Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Kleiner Schein Zivilrecht Rückert Hausarbeit FFM 07/08
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 15, 16, 17, 18, 19
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Kleiner Schein Zivilrecht Rückert Hausarbeit FFM 07/08
 
Autor Nachricht
fley
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.03.2008
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 18 März 2008 - 19:42:17    Titel:

Durch eine Teilleistung kommt der Gläubiger nur in Verzug, wenn eine Teilleistung ausnahmsweise zulässig ist. (§ 294 Rn. 4 Palandt)

Ausnahmen siehe § 266 Rn. 7 Palandt.
das heißt bei uns auch durch teilleistung ordnungsgem. angebot gegeben.
12.5. irrelevant weil bereits am nachmittag des 11.5. ordnungsgem. angebot.
naja ich streite mich nicht mehr ich mach das so jetzt fertig
damit ich irgendwas zum abgeben habe.
marinap83
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 14.03.2008
Beiträge: 77

BeitragVerfasst am: 18 März 2008 - 20:15:13    Titel:

fley hat folgendes geschrieben:
marinap83 hat folgendes geschrieben:


es gibt Stimmen, die für den Nacherfüllungsanspruch nach §§ 437 Nr. 1, 439 ... eine Lieferung für erforderlich halten.



ich habe diese stimmen so interpretiert, dass diese für die Anwendung der Nacherfüllung isd § 326 I 2 den Gefahrübergang (in den meisten fällen die Lieferung) für erforderlich halten. wenn man diesem folgt muss man bei uns den stimmen folgen, die sagen, dass keine Lieferung erforderlich, damit mann dann nacherfüllung weiterprüfen kann....

aber ich prüfe diesen Streit nicht durch weil
bei uns ist ja der Gefahrübergang (Lieferung im sinne der Stimmen)gegeben.



Wie ich das verstehe, bedeutet die Lieferung die Übergabe und Übereignung der Sache.
Unter dem Gefahrübergang ist der Übergang der Preisgefahr, aber nicht die Lieferung als solche zu verstehen.

Die Ansicht, die die Lieferung fordert, betrachtet die Übereignung oder die Übergabe der Sache als Voraussetzung für § 437, der seinerseits auf § 439 verweist.
Verstehe ich das richtig?
Oh man!! Shocked Ich bin jetz völlig durcheinander!!! Shocked
fley
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.03.2008
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 18 März 2008 - 20:27:26    Titel:

hey was habt ihr beim Annahmeverzug genommmen?
§ 296 oder § 295
marinap83
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 14.03.2008
Beiträge: 77

BeitragVerfasst am: 18 März 2008 - 22:20:02    Titel:

§ 296

fley

Bei § 326 I 2 geht es nicht darum, ob K den ganzen KP für die Eiche zahlen müss. Es ist erst beim Anspruch auf die Minderung relevant.
Vielmehr gilt § 326 I 1 nicht. Das heißt dass der Anspruch des V nicht automatisch anteilig entfällt (§ 326 I 1 Halb. 2), also KP nicht automatisch gemindert wird. (Palandt § 326 Rn 5)

Ferner ist § 326 I 2 gerade dann einschlägig, wenn ein nicht behebbarer Mangel vorliegt (qualitative Unmöglichkeit)
Das wollen wir doch feststellen. Wink Oder? Wink
fley
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.03.2008
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 18 März 2008 - 23:22:02    Titel:

marina im bezug auf § 326 I 2 sprichst mir wie aus dem Mund.

aber ich verstehe nicht wo du den Streit mit der Nacherfüllng und vorherige Lieferung einbauen willst
gibts dazu irgendetwas im Palandt ?
hab nur noch diesen als Literatur...

§ 296 hatte ich auch erst geschieben, aber jetzt hat sich mein gemütszustand geändert und ich habe jetzt § 295 genommen Cool
fley
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.03.2008
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 18 März 2008 - 23:54:29    Titel:

hey wie prüft ihr denn die Minderung durch ?
prüft ihr erst die Minderung und damit die Vorraustzungen dieser
um dann aufzuzeigen, dass der Gegenleistungsanspruch auf den K
gem. § 446 übergangen ist.
irgendwie dummer aufbau
marinap83
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 14.03.2008
Beiträge: 77

BeitragVerfasst am: 19 März 2008 - 00:03:14    Titel:

Palandt/ Weidenkaff, § 439 Rn 4.


K gegen V auf ...
I. Voraussetzungen des Minderungsrechts nach §§ 437 Nr. 2 Alt.2 i. V. mit 441 I
"statt zurückzutreten" gleiche Voraussetzungen wie beim Rücktritt
1. KV
2. Sachmangel
usw. ud so fort

II. Voraussetzungen (-)

Ergebnis
Nocturn
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.03.2006
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 19 März 2008 - 00:18:28    Titel:

fley hat folgendes geschrieben:
sobald man § 326 I 2 bejaht. ist § 326 I 1 und § 326 II nicht mehr anwendbar

und hier liegt doch qualitative unmöglichkeit vor, daher kann man im Bezug auf das eichenholz § 326 II nicht mehr anwenden.

Kurze Frage.. bin nicht fuendig geworden..
Woraus entnimmst du, dass wenn 326 I 2 einschlaegig ist, 326 II nicht mehr anwendbar ist?
Wenn du mir die Stelle sagen koenntest, wuerde es mich wirklich gut weiterbringen..
Fuer mich sind naemlich (noch) beide Absaetze relevant.. Sad

Einerseits ist klar, qualitative Unmoeglichkeit --> 326 I 2
Aber andererseits trat die qualitative Unmoeglichkeit zur Zeit des Annahmeverzugs ein. --> 326 II

Haken hat folgendes geschrieben:
Nocturn hat folgendes geschrieben:
@fley:

K war ja eindeutig im Annahmeverzug bzgl des Eichenholzes.

Mal kurz ne Frage, wie Du das begründest?
Siehe meine Ausführungen oben.
Wie schon mal erwähnt:
Die Angabe, dass der V erst am 12.5. vom Brand erfahren hat steht sicher nicht ohne Grund im SV.


Nicht V, sondern K hat am 12.5. vom Brand erfahren.
Gem. 296 bedarf es des Angebots nur, wenn fuer die von K vorzunehmende Handlung (Abholen des Holzes) eine Zeit nach dem Kalender bestimmt ist (gegeben: Nachmittag, 11.5.).
Das hat K nicht gemacht, es bedarf des Angebots nicht und K ist am 12.5. in Annahmeverzug..

.. soweit ich das jetzt verstanden hab..
fley
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.03.2008
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 19 März 2008 - 00:22:06    Titel:

@ Nocturn
das entspricht wohl den gesetzen der logik

§ 326 I 1 --> wenn (plus ) dann entfällt der Anspruch auf die Gegenleistung
aber Ausnahme: § 326 II: Anspruch entfällt doch nicht, weil bei uns Annahmeverzug.

wenn § 326 I 2 (plus) dann § 326 I 1 nicht anwendbar, die folge davon ist
dass der Anspruch auf die Gegenleistung doch nicht entfällt (und auch keine Minderung bei Teilunmöglichkeit)
und warum soll hier wenn § 326 I 2 einschlägig ist, überhaupt noch § 326 II zur Anwendung kommen ? weil dieser würde doch auch nur dazu führen zu sagen, dass der Anspruch auf die Gegenleistung nicht entfällt.

-----
§ 326 I 2 sagt doch selbst, dass der Schuldner den Anspruch auf die Gegenleistung weiterhin behält......

naja besser kann ich es auch nicht um diese uhrzeit erklären
aber hey wie wäre es wenn wir mal unsere msn addys austauschen könnten um uns gegenseitig zu helfen ??

----
oder nochmals anders ausgedrückt
§ 326 I 2 führt dazu dass die Gegenleistung nicht entfällt
§ 326 II führt auch dazu dass die Gegenleistung nicht entfällt

wenn jetzt beides bei uns beides einschlägig sein soll, dann ist das doch doppelt gemoppelt
Nocturn
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.03.2006
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 19 März 2008 - 00:28:05    Titel:

ja, das waere gar keine mal so schlechte idee Wink

Janember (at) hotmail.com


Edit:
D.h. es ist letztendlich egal, wie wir es loesen, ob nun 326 I 2 oder 326 II?
Wenn beides nicht "falsch" ist, dann muss doch trotzdem eins von beiden "richtiger" sein oder?^^
Immerhin duerfte dein Weg besser sein, weil die Hausarbeit sich dann noch mehr in RIchtung der 25 Seiten bewegt Wink

Es gibt so viele WEge.. aber eins muesste ja der "richtige" sein..
Noch eine Moeglichkeit ist ja diese:

326 I 2 (+) qual. Unmoeglichkeit
--> Ruecktritts- oder Minderungswahlrecht.
--> 323 VI (+) --> Ruecktritt ausgeschlossen, wenn Glaeubiger in Annahmeverzug ist.
--> Wenn Ruecktritt (-), dann automatisch Minderung (-)
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Kleiner Schein Zivilrecht Rückert Hausarbeit FFM 07/08
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 15, 16, 17, 18, 19
Seite 19 von 19

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum