Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

HA BGB große Übung Uni Mainz
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 55, 56, 57, 58, 59, 60, 61 ... 70, 71, 72, 73, 74  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> HA BGB große Übung Uni Mainz
 
Autor Nachricht
Jurissa
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 09.10.2007
Beiträge: 174
Wohnort: --------------------

BeitragVerfasst am: 10 Apr 2008 - 00:36:00    Titel:

habe ich selbst gemacht, kannst du mir mit meiner Frage weiterhelfen?
lil.joe
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.08.2006
Beiträge: 32
Wohnort: Taunus

BeitragVerfasst am: 10 Apr 2008 - 00:38:42    Titel:

Wenn du 840 bejahst (was für P gg. I aus Urteil und P gg. A aus 823 I sowie 634 Nr. 4, 280 möglich sein sollte), brauchst du wohl keine VSS aus 421 mehr zu prüfen.
Aber ich sträube mich noch, ohne weiteres die Zahlung der V als solche auf die Gesamtschuld der I zu sehen, und eine Gesamtschuld P gg. A, I & V aus 840 ist sehr konstruiert.
hellokitty84
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.04.2006
Beiträge: 18
Wohnort: Hattersheim

BeitragVerfasst am: 10 Apr 2008 - 00:41:18    Titel:

Jurissa....ich versuchs mal: lol

ich hab ihn ja net verneint...
ich bin ja immernoch der ansicht dass diese ansprüche in derivativ geprüft werden, von daher bejah ich ja die Gesamtschuldnerschaft oder versteh ich da was falsch???
Jurissa
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 09.10.2007
Beiträge: 174
Wohnort: --------------------

BeitragVerfasst am: 10 Apr 2008 - 00:44:44    Titel:

Wie ich weiss, liegt aber eine Gesamtschuld nur wenn Mindestvoraussetzung der 421 vorliegen, dazu Palandt 421 Rn 3,
Wie hoch ist Gesamtschuld bei dir, Wie hast du ein Anspruch des V gegen A aus direkter Gesamtschuld verneint?
defit
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 22.10.2006
Beiträge: 118

BeitragVerfasst am: 10 Apr 2008 - 00:45:50    Titel:

hellokitty84 hat folgendes geschrieben:
liebster defit Laughing

ja das schema hab ich schon mehrfach angeschaut :jetzt mein fragen dazu ..sei mir net böse wenn die viell dumm klingen aber steh echt auf dem schlauch...

I. Haftung mehrerer in Hinblick auf 840
1. I aus Urteil, Gefährdungshaftung 7, 17 StVG
2. A aus 823, WFS
II. Für den selben Schaden, bejah ich (vorher bei den Prüfungen noch die haftungsauffüllende Kausalität) --> Zylinderkopf bei Beiden
III. Zahlung der V für I --> Forderungsübergang
IV. Rechtsfolge
1. Regelung des 426 I --> Umfang des Schadens (A Gleiche Anteile, 50-50
2. ABER: Keine Anwendung 840 II, III
3. ABER: Analoge Anwendung 254 --> Alleinige Verantwortung A
V. Ergebnis --> A muss 300 Euro zahlen


Also bei zu punkt I....beginnst du mit 840 als eigenständigen TB oder is das die Prüfung des 421 ...und bei schuldnermehrheit prüfst du dann 840 und bejahst ne gesamtschulnerschaft...???
Punkt II...und III sind das die andren Mindestvorauss.???
dann IV. egelung des 426...was wird darunter geprüft...

und was ist mit 426 iv.m. 86 VVG..

magst du mir viell noch ma bissl genauer was zu schreiben...du hast glaub ich voll die Ahnung Sad


Na dann wollen wir mal.

Bei I prüf ich einfach Haftung Mehrerer in Hinblick 840. Im Prinzip is da schon ne Prüfung vorgeschaltet, in der ich schreibe: Es könnte ein GesSchV aus Vertrag blabla, nö. Und dann: Aber eventuell aus 840. Dann kommen diese ganzen Voraussetzungen. Danach die beiden Delikte.

Punkt II und III sind, wie du schon richtige erkannt hast die Mindestvoraussetzungen einer Gesamtschuld. Ich hab zwar 421 nicht erwähnt, denke aber man kommt nicht umhin, das zu prüfen.

Bei IV ist schon die Rechtsfolgenseite. Ich schreibe da, dass ne Gesamtschuld vorliegt. Dann prüfe ich da die Haftungsquoten, erst Allgemein nach 426 I, der ja sagt, dass jeder zu 50% haftet. Danach prüf ich mögliche Ausnahmen, 840 II, III.

Und wenn ich das Alles hab, schau ich ob die V genau diese Forderung bekommen hat. Dazu prüf ich, ob sie auf die Schuld der I gezahlt hat (schwammige Formulierung is das jetzt hier alles).

Tja, danach komm ich auch schon zum Ergebnis. Das war's eigentlich. Klingt schwerer als es ist, wenn man das allerdings noch nie gemacht hat (wie ich auch) dauerts ne Weile da durchzusteigen.

Jurissa:

Ich weiß, meine Ansicht dazu magst du nicht mehr hören, aber schreib doch einfach, dass es so ist und papp ein Urteil ran. Ich find das auch nicht so befriedigend, aber das ist nun wirklich nur ne Randnotiz.

Gregsen:

812, 389? Willst du den durchgehen lassen?

Die originären hab ich beide gekickt, einmal die LK wegen "Leistung über Eck", wo dann wohl nur die jeweils Beteiligten Ansprüche haben und die NLK wegen Leistung durch P an A.
Jurissa
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 09.10.2007
Beiträge: 174
Wohnort: --------------------

BeitragVerfasst am: 10 Apr 2008 - 00:51:10    Titel:

Wie hoch ist die Gesamtschuld bei dir defit ? 600 oder 300, ich meine das was du schon die ganze Zeit fragst, hast du dich entschieden?

Zuletzt bearbeitet von Jurissa am 10 Apr 2008 - 00:53:32, insgesamt einmal bearbeitet
defit
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 22.10.2006
Beiträge: 118

BeitragVerfasst am: 10 Apr 2008 - 00:52:32    Titel:

Bei mir 300. Wobei ich auch nur von einem Schaden von 300 bei A ausgegangen bin, so dass ich nix kürzen musste.

Aber selbst wenn ich da 600 angenommen hätte, wäre sie trotzdemnur 300. Mehr kann sie niemals sein, die I schuldet definitiv nur 300. Den Betrag übersteigt es nicht.
hellokitty84
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.04.2006
Beiträge: 18
Wohnort: Hattersheim

BeitragVerfasst am: 10 Apr 2008 - 00:55:14    Titel:

danke defit...bist ein netter Mensch Very Happy

ich versuch mal was zu Papier zu bringen...aber du darfst gespannt sein...die nächste Frage kommt bestimm Laughing
Jurissa
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 09.10.2007
Beiträge: 174
Wohnort: --------------------

BeitragVerfasst am: 10 Apr 2008 - 00:55:40    Titel:

P hat gegen A einen Anspruch auf 600, hast du um 300 verkürzt weil i schon gezahlt hat, ich meine beträgt die Schuld von I und A jeweils 300
hellokitty84
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.04.2006
Beiträge: 18
Wohnort: Hattersheim

BeitragVerfasst am: 10 Apr 2008 - 00:58:30    Titel:

oh das ging schnell defit...hier die fragen..

diese ansprüche sind doch derivativ zu prüfen oder????????????

und wie hast du eigentlich bei 634, 280 und 823 I und II die Abtretung geprüft...hast du da so nen Abtretungsaufbau mit reingebraucht oder im obersatz nur gesagt...V könnte gegen A einen Anspruch auf blabla aus abgetretenem recht haben?????
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> HA BGB große Übung Uni Mainz
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 55, 56, 57, 58, 59, 60, 61 ... 70, 71, 72, 73, 74  Weiter
Seite 58 von 74

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum