Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

VWL-Argumentationen zum vollkommenen Markt?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> VWL-Argumentationen zum vollkommenen Markt?
 
Autor Nachricht
JohnnyC
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.05.2006
Beiträge: 264
Wohnort: PS

BeitragVerfasst am: 21 Jan 2008 - 23:08:41    Titel:

"Der vollkommene Markt bezeichnet einen (fiktiven) Markt, der folgende Merkmale aufweist:

* Rationalverhalten im Sinne der Nutzenmaximierung
* Mengenanpasserverhalten
* Keine Transaktionskosten, insb. keine Informationskosten und keine Steuern
* ausschließlich freiwillige Austauschbeziehungen (keine externen Effekte)
* gegebene (knappe) Ressourcenausstattung
"
I-user
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 02.08.2007
Beiträge: 1109
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 21 Jan 2008 - 23:24:52    Titel:

Darf ein vollkommener Markt z.B. Qualitätseffekt oder Veblen-Effekt haben? Die gibt es ja auch in der Theorie...
JohnnyC
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.05.2006
Beiträge: 264
Wohnort: PS

BeitragVerfasst am: 22 Jan 2008 - 01:15:37    Titel:

Noch ein paar weitere Bedingungen:
-Unendlich viele Marktteilnehmer auf beiden Seiten.
-Homogenität der Güter
-Keine zeitlichen, persönlichen und örtlichen Präferenzen

Also einen Qualitätseffekt kann es nicht geben, da die gehandelten Güter in jeder hinsicht gleichartig sein müssen.
Beim Veblen-Effekt bin ich mir nicht 100% sicher. Dieser Effekt beeinflusst ja nur die Nachfragekurve ... er sollte also prinzipiell mit einem solchen Modell vereinbar sein.
Leona7013
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.01.2008
Beiträge: 6
Wohnort: Rees

BeitragVerfasst am: 24 Jan 2008 - 13:09:30    Titel:

Ich habs jetzt mal mit dem Beispiel VW probiert, ihr könnt mir gern Eure Meinung dazu sagen!

VW Phaeton/ Verkauf in den USA:
-weltgrösster Automarkt mit einem großem Angebot an Wagen er Oberklasse wie Lexus, Audi, Porsche, Bmw, Ferrari, Jaguar und der tatsache das die Marke VW nicht unbedingt für dieses Segment spricht, daher sehr grosse Konkurenz
-im Jahr 2005 wurden im Oktober 63 Stück, von Januar bis Oktober gerade mal 686 Stück verkauft was einem Umsatzeiinbruch von ca. 50 % gegenüber dem Vorjahr entspricht, der Umsatzverlust beträgt genau wie 2004 ca. 1 Mrd. €
-Vw scheut die weitere Investition von Marketingkosten und das Schaffen finanzieller Anreize für potentielle Käufer was zur Verbesserung der Marktlage unbedingt notwendig wäre
-hinzukommen starke Rohstoffpreiserhöhungen und eine harte Konkurenz auch gegenüber japanischen und koreanischen Fahrzeugen die um einiges kostengünstiger bei gleichen Ausstattungsmerkmalen angeboten werden
Konsequenz: VW nimmt im Sommer 2006 den Phaeton vom Markt
[/u]
Pauker
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 7834
Wohnort: Schwäbisch Hall

BeitragVerfasst am: 24 Jan 2008 - 16:28:38    Titel:

Deine Ausführungen haben rein gar nichts mit der Fragestellung zu tun?! Die User hier haben dir doch ein paar Merkmale des vollkommenen Marktes genannt. Schau das auch mal im Internet nach und dann überlege dir, welche Vorteile ein unvollkommener Markt (mit Präferenzen usw.) dem Unternehmen (von mir aus auch VW) bringen könnte.

Gruß
Pauker
MAmug
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.01.2008
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 24 Jan 2008 - 17:03:07    Titel:

Und da bisher eher die Vorteile für Unternehmen erwähnt wurden, hier noch als kleiner Hint für Nachteile für Unternehmen, wenn Annahmen des vollkommenen Marktes nicht erfüllt sind:

Schau dir mal die Situation für Unternehmen bei asymmetrischer Information an (z. B. Akerlofs Market for Lemons), hier "verschwinden" die Nachfrager mit der höchsten Zahlungsbereitschaft, der Markt kann zusammenbrechen und Unternehmen müssen eventuell in Signalisierung investieren, was sie bei vollkommenen Informationen nicht müssten.
I-user
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 02.08.2007
Beiträge: 1109
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 24 Jan 2008 - 17:31:38    Titel:

Ah ja, das kennen wir. Typische Beispiele: Versicherungen und Gebrauchtwagen.
Jassinho
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 09.10.2007
Beiträge: 329

BeitragVerfasst am: 24 Jan 2008 - 18:02:44    Titel:

xxx

Zuletzt bearbeitet von Jassinho am 04 Apr 2011 - 14:02:24, insgesamt einmal bearbeitet
eb5-2k8
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 20.10.2007
Beiträge: 359
Wohnort: Oestrich-Winkel

BeitragVerfasst am: 24 Jan 2008 - 19:12:58    Titel:

MAmug hat folgendes geschrieben:
Und da bisher eher die Vorteile für Unternehmen erwähnt wurden, hier noch als kleiner Hint für Nachteile für Unternehmen, wenn Annahmen des vollkommenen Marktes nicht erfüllt sind:


Stichwort: Wettbewerbsverzerrung
Kölner_VWLer
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.08.2007
Beiträge: 1618

BeitragVerfasst am: 25 Jan 2008 - 01:20:35    Titel:

jedes einzelne unternehmen strebt natürlich immer ein monopol an.

Für die Gesamtrente ist die Vollkommene Konkorrenz das Optimum.

Vollkommene Konkurrenz ist übrigens für die meisten Märkte ein durchaus realistische Modellannahme.

Man muss sich eben bei der INterpretation der Ergebnisse im klaren sein, welchen Annahmen sie zugrunde liegen.

Bestes Beispiel für VK: Internet Handel.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> VWL-Argumentationen zum vollkommenen Markt?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum