Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Stellenanzeige für Muslime
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Foren-Übersicht -> Sonstige Berufe -> Stellenanzeige für Muslime
 
Autor Nachricht
Goldmond
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.01.2008
Beiträge: 9
Wohnort: Großmaischeid

BeitragVerfasst am: 20 Jan 2008 - 20:33:27    Titel:

Ich wollte niemand beleidigen. Sad
Es war nicht angreifend gemeint. Ich habe es nur gut gemeint, weil ich selbst schon aufgrund meines Kopftuchs abgelehnt wurde.Da werden die Muslime nämlich diskriminiert. Auf einer Seite heißt es " Religionsfreiheit", auf der andere Seite werden sie wegen ihres Glaubens abgelehnt und gehasst. Wie damals mit den Juden. Warum kann der Eine den anderen nicht tragen lassen was er will? Solange der Mensch sich dabei wohl fühlt. Am Ende zählt doch der Mensch. Oder? Question
Diskordianisches Prinzip
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 15.11.2007
Beiträge: 970

BeitragVerfasst am: 20 Jan 2008 - 21:04:44    Titel:

Goldmond hat folgendes geschrieben:
Warum kann der Eine den anderen nicht tragen lassen was er will? Solange der Mensch sich dabei wohl fühlt. Am Ende zählt doch der Mensch. Oder? Question


Gute Frage.

Hier sind noch ein paar: Warum können wir eigentlich draußen nicht nackt rumlaufen? Warum kann ich in Badehose nicht am Bankschalter stehen? Warum kann ich nicht unrasiert und ungepflegt Top-Model werden?

Weil du aufgrund deines Kopftuchs abgelehnt wurdest, bedeutet es nicht zwingendermaßen, dass man dich wegend einer Religion diskriminiert hat. Schließlich werden Kopftücher auch von Nichtmuslimen, so z.B. von vielen christlich orthodoxen Großmüttern, getragen. Vielleicht hat dein Kopftuch nicht zur Kleiderordnung gepasst.

Ich finde, dass hier nicht nur Arbeitgeber, sondern auch potentielle Arbeitnehmer in der Pflicht sind, Verständnis für gewisse Umstände einzubringen. Ich persönlich sehe es jedenfalls nicht als eine Unmöglichkeit an, sein Kopftuch im Büro abzulegen, sofern dies so verlangt wird.

Im Übrigen hat das Kopftuch nebst seiner Funktion als Kleidungsstück sowie dem Zeichen für eine bestimmte Religion auch politische Aussagekraft: Im Westen symbolisiert es Frauenunterdrückung und Rückständigkeit. Ich will mich jetzt nicht auf eine Diskussion über die beiden letztgenannten Punkte einlassen, sondern einfach nur darauf verweisen, dass auch für diese Symbolhaftigkeit Verständnis aufgebracht werden sollte.
Klimperkasten
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 14.02.2007
Beiträge: 3408

BeitragVerfasst am: 20 Jan 2008 - 21:17:06    Titel:

Goldmond, Religionsfreiheit ja, aber doch nicht überall! - Wenn ich ins Theater gehe, passe ich mich doch auch in etwa dem Dress an, den man zum Theater anzieht. Ein Trainingsanzug z.B. ist im Theater fehl am Platze! - Verstehst Du? - Das hat mit Diskriminierung überhaupt nichts zu tun! -
Was heißt schon Freiheit? - Ja, wir genießen unsere Freiheit! - Aber doch nicht uneingeschränkt! Geht doch nur soweit, wie ich als Bürger meine Mitbürger nicht einschränke! - Ich darf mir doch nicht einfach die Freiheit nehmen, Andere zu berauben, zu verletzen, zu töten! So weit geht die Freiheit nun doch nicht! Die Freiheit des Einzelnen KANN nur soweit gehen, wie der Einzelne seinen Mitbürgern ihre Freiheit zulässt! Freiheit auf Kosten Anderer ist keine Freiheit! Es ist Rücksichtslosigkeit!! - Verstehst Du??
Lass Dein Kopftuch zu Hause, und Du wirst eine Arbeitstelle bekommen! Keine Frage! - Wenn Du dann am Abend nach Hause kommst, setzt Du Dein Kopftuch wieder auf! - So einfach! - Forderst Du vielleicht auch noch von Deinem neuen Arbeitgeber einen Gebetsteppich? - Das wäre ja noch schöner! - Oder, falls Du ihn selbst mitbringst, 3 mal am Tag 10 Sonderminuten für Dein Gebet? - Dann wärst Du als einzige Arbeitnehmerin bevorzugt! Und dies jeden Tag um 30 Minuten! -. Wäre das nicht rücksichtslos den Kollegen gegenüber?

Das war mein Wort zum Sonntag!

Klimperkasten Idea
Bamlee
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 19.05.2006
Beiträge: 296

BeitragVerfasst am: 20 Jan 2008 - 21:59:34    Titel:

Zitat:
Eben die gibt es...doch wieviele Kulturkirchen wurden zerstört...wieviele Priester gefoltert und wieviele Bauten verboten...
also erzähl mal nichts von dem du nichts weisst...ich bin sogar vor ort gewesen in einigen Ländern ...

Na na na wenn man schon ein spielchen spielt,dann bitte auch mit Fairplay, Die Moscheen, die in Griechenland, Jugoland usw niedergerissen sind ,wurden so schön dokumentiert dass man es, Gott sei dank ,nicht leugnen kann.
Zitat:
Mir ist es egal, ob jemand mich bedient der ein Kopftuch trägt- was soll schon passieren? Man wird doch nicht mit dem
muslimischen Glauben konfrontiert, wenn man Birnen und Äpfel oder Hosen kauft. Oder verkauft die eine Person Waren anders die kein Kopftuch tragen?!

Meine Rede, Gute Rede Smile
Zitat:
Wo ich ein Problem jedoch sehe...es gibt immer mehr Themen von Muslimen wo es heisst "die armen muslime werden benachteiligt" . Ich kann es nicht mehr hören.
Jemand der bildungstechnisch gut ist wird nicht arbeitslos enden...auch nicht wegen einem Kopftuch.
Mir gehts auch auf den Sack das von Muslimen in den Europäischen Staaten SOVIEL gefordert wird....alles werte wie z.B Religionsfreiheit, Meinungsfreiheit, Gleiche Rechte...
jedoch in den Muslimischen Länder gegenüber anderen Volksgruppen nicht mal annähernd so gehandelt wird. Im Gegenteil. Für mich heisst es vor allen dingen dsw NICHT NUR FORDERN AUCH GEBEN

Ich glaube das dein Problem ein ganz anderer ist. Wieso verkraftest du die primitivsten Forderung nicht? Ich hatte es schonmal geschrieben, Europa bzw. die westliche Welt steht nunmal auch, ob es manchen passt oder nicht, für Menschenrechte und soziale Gerechtigkeit. Lies einfach meinen letzten Post noch einmal und vergleiche Dtschl nicht mit Botswana(frei nach Stoiber Smile ) dem Iran oder Afghanistan, mit Ägypten Tunesien oder der Türkei kannst du es ja schon wieder tun.
Zitat:
Hinzu kommt, dass ich nicht zuließe, dass die Kundschaft religiös beeinflusst werden soll

Die Bäckerfrau bei uns trägt einen so riesigen Kreuz um ihren Hals, dass ich beim Einblick mir immer überlege wie tief die Kette ,bei dieser größe, schon in das Fleich eingedrungen sein muss, aber trotzdem ist sie sehr nett zu mir bedient mich je nach Laune manchmal mehr manchmal wenige nett, den Eindruck mich missionieren zu wollen ehatte ich noch nie. Komisch
Bamlee
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 19.05.2006
Beiträge: 296

BeitragVerfasst am: 20 Jan 2008 - 22:12:53    Titel:

Zitat:

Was heißt schon Freiheit? - Ja, wir genießen unsere Freiheit! - Aber doch nicht uneingeschränkt! Geht doch nur soweit, wie ich als Bürger meine Mitbürger nicht einschränke! - Ich darf mir doch nicht einfach die Freiheit nehmen, Andere zu berauben, zu verletzen, zu töten! So weit geht die Freiheit nun doch nicht! Die Freiheit des Einzelnen KANN nur soweit gehen, wie der Einzelne seinen Mitbürgern ihre Freiheit zulässt! Freiheit auf Kosten Anderer ist keine Freiheit! Es ist Rücksichtslosigkeit!! - Verstehst Du??
Lass Dein Kopftuch zu Hause, und Du wirst eine Arbeitstelle bekommen! Keine Frage! - Wenn Du dann am Abend nach Hause kommst, setzt Du Dein Kopftuch wieder auf! - So einfach! - Forderst Du vielleicht auch noch von Deinem neuen Arbeitgeber einen Gebetsteppich? - Das wäre ja noch schöner! - Oder, falls Du ihn selbst mitbringst, 3 mal am Tag 10 Sonderminuten für Dein Gebet? - Dann wärst Du als einzige Arbeitnehmerin bevorzugt! Und dies jeden Tag um 30 Minuten! -. Wäre das nicht rücksichtslos den Kollegen gegenüber?

Schön das du töten,verletzen,berauben, und Kopftuchin den selben Topf wirfst,daraus lässt sich einiges ableiten.
Ausserdem wären mMn die 10 minuten für ein Gebet sinnvoller als die 10 minuten für die Raucherpause, aber was Rede ich da, ich will niemanden mit meinen Forderungen überfordern.
Klimperkasten
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 14.02.2007
Beiträge: 3408

BeitragVerfasst am: 20 Jan 2008 - 22:56:45    Titel:

Du musst richtig lesen, Bamlee! - Ich habe die Begriffe "rauben, verletzen, töten" im Zusammenhang mit der FREIHEIT gebracht, NICHT mit dem Kopftuch ! - Sei beruhigt! Ich weiß, dass man nicht alle Muslime mit Selbstmordattentätern gleichsetzen darf! - Nicht alle sind Fundamentalisten. Ist mir klar! - Du aber hast Angst, dass ich das glaube und unterstellst mir, ich habe diese besagten Begriffe im Zusammenhang mit dem Kopftuch gebracht. - Stimmt nicht! Bitte lies genau, bevor Du die Dinge verdrehst!

Sonst ist es eine Diskussion nicht wert! -

Klimperkasten Idea
IT_Desert
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 565

BeitragVerfasst am: 21 Jan 2008 - 22:12:32    Titel:

Klimperkasten hat folgendes geschrieben:

Ja, die von Menschen den Menschen auferlegten Religionen erschweren das Leben eher, als dass sie es erleichtern!

Das sehe ich anders, die Menschen machen es einen schwer.

Klimperkasten hat folgendes geschrieben:

Löst Euch von sämtlichen Religionen, und es wird Euch besser ergehen! -
Ist meine Empfehlung! -

Du meinst Muslime sollen sich der Gesellschaft unterwerfen und ihre Religion aufgeben, damit die Gesellschaft zufrieden wird? Ne, das ist für mich Sklaverei, und gegen meinen Willen

Klimperkasten hat folgendes geschrieben:

Damit sage ich NICHT : "Werdet Atheisten, glaubt an keinen Gott!" -

Wieso an Gott glaube, aber sich vom Islam lösen? Sorry, aber dies ist ein Widerspruch. Das Wissen und der Glaube erhalte bzw. bekomme ich durch den Islam bzw. den Koran.



Hokus-Pokus hat folgendes geschrieben:
Goldmond hat folgendes geschrieben:
Manche Muslime könnten sich sagen dass Allah das verzeiht, weil es keine andere Möglichkeit gibt.

.. warum behaupten Muslime , es gebe einen Allah , habt ihr den mal gesehen ?
.. ich kenne noch keinen einzigen der diesen Typ Allah mal gesehen hat ..
.. also alles eine Lüge .. oder ???

Zu 1.) Warum behaupten Menschen Liebe zu empfinden? Hast du die Liebe gesehen? -> Nein, aber die Auswirkung
Ich kann dein Verstand nicht sehen. Heißt das du hast kein Verstand?

Zu 2.) Allah ist kein Typ, er ist Einzigartig. Er gleich niemanden, also nichts was wir kennen oder gesehen haben. Und er ist außerhalb unserer Vorstellungskraft.

Zu 3.) Dir ist es selbst übrlassen, ob du in leugnest oder anerkennst.
IT_Desert
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 565

BeitragVerfasst am: 21 Jan 2008 - 22:22:56    Titel:

Klimperkasten hat folgendes geschrieben:
Goldmond, Religionsfreiheit ja, aber doch nicht überall! - Wenn ich ins Theater gehe, passe ich mich doch auch in etwa dem Dress an, den man zum Theater anzieht. Ein Trainingsanzug z.B. ist im Theater fehl am Platze! - Verstehst Du? - Das hat mit Diskriminierung überhaupt nichts zu tun! -

Also ich kenne eine die mit nem Kopftuch ins Theater ging. Wieso ist das so schlimm? Das Publikum sieht man doch eh wieso nicht. Und Ich würde mich nicht der Masse unterwerfen und ebenfalls im Abendkleid bzw. Smoking ins Theater gehen. Sauber, ordentlich und gepflegt, reicht schon für mich. Aber aufbrezeln muss echt nicht sein!


Zitat:
- Ich darf mir doch nicht einfach die Freiheit nehmen, Andere zu berauben, zu verletzen, zu töten!

Mit einem Kopftuch jemand anderem die Freiheit rauber, ihn zu verletzen und zu töten?? Shocked

Zitat:

Lass Dein Kopftuch zu Hause, und Du wirst eine Arbeitstelle bekommen! Keine Frage! - Wenn Du dann am Abend nach Hause kommst, setzt Du Dein Kopftuch wieder auf!

Das Kopftuch ist islamisch so vorgesehen, dass man es vor mänlichen Nicht-Verwandten tragen soll. Von daher, braucht man erst es nicht wieder anzuziehen. Alles andere wäre Heuschelei.

Zitat:

- So einfach! - Forderst Du vielleicht auch noch von Deinem neuen Arbeitgeber einen Gebetsteppich? - Das wäre ja noch schöner! - Oder, falls Du ihn selbst mitbringst, 3 mal am Tag 10 Sonderminuten für Dein Gebet?

Das ist wäre eine gute Idee. Aber ein Gebetsteppich ist nicht vorrausgesetzt. Und 2 Mal am Taga 5 Sonderminuten reichen auch, man kann auch Kompromisse schließen und etwas länger arbeiten.

Zitat:
- Dann wärst Du als einzige Arbeitnehmerin bevorzugt! Und dies jeden Tag um 30 Minuten! -. Wäre das nicht rücksichtslos den Kollegen gegenüber?

Wie bitte? Das wären maximal 10-15 Minuten pro Tag. Vergleichbar mit einer Esspause oder WC-Gang. Ein Arbeitnehmer sitzt doch auch nicht permanent 8 Stunden am Schreibtisch. Und abgesehen davon, gibt es Raucher die schon mehr als 5 Minuten draußen am Rauchen ist, und das mehrmals am Tag!!


Abgesehen davon finde ich den Sinn dieses Thread "sinnlos", und unnötig. Das löst nur wieder Diskussionen aus, die keinem weiter helfen, von daher würde ich diesen Thread schließen.
Klimperkasten
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 14.02.2007
Beiträge: 3408

BeitragVerfasst am: 21 Jan 2008 - 22:41:25    Titel:

IT_Desert, eben! Die Menschen machen es einem schwer! -

Wenn ich sage:" Löst euch von sämtlichen Religionen", dann meine ich das so, und nicht anders! - Dass Muslime sich der Gesellschaft unterwerfen sollen, habe ICH NICHT gesagt! - Das hast DU hinein interpretiert und gesagt!

Natürlich können die Menschen an Gott glauben oder an Allah! - Du kannst die universelle höhere Macht nennen, wie Du willst! - Sie bleibt ein und dieselbe! - Aber vielleicht gibt es ja mehrere universelle Mächte?? - Wer weiß es?? -

Ich finde, man sollte die Religionen, ob Christentum, Islam oder andere Religionen nicht so verbissen sehen! - Nimm's doch locker! - Niemand kann Dir die absolute Richtigkeit einer wahren Religion beweisen!

Mit unverkrampften Grüßen,

Klimperkasten Wink
Klimperkasten
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 14.02.2007
Beiträge: 3408

BeitragVerfasst am: 21 Jan 2008 - 22:50:04    Titel:

Mit Kopftuch ins Theater zu gehen, ist überhaupt kein Problem! - Ist der private Bereich! Hat niemand was zu meckern!

Ach so! Zu Hause braucht eine islamische Frau kein Kopftuch zu tragen, nur in Gegenwart Fremder? - Das wusste ich nicht so genau. Ich sehe aber auch viele Frauen, die die Kopftücher zu Hause tragen.

Ja, bin Deiner Meinung! - Man könnte das Thema schließen.

Klimperkasten Wink
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Sonstige Berufe -> Stellenanzeige für Muslime
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 4 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum