Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

jobs nach Studium Schwerpunkt Steuern
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> jobs nach Studium Schwerpunkt Steuern
 
Autor Nachricht
muia000
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.01.2008
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 24 Jan 2008 - 18:42:03    Titel: jobs nach Studium Schwerpunkt Steuern

Hallo zusammen!

ich würde gerne nach meiner ausbildung zur steuerfachangestellten ein studium mit dem schwerpunkt steuern beginnen.

Ich weiß das viele kanzleien studierte einstellen. Aber erwarten die nicht von einem das man anschließend den steuerberater macht? ich würde gerne nach dem studienabschluss in einer mittelständigen kanzlei arbeiten, aber wenn ich weiß das die meisten das stb examen verlangen dann brauch ich ja nicht studieren und kann auch den fachwirt machen!?
Aber ich will eigentlich studieren, auch wegen dem späteren verdienst..
Danke für eure antworten!
Gozo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.09.2007
Beiträge: 5739
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 24 Jan 2008 - 18:47:30    Titel:

???

Du kannst nach dem Studium ohne weiteres bei einem StB oder ähnliches arbeiten (Wirtschaftsprüfungsgesellschaft oder auch Industrie, Banken etc.). Auch Dein Leben lang ohne jemals das StB-Examen abzulegen. Allerdings, wenn Du etwas Karriere machen möchtest kommst Du nicht um dieses herum.

Es ist zwar theoretisch möglich auch den StB ohne Studium zu machen, allerdings dauert die berufspraktische Phase sehr viel länger und zum anderen ist die Durchfallwahrscheinlichkeit noch höher als sonst schon. Es gibt nicht viele unstudierte StB.

Grüße,
Gozo
woodstock.
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.08.2007
Beiträge: 2336
Wohnort: Franken

BeitragVerfasst am: 24 Jan 2008 - 19:02:06    Titel:

hallo, ich hab im anderen Forum was dazu geschrieben.
HDD85
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.09.2007
Beiträge: 35
Wohnort: Neubiberg

BeitragVerfasst am: 24 Jan 2008 - 20:19:40    Titel:

Also ich habe auch eine Ausbildung zum Steuerfachangestellten hinter mir.
Über den praktischen Weg zum Steuerberater bräuchte ich 7 JAhre (wenn ich den Fachwirt zuvor mache)

Ich habe mich jetzt aber dazu entschieden 1 Jahr auf die BOS zu gehen für die Fach-Hochschulreife, dann 3,5 Jahre an der FOM Steuerrecht zu studieren. Nach weiteren 3 Jahren Berufspraxis kann ich dann den StB machen. Somit brauche ich für den akademischen Weg 7,5 Jahre.

Ich brauche somit kaum länger, habe aber hinterher ein Studium und die FH-Reife vorzuweisen. Das macht sich beim späteren Verdienst bestimmt bemerkbar.
Und so ein Studium ist mit sicherheit eine gute Vorbereitung für die StB Prüfung. Und durch das Studium neben dem Beruf bei der FOM sammle ich weiterhin Berufserfahrung in einer Steuerkanzlei.
muia000
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.01.2008
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 24 Jan 2008 - 20:37:01    Titel:

Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt , ich will gar nicht den steuerberater machen. ich will lediglich mit einem studienabschluss in einer kanzlei arbeiten und meine frage ist, ob die meisten kanzleien nur studierte einstellen die die Stb prüfung ablegen wollen.
HOMO OECONOMICUS
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 01.08.2006
Beiträge: 139

BeitragVerfasst am: 24 Jan 2008 - 21:10:22    Titel:

muia000 hat folgendes geschrieben:
Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt , ich will gar nicht den steuerberater machen. ich will lediglich mit einem studienabschluss in einer kanzlei arbeiten und meine frage ist, ob die meisten kanzleien nur studierte einstellen die die Stb prüfung ablegen wollen.


Ob Kanzleien hierzu gewillt sind, vermag ich nicht zu sagen.

Ohne abgelegtes Stb-Examen wird man als Akademiker aber absolut nicht weiterkommen.

Das Gehalt eines Assistenten ist im Vergleich zu anderen Branchen eher bescheiden und ohne Stb-Examen sind da nur marginale Gehaltssprünge drin. Lukrativ wird das Berufsfeld erst als Berufsträger. Abgesehen davon möchte man als Akademiker für gewöhnlich früher oder später eine verantwortungsvolle oder gar leitende Position einnehmen.

Wenn Du also planst, langfristig in der Branche ohne Berufsexamen zu bleiben, dann ist das ein Irrweg. Etwas anders sieht die Sache aus, wenn Du z. B. nur 3 Jahre in die Branche reinschnuppern möchtest. Ehemalige Mitarbeiter von StB und v. a. von WP-Gesellschaften haben bei anderen Unternehmen in den Abteilungen Rechnungswesen und Controlling sehr gute Chancen.
McCoy
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.06.2006
Beiträge: 501

BeitragVerfasst am: 24 Jan 2008 - 21:22:06    Titel:

Ich wüsste auch nicht wie du ohne StB-Examen Karriere machen willst.
Im Bereich M&A-Tax könntest du auch gut verdienen, aber nach ein paar Jahren hast du dann die Wahl zwischen
a) StB-Examen ablegen
b) mit der gesammelten Erfahrung sich einen neuen guten Job suchen.
J.C.Denton
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 10.12.2006
Beiträge: 6279

BeitragVerfasst am: 24 Jan 2008 - 21:41:31    Titel:

McCoy hat folgendes geschrieben:
Ich wüsste auch nicht wie du ohne StB-Examen Karriere machen willst.
Im Bereich M&A-Tax könntest du auch gut verdienen, aber nach ein paar Jahren hast du dann die Wahl zwischen
a) StB-Examen ablegen
b) mit der gesammelten Erfahrung sich einen neuen guten Job suchen.


Es gibt doch auch Alternativen z.b. M.I.Tax (Uni HH) oder den CPA. Damit ist sicher auch was zu finden.

Der CPA geht mehr in Richtung Wirtschaftsprüfung.
http://de.wikipedia.org/wiki/Certified_Public_Accountant
woodstock.
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.08.2007
Beiträge: 2336
Wohnort: Franken

BeitragVerfasst am: 25 Jan 2008 - 10:00:04    Titel:

also ich hab kein StB-Examen ...

Mein Weg war: Steuerfachgehilfe, Arbeiten als Referent Konzernrechnungswesen/Bilanzbuchhalter/Arbeiten als Teamleiter FiBu/Bilanzbuchhalter International/Jurastudium Schwerpunkt Steuern/Leiter Rechnungswesen+ Steuern im Konzern/Kfm Leiter

Weiß schon, die Mehrheit geht den Weg über BWL, man muß allerdings nicht immer der Mehrheit folgen...

mal ne andere Frage: Warum bist Du so auf Kanzleien fixiert? Da verdient man bekanntermaßen unterdurchschnittlich..
muia000
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.01.2008
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 25 Jan 2008 - 18:10:04    Titel:

ja ich meine in steuerabteilungen bei unternehmen ist man doch mehr auf ein bereich fixiert, in einer kanzlei ist das doch flexibler oder nicht? aber ich hab auch nicht so die genaue ahnung.
ich überlege momentan die ganze zeit was es noch für möglichkeiten nach der ausbildung im steuer / rewe bereich gibt
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> jobs nach Studium Schwerpunkt Steuern
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum