Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Mein Ausbildungszeugnis!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Bewerbung & Vorstellungsgespräch -> Mein Ausbildungszeugnis!
 
Autor Nachricht
Shanata
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.11.2007
Beiträge: 15
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 10 Feb 2008 - 20:12:48    Titel: Mein Ausbildungszeugnis!

Hallo zusammen,

ich habe mein Ausbildungszeugnis erhalten und nun würde mich sehr interessieren, wie ich dieses Zeugnis bewerten soll.
Was meint Ihr, welche Note?
Könnt Ihr mir Verbesserungsvorschläge empfehlen?
Wenn ich mein Zeugnis studiere, bin ich eher enttäuscht davon! Sad
Doof ist, dass meine ehem. Ausbilderin sehr ungeübt im Verfassen eines Zeugnisses ist.

PS: Die Rechtschreibeform sollte schon einheitlich sein, oder? Laughing

LG, Sh.

Hier nun das Zeugnis:

Anschrift der Firma, Ort/Datum

Zeugnis

Frau ..., geb. am ... in ..., machte in meinem Geschäft in der Zeit vom ... bis zum ... eine Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel, die sie mit Bestehen der Prüfungen beendete.

Zu ihren Aufgaben im Rahmen der Ausbildung gehörten:

- die tägliche Kontrolle und das Einräumen der gelieferten Zeitschriften, sowie die Remissionsbearbeitung
- das Bedienen der Kasse mit abendlichem Kassenschluß
- das Beraten und Bedienen der Kunden
- Kontrolle des Wareneingangs mit Preisauszeichnung
- Einräumen bzw. Dekoration der Ware
- die normalen Tätigkeiten am Lottoterminal - Annahme von Spielscheinen überflüssiges Leerzeichen! , Gewinnauszahlungen sowie Kundenberatung
- sämtliche Tätigkeiten am Schalter der Postagentur - dazu gehören Briefpost, Frachtpost und Postbank
- Erlernen von Warenkenntnissen im Schreibwarenbereich Leerzeichen fehlt! (Schulbedarf)

Frau ... arbeitete sich in der Zeit ihrer Ausbildung in sämtliche Tätigkeiten ein. Sie erledigte alle Aufgaben zu meiner vollen Zufriedenheit.

Besonders schnell beherrschte sie die technischen Geräte wie Postcomputer, Kopierer und Lottoterminal. Hier konnte sie mir und den Kolleginnen manchmal Tips geben.

Frau ... erledigte alle Arbeiten mit g(r) fehltößter Sorgfalt und Sauberkeit. Ihre Kassenführung war immer in Ordnung.

Im Umgang mit den Kunden war sie ruhig, höflich und zuvorkommend. In den Kreis ihrer Kolleginnen fügte sie sich ebenfalls gut ein.

Ich bedanke mich bei Frau ... für die gute Zusammenarbeit und wünsche ihr weiterhin alles Gute für ihre berufliche und private Zukunft.

Stempel/Unterschrift
danielsun174
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.05.2009
Beiträge: 36

BeitragVerfasst am: 09 Aug 2009 - 18:34:27    Titel:

weiteres gibts auf schulbedarf oder so !
farfan16
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 16.09.2008
Beiträge: 236

BeitragVerfasst am: 09 Aug 2009 - 18:39:08    Titel:

Sag mal bist du bescheuert Daniel???
empty space
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.05.2009
Beiträge: 714

BeitragVerfasst am: 11 Aug 2009 - 10:05:44    Titel:

Bewerte das Ausbildungszeugnis nicht zu hoch, Shanata. Es muss dir nur einmal die Türen zu einer festen Stelle öffnen. Danach wird es (fast) völlig uninteressant.

In diesem Sinne: Das Zeugnis ist wahrlich kein Muster, von dem andere abschreiben sollten. Aber es ist formal halbwegs vollständig, und deine Ausbilderin hat dir eine satte Drei ohne besondere Auffälligkeiten gegeben. Sie bescheinigt dir, dass du nicht gerade ein "Marktschreier" und in offensiven Verkaufstätigkeiten also vermutlich fehlbesetzt bist, dass du aber insbesondere im Backoffice-Bereich anderen etwas vormachen kannst.

Frage deine Ausbilderin, ob sie den Satz "Sie erledigte alle Aufgaben zu meiner vollen Zufriedenheit." wirklich ernst meint, und nicht nur das "stets" vergessen hat. Damit würden deine Leistungen zu einer soliden Zwei aufgewertet. Und wenn du schon dabei bist, wäre die Erwähnung von "(Eigen)Initiative" - soweit vorhanden - ebenfalls nützlich.

Zweifellos ließen sich noch weitere Dinge optimieren, aber ich gebe zu, dass ich kein Freund von derartigem Aufwand bin. Das Zeugnis öffnet dir nicht gerade die Türen gehobener Unternehmen, verschließt dir aber keineswegs den Durchschnitt. Mein Rat: Akzeptiere es, bewirb dich damit und sieh zu, dass dein erstes Arbeitszeugnis, das du, auch wenn du im Unternehmen bleiben möchtest, bereits nach einem Jahr anfordern kannst, von einem erfahreneren Mitarbeiter geschrieben wird.


Übrigens: Du hast nicht alle Fehler gefunden; es sind noch weitere im Schreiben versteckt. Wink
Eoler
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 31.10.2006
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2009 - 09:07:45    Titel:

Hi,

innerhalb der Schlussformel fehlt der Bezug zum Erfolg.
Man wünscht Dir "alles Gute", jedoch nicht "weiterhin (viel) Erfolg".

Betrachtet man noch zusätzlich den Rechtschreibfehler bei der Bewertung Deiner Sorgfalt und die mäßige Zufriedenheit ist dieses Zeugnis eher nicht so gut.

Man weiß jedoch auch nicht, ob der Verfasser dies beabsichtigt hat. Jedoch wieso als potenzieller Arbeitgeber ein Risiko eingehen?

SG
woodstock.
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.08.2007
Beiträge: 2328
Wohnort: Franken

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2009 - 12:36:34    Titel:

Eoler hat folgendes geschrieben:
Hi,

innerhalb der Schlussformel fehlt der Bezug zum Erfolg.
Man wünscht Dir "alles Gute", jedoch nicht "weiterhin (viel) Erfolg".

Betrachtet man noch zusätzlich den Rechtschreibfehler bei der Bewertung Deiner Sorgfalt und die mäßige Zufriedenheit ist dieses Zeugnis eher nicht so gut.

Man weiß jedoch auch nicht, ob der Verfasser dies beabsichtigt hat. Jedoch wieso als potenzieller Arbeitgeber ein Risiko eingehen?

SG


Arrow mal nach dem Datum des ursprünglichen Beitrages gesehen, Ihr Schlauberger Laughing
empty space
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.05.2009
Beiträge: 714

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2009 - 14:29:14    Titel:

lol, natürlich nicht... Laughing
Brand-Ing
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 07.11.2008
Beiträge: 3086

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2009 - 17:04:33    Titel:

Tja, was so ein kleiner Spamer doch Alles auslösen kann.

Btw., warum ist der eigentlich immer noch nicht gelöscht ?
danielsun174
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.05.2009
Beiträge: 36

BeitragVerfasst am: 13 Aug 2009 - 18:20:49    Titel:

lol, so gehts doch in jedem forum zu, schulbedarf. ^^
Goodwill
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.06.2009
Beiträge: 897

BeitragVerfasst am: 14 Aug 2009 - 12:00:38    Titel:

man merkt weider das Schulferien sind und so Kinder wie mein Vorredner zu viel zeit haben...

zum Thema:
Schwierig zu interpretieren, wie du schon gesagt hast.
Im Grunde tendiert das Zeugnis aufgrund des wichtigsten Satzes "zur vollen Zufriedenheit" eher Richtung 3, da ein "zur vollsten" Richtung 2 gegen würde und "stehts zur vollsten" prinzipell 1 bedeutet.

Aber aufgrund der Fehler im Ausbildungszegnis kann man davon ausgehen, dass das ganze wohl nicht standardisiert in dem Unternehmen abläuft und der Schreiber wohl mit typischen Floskeln nicht unbedingt vertraut ist.

An deiner Stelle würde ich das Zeugnis aber nochmal zurückschicken mit Bitte um Korrektor der Schreibfehler. Immerhin musst du das Schreiben auch zukünftig als Anhang beifügen. Auch den damaliger Arbeitgeber wird daran interssiert sein, nicht aufgrund sowas schlecht aufzufallen und in einem unseriösen Licht zu stehen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Bewerbung & Vorstellungsgespräch -> Mein Ausbildungszeugnis!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum