln "erschafft/entwickelt". Das ganze hört sich vielleicht nicht so toll an, aber es hilft. Mit viel Übung und Engagement, sollte das klappen.

Die Frage, welches Buch bzw. welche Literaturgattung man lesen sollte, ist meiner Meinung nach jedem selbst überlassen.
Ich rate euch nur aktuelle Bücher bzw. Bücher mit der aktuellen Rechtschreibung zu lesen.

Ob es ein Unterschied zwischen lautes(auch nicht übertriebenes) und leises Lesen gibt?Ja, beim lauten Lesen könnt ihr eventuelle Grammatikfehler und Zeichensetzungsfehler(ala Kommasetzung) durch das Hören finden/erfassen.


Hoffe ich konnte euch helfen, wenn ihr Fragen habt, könnt ihr fragen.

MFG

BatistaVK
Newton
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.12.2007
Beiträge: 37

BeitragVerfasst am: 18 Jan 2008 - 22:27:35    Titel:

Trotzdem bleibt die meiner Meinung nach effizienteste Methode, das selbstständige Verfassen von Texten, den eben dies ermöglicht dir, dich intensiv mit der Sprache, ihrer Struktur usw. zu beschäftigen.

Auch als Muttersprachler der deutschen Sprache hat mir dies sehr geholfen. Natürlich ist auch Lesen ein Weg, seine Sprachkenntnisse zu verbessern - nach meinen persönlichen Erfahrungen aber eben nicht so von Nutzen wie schreiben, schreiben, schreiben Smile
Ra.Be
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.01.2008
Beiträge: 410
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 19 Jan 2008 - 00:27:25    Titel:

Grundsätzlich halte ich das Lesen von Büchern für sehr sinnvoll. Bei den allermeisten Büchern braucht man auch keine Angst zu haben, dass sich deine Grammatik-Kenntnisse verschlechtern, da sie ja meist tadellos auf Rechtschreibung und Grammatik geprüft werden bevor sie gedruckt werden. Kleinere Fehler kommen natürlich immer mal vor, und so richtige "Schundbücher" sollte man bei dieser Einschätzung besser auch außen vor lassen.

Zum reinen Verbessern der Sprache würde ich allerdings "normale" Lektüre empfehlen. Literatur, wie die von Goethe, Schiller usw. ist zwar interessant (auch in der Schule), doch beinhalten sie sehr oft noch veraltete Rechtschreibung und Grammatik (Originalversionen). Dazu kommt noch, dass in vielen Büchern nicht unser heutiges Deutsch gebraucht wird, sondern eine "Kunstform" des Deutschen (vgl. Goethe's "Iphigenie").

Meist hilft es auch, einen Text vorzulesen. Egal wie. Beim leisen Lesen prägt sich der Handlungsablauf oftmals viel besser ins Gedächtnis ein. Das laute Lesen hat zusätzlich noch den Vorteil, dass man nebenbei das Vortragen eines solchen Textes übt (z.B. Unterricht in der Schule -> Vorlesen). Bei vielen hört man da wirklich sofort raus, wie oft die jeweiligen Personen in der Woche ein Buch oder eine gute Zeitschrift in die Hand nehmen...


Ich hoffe ich konnte ein bisschen behilflich sein Wink

MfG Ra.Be
Nofretete
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.02.2008
Beiträge: 169
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 06 Aug 2008 - 21:40:26    Titel:

Hallo!

Also ich hab ein ähnliches Problem:
Ich habe ( obwohl Deutsch meine Muttersprache ist Rolling Eyes ) viele Probleme mit der Schriftsprache. Bei allen Aufsätzen steht immer Ausdruck, Stil , etc vermerkt...
Das bringt mich öfters sehr zur Verzweiflung. Denn das verschlechtert mir nicht nur meine Deutschnote ( schriftlich ) sondern auch viele Noten in anderen Fächern ( weil man ja überall schriftliche Tests absolvieren muss ).

Genaue Problembeschreibung: also ich lerne schon viel und habe trotzdem letztes Jahr Probleme in der Schule mit Noten gehabt. Mündlich bin ich immer zwischen 1-2 aber dann kommen die schriftlichen Noten die mehr sind und in der Bewertung auch mehr zählen. Wenn ich da alles kann bin ich meistens immernoch auf 3 Sad und in Fächern in denen ich Probleme hab, dann schlechter Rolling Eyes

So jetzt steht aber bald Abi an ( bzw die Punkte zählen mit dazu von dem kommenden Jahren ). Und ich möchte gerne meine Sprache verbessern, da ich auch die riesen Angst habe, dass ich durch mein Unvermögen in der Schriftsprache es mir in allen Fächern und somit meinem Abi verhau Sad

Ich hab jetzt Ferien und möchte unbedingt was dafür tun. Deutschlehrer meinten einfach viel lesen: mach ich aber schon ( lese sehr sehr viel mittlerweile ). Ein anderer Deutschlehrer meinte darauf ich sollte fremde Texte lesen und zusammenfassen als Übung...

Habt ihr Tipps wie ich mein Stil und Ausdruck etc verbessern kann? Übungen?

Danke schon mal für die Geduld!

Nofretete Sad
Beau
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 05.11.2005
Beiträge: 6875
Wohnort: Frankreich

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2008 - 08:44:33    Titel:

Nofretete hat folgendes geschrieben:
Habt ihr Tipps wie ich mein Stil und Ausdruck etc verbessern kann?

Wenn Du, liebe Nofretete, alias Nefertiti, immer so schön schreibst, wie Du eben geschrieben hast - dann habe ich keine Sorge für Dein Abitur!

Beau
________________________________________________
Nofretete
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.02.2008
Beiträge: 169
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2008 - 08:59:38    Titel:

Beau hat folgendes geschrieben:
Nofretete hat folgendes geschrieben:
Habt ihr Tipps wie ich mein Stil und Ausdruck etc verbessern kann?

Wenn Du, liebe Nofretete, alias Nefertiti, immer so schön schreibst, wie Du eben geschrieben hast - dann habe ich keine Sorge für Dein Abitur!

Beau


Danke mein lieber Beau ( und ich liebe deine Beiträge weiterhin Smile ). Fühl mich schon geschmeichelt.
Nur ich habe wirklich einige Probleme mit der Schriftsprache. Das habe ich in meinem letztem Schuljahr vor allem in dem Fach Geschichte gemerkt -> Mitarbeit 1, Klausuren 4 -> Zeugnis 3. Confused
Lese ich vielleicht die Frage nicht richtig oder schreibe zu viel oder womöglich einfach um den heißen Brei? Ich weiß es nicht, aber es macht mir schon ein wenig Angst, wenn ich auf das kommende Jahr sehe Rolling Eyes
Und darum wollte ich nicht untätig bleiben und meine Sprache verbessern. Auf jeden Fall werde ich den Tipp meines Lehrers beherzigen und Fremdtexte umformulieren/zusammenfassen...

Lg, Nefertiti Wink
Studi.Nika
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.08.2008
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2008 - 14:33:40    Titel:

Ich kann dir nur raten, viel zu lesen und auch viel zu schreiben!
Ich lese seit meiner Kindheit sehr viel und ich bin felsenfest davon überzeugt, dass sich mein Wortschatz extrem vergrößert hat und ich in Formulierungen und auch in der Rechtschreibung wesentlich sicherer geworden bin. Ich kann dir jetzt leider als vergleichendes Beispiel nur meinen Englisch Lk nennen, aber ich denke mal, dass das in Deutsch nicht viel anders sein wird Wink Ich hatte dort lange Zeit Probleme, weil ich in der 11 einen sehr schlechten Lehrer hatte und ich mich auch nicht großartig angestrengt habe, so dass ich ab der 12 in meinem LK wesentlich schlechtere Noten als sonst geschrieben habe. Ich hab eins gemacht: geschrieben, geschrieben, geschrieben. Wenn wir Texte in der Schule gelesen haben, habe ich mich am Wochenende oft hingesetzt und selbstständig Analysen geschrieben und die dem Lehrer zur Korrektur mitgegeben. Das hat mir wirklich geholfen. Innerhalb von drei Klausuren hat sich meine Fehleranzahl halbiert und meine Sprache war wesentlich sicherer.

Letztenendes musst du aber für dich selber rausfinden, was dir hilft. Ich würde dir nur raten, nicht nur Bücher zu lesen, sondern auch Tageszeitungen, wie die Zeit, oder auch Magazine wie die NEON (sehr interessant) oder den stern etc. zu lesen. So kommst du auch etwas über die bildliche Sprache hinaus.

LG, Nika
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> viel lesen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum