Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

logarith. Darstellung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> logarith. Darstellung
 
Autor Nachricht
Fener12
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 393

BeitragVerfasst am: 31 Jan 2008 - 18:11:05    Titel: logarith. Darstellung

Ich versuche gerade einige Meßwerte logarithmisch darzustellen, aber weiß nicht ob das richtig ist bzw. ob meine vorgehensweise richtig ist.

Die Meßwerte:

d/mm N/s

10 900
20 650
40 300
60 150
80 80


So wenn ich jetzt die y-Achse logarith. darstellen möchtse, also N/s dann muss ich doch einfach die Werte unter N/s im Taschrechner z.b log(950) eintippen und dann das einfach eintragen oder?
Dies mache ich nur wenn ich kein logarith. Papier habe, aber was mache ich wenn ich doch eins benutzen darf?

Muss ich das dann so machen:

9*10²
6,5*10²
3*10²
1,5*10²
0,8*10²

dann ist meine erste Dekade 10²(auf der y-Achse) uznd ich kann die werte also 9; 6,5; 3... einfach eintragen. Stimmt das so?
isi1
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 7384
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 31 Jan 2008 - 19:04:58    Titel:

Hier gibst das Papier, Fener,
und auch Hinweise für die Benutzung:
http://www.iqo.uni-hannover.de/ap/graphpapier.html
Fener12
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 393

BeitragVerfasst am: 31 Jan 2008 - 20:23:40    Titel:

also erstmal danke für den link. So nun habe ich das verstanden, was man macht wenn man ein logarith. Papier hat.

Aber was mache ich wenn ich keins habe und es logarith. darstellen muss?
Das verstehe leider nicht.

Mein gedanke wäre, dass ich einfach die werte ins logarithmus setze und einfach z.b wenn die y-achse logarith. ist dort den entsprechende Einteilung mache und einfach die Werte dann eintrage, halt fast wie bei der linearen Einteilung aber halt mann muss die werte ins logarith. setzen bzw berechnen. stimmt das?
isi1
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 7384
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 31 Jan 2008 - 20:25:51    Titel:

Ja das stimmt, Fener. Smile
Fener12
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 393

BeitragVerfasst am: 01 Feb 2008 - 12:23:47    Titel:

ya wenn das so ist dann ist das ya super. danke nochmal.

Ich habe jetzt expilziet danach gefragt, weil unse Prof. meinet etwas mit, dass man den Abstand der jeweiligen Zahlenwerte beachten muss, wenn man kein logarith. Papier hat und es so auftragen möchte auf ein karriertes Blatt.

z.B: wenn die Abstände zwischen 1 und 2, zwischen 2 und 3 und so weiter 5 cm sind, dann muss man 5*log(den wert) eingeben, dass hatte mich vewirrt.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> logarith. Darstellung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum