Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

HA BGB große Übung Uni Mainz
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 63, 64, 65, 66, 67, 68, 69, 70, 71, 72, 73, 74  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> HA BGB große Übung Uni Mainz
 
Autor Nachricht
ooh la
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.04.2008
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: 10 Apr 2008 - 18:01:57    Titel:

weshalb steht es dir nicht im weg?den 426 II , 86 prüfst du doch bestimmt?
defit
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 22.10.2006
Beiträge: 118

BeitragVerfasst am: 10 Apr 2008 - 18:05:48    Titel:

Nein, hab ich nicht. Weils zu ganz großen Problemen für meinen Aufbau führt hab ich nur 426 I geprüft. 426 II ist einfach nur eine Rechtsfolge, auch wenn die meisten das hier nicht wahrhaben wollen. Das ist mE einfach keine Anspruchsgrundlage.
Jurissa
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 09.10.2007
Beiträge: 174
Wohnort: --------------------

BeitragVerfasst am: 10 Apr 2008 - 18:11:50    Titel:

Ich denke dass 426 II ist nur ein Anspruch fürs Außenverhältnis ist, in dem Kommentar Jauernig bei 426 II steht, .......Rechtsgeschäftliche Abtretung der vollen Gläubigerforderung an den erfüllenden Schuldner ist auf das Innenverhältnis ohne Einfluß.
defit
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 22.10.2006
Beiträge: 118

BeitragVerfasst am: 10 Apr 2008 - 18:14:39    Titel:

Ist es auch, aber es ist trotzdem entscheidend ob es automatisch passiert oder nicht. Wenn ja, hat das auf abgetretenen Ansprüche Auswirkungen, die kann P dann nämlich nicht mehr abtreten, weil sie per Gesetz übergehen. Verstehst du?

Im Innenverhältnis kann ja alles so bleiben wie es ist, aber im Außenverhältnis ändert es sich dahingehen, dass Legalzession eintritt und der A Ansprüche verliert. Ganz automatisch. Das hat Auswirkungen auf die ganzen Schadenspositionen.
kevchen
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.03.2008
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 10 Apr 2008 - 18:18:12    Titel:

mal ne kurze anmerkung:
Im palandt steht doch bei § 421 unter " identität des LEistungsinteresses":
" bei verschiedenem Umfang der Verpflichtungen ist eine GEsamtschuld insoweit gegeben, als sich die Pflichten decken"
ist das nicht genau unser fall?
also gemeinsamer Umfang 300€ ?! oder?
Jurissa
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 09.10.2007
Beiträge: 174
Wohnort: --------------------

BeitragVerfasst am: 10 Apr 2008 - 18:25:35    Titel:

Wie kommst auf 300, I leistet 300 und a muss 600 zahlen??
ooh la
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.04.2008
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: 10 Apr 2008 - 18:25:40    Titel:

426 II wirkt auf jeden fall wie eine legalzession.sobald der gesamtschuldner zahlt, gehen die ansprüche des p gegen A gemäß 426 II automatisch auf I über!!!!und zwar in der höhe, in welcher die gemäß 426 I gegen A vorgehen kann.allerdings kann die I 426I und 426 II wahlweise geltend machen.sobald nämlich I den 426 I wählt erlischt der 426 II: macht sie den 426 II geltend, kann sie nicht mehr nach 426 I vorgehen.

426 II ist nur ein hilfsanspruch.der vorteil ist zB dass sie unterschiedlich verjähren und der 426 II nebenrechte oder einreden des mitübergehen.
defit
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 22.10.2006
Beiträge: 118

BeitragVerfasst am: 10 Apr 2008 - 18:32:09    Titel:

Hast du das ausführlich gemacht? Ich werd das jetzt noch auf der Rechtsfolgenseite ansprechen, allerdings kurz halten. Da ich sowieso nur Ansprüche aus 426 I geltend machen will, brauch ich da ja nicht viel.

Es wirkt halt wie gesagt auf die abgetretenen Ansprüche, weil zB der 823 noch in Höhe von 300 Euro bei P bleibt. Und das muss ich ja irgendwie begründen.

PS: Alles meine Worte, aber ich war damit ein wenig alleine. Jetzt hab ich den Salat..
ooh la
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.04.2008
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: 10 Apr 2008 - 18:45:59    Titel:

ich habs noch gar nicht gemacht.ich kann mich einafch nicht entscheiden.am liebsten würde ich 86 einfach verneinen.dann hätte ich keine probleme.trau mich aber nicht.

und wie begründet ihr jetzt, dass V nur einmal 300 geltend machen kann???schließlich hat sie ansprüche aus gesamtschuld(86VVG) und die abgetretenen???
defit
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 22.10.2006
Beiträge: 118

BeitragVerfasst am: 10 Apr 2008 - 18:49:49    Titel:

Ich mach das auch grade. Verneinen werd ich das aber nicht mehr, meine ganzen Formulierungen stehen schon. Ich kleister das nur Alles neu zusammen, aber es ändert sich nicht viel.

Bei mir bekommt die V jedenfalls 600. Einmal die 300 aus der Gesamtschuld und dann nochmal den Rest aus den abgetretenen Ansprüchen. Die sich ja wegen der Legalzession 426 II nur noch auf 300 Euro erstrecken.

Hast du 30 Seiten?!? Ich hab grad mal 25.. Das kommt mir wenig vor.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> HA BGB große Übung Uni Mainz
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 63, 64, 65, 66, 67, 68, 69, 70, 71, 72, 73, 74  Weiter
Seite 66 von 74

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum