Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

5000 € Abmahnung für filesharing
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> 5000 € Abmahnung für filesharing
 
Autor Nachricht
Marcel12345
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.02.2008
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 13 Feb 2008 - 21:48:02    Titel: 5000 € Abmahnung für filesharing

Meine Ex-WG-Mitbewohnerin hat einen Bescheid bekommen (Februar 2008) laut dem sie 5000€ zahlen muss, weil über ihren Anschluss, musik per Internet zum Download bereit stand (ca. 400 Titel)

Sie hat sich einen Anwalt genommen weil sie kein filesharing betrieben hat. Das stimmt auch, weil ich es war.

Man hat ihr das Datum und die Dateien mitgeteilt, die ihr im filesharing bereit standen. Daran hab ich gesehen dass nur ich das gewesen sein kann. Habe ich über bearshare gemacht...

Ich hätte gern einen Rat von jemandem der sich wirklich auskennt, da Vermutungen momentan nicht sehr hilfreich sind. Was kann auf mich zukommen und wie groß sind die Chancen dass ein Unheil an mir vorbei schlittert?

Fakten:
Das Datum der uploads bezieht sich auf März 2007 also fast 1 Jahr her...

Meine Mitbewohnerin wohnt seit August 2007 nicht mehr in der WG aber der Anschluss konnte nicht gekündigt werden, deshalb haftet sie immernoch...

Jetzt hat sie einen Anwalt, der ihr gute Chancen ausrechnet dass alles abgewehrt werden kann, da sie nichts gemacht hat

Das kostet sie ca 500 € die ich übernehmen werde.

zudem ist sie Hartz 4 Empfängerin alleinerziehend und es wird nicht viel zu holen sein

wenn sie abgesehen von der anwaltsgebühr unbeschadet durchkommt wird man dann bei den Mitbewohnern der WG ermitteln?

Kann es sein dass Hausdurchsuchungen durchgeführt werden?

Was habe ich noch zu erwarten? mindestens und höchstens???

Kann ich abstreiten dass ich es war? Haben geschütztes Wireless Lan... aber sowas kann doch heute leicht geknackt werden oder?

Ausserdem ist bei uns viel Wechsel bei den Mitbewohnern und Zwischenmietern angesagt...

Hoffe es kann der eine oder andere etwas zu den Punkten sagen...
Bitte keine Panikmache wo es nicht nötig ist
ich bedanke mich schon mal vielmals im voraus
Kslaughter
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.09.2007
Beiträge: 213

BeitragVerfasst am: 13 Feb 2008 - 23:41:01    Titel: Re: 5000 € Abmahnung für filesharing

Marcel12345 hat folgendes geschrieben:
Meine Ex-WG-Mitbewohnerin hat einen Bescheid bekommen (Februar 2008) laut dem sie 5000€ zahlen muss, weil über ihren Anschluss, musik per Internet zum Download bereit stand (ca. 400 Titel)

Sie hat sich einen Anwalt genommen weil sie kein filesharing betrieben hat. Das stimmt auch, weil ich es war.

Man hat ihr das Datum und die Dateien mitgeteilt, die ihr im filesharing bereit standen. Daran hab ich gesehen dass nur ich das gewesen sein kann. Habe ich über bearshare gemacht...

Ich hätte gern einen Rat von jemandem der sich wirklich auskennt, da Vermutungen momentan nicht sehr hilfreich sind. Was kann auf mich zukommen und wie groß sind die Chancen dass ein Unheil an mir vorbei schlittert?

Fakten:
Das Datum der uploads bezieht sich auf März 2007 also fast 1 Jahr her...

Meine Mitbewohnerin wohnt seit August 2007 nicht mehr in der WG aber der Anschluss konnte nicht gekündigt werden, deshalb haftet sie immernoch...

Jetzt hat sie einen Anwalt, der ihr gute Chancen ausrechnet dass alles abgewehrt werden kann, da sie nichts gemacht hat

Das kostet sie ca 500 € die ich übernehmen werde.

zudem ist sie Hartz 4 Empfängerin alleinerziehend und es wird nicht viel zu holen sein

wenn sie abgesehen von der anwaltsgebühr unbeschadet durchkommt wird man dann bei den Mitbewohnern der WG ermitteln?

Kann es sein dass Hausdurchsuchungen durchgeführt werden?

Was habe ich noch zu erwarten? mindestens und höchstens???

Kann ich abstreiten dass ich es war? Haben geschütztes Wireless Lan... aber sowas kann doch heute leicht geknackt werden oder?

Ausserdem ist bei uns viel Wechsel bei den Mitbewohnern und Zwischenmietern angesagt...

Hoffe es kann der eine oder andere etwas zu den Punkten sagen...
Bitte keine Panikmache wo es nicht nötig ist
ich bedanke mich schon mal vielmals im voraus


Willkommen hier im Forum!

Zunächst einmal fühle ich mich verpflichtet dich darauf hinzuweisen keine Ich-Bezüge (halt reale Aspekte) zu benutzen.... wenn dann muss sowas fiktiv behandelt werden (mit A und B).
derjim
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 29.01.2006
Beiträge: 906

BeitragVerfasst am: 13 Feb 2008 - 23:43:06    Titel: re

geh zu einem Anwalt.
dornbusch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2007
Beiträge: 3823

BeitragVerfasst am: 14 Feb 2008 - 04:57:47    Titel:

marcel,

soltte dein Text wirklich ein öffentliches Geständnis sein?
Der Tip mit dem Anwalt ist berechtigt. Könnte ja sein, daß deine Mitbewohnerin deinen Namen nennt.
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 14 Feb 2008 - 06:57:21    Titel:

Zuletzt weise ich noch auf die Forenregeln hin: Rechtsberatung ist hier nicht erlaubt. Ein Rechtsanwalt wird dir zuverlässiger helfen können als die meisten (= Studenten) hier.
Deshalb leider geschlossen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> 5000 € Abmahnung für filesharing
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum