Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Übung im Strafrecht für Fortgeschrittene SS 2008 Gießen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Übung im Strafrecht für Fortgeschrittene SS 2008 Gießen
 
Autor Nachricht
chatjulia
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 16.01.2007
Beiträge: 237

BeitragVerfasst am: 14 Feb 2008 - 17:05:38    Titel: Übung im Strafrecht für Fortgeschrittene SS 2008 Gießen

Hallo,
ich wollte mal fragen wer die Ferienhausarbeit sonst noch schreibt, um sich gegebenfalls über Meinungen auszutauschen??!!

SV:
Rechtsanwalt A wird wegen Veruntreuung von MAndantengeldern und Steuerhinterziehung verhaftet, da sein "krimineller" Mandant ihm sein Honorar gibt und den A nicht interessiert woher das Geld kommt. Der HAftbefehl ist noch nicht vollstreckt, also wendet sich A an Staatsanwalt S und bittet ihn beim zuständigen Ermittlungsrichter die Aufhebung des Haftbefehls zu erwirken.
Als Dank möchte A dem S sein Ferienhaus in der Toscana für einen Urlaub kostenlos zur Verfügung stellen. Tatsächlich hat er aber kein Haus in der Toscana und er besitzt aber nicht die Absicht das Angebot einzulösen.
Empört weist S den A zurück und will ihm nicht helfen.

Als S den für A zuständigen Staatsanwalt X beim Mittagsessen trifft, fragt er diesen beiläufig nach den Stand der Ermittlungen.
X sagt, dass der Haftbefehl wahrscheinlich bald aufgehoben werde.
Als der Haftbefehl dann tatsächlich aufgehoben wird, geht S zu A und erzählt ihm er habe die Aufhebung des Haftbefehls bewirkt und verlangt von ihm die Überlassung des Ferienhauses. A ist aber damit nicht einverstanden.
Wie haben sich die Beteiligten strafbar gemacht?
chatjulia
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 16.01.2007
Beiträge: 237

BeitragVerfasst am: 18 Feb 2008 - 10:33:32    Titel:

Schreibt die Hausarbeit sonst keiner mit??

Vielleicht weiss ja jemand anders was für Straftatbestände in Frage kommen?

Ich hab jetzt mal eventuell an Bestechung gedacht und § 331?



Gruß
Manu_87
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.06.2007
Beiträge: 38

BeitragVerfasst am: 18 Feb 2008 - 18:05:52    Titel:

Ich schreibe die Hausarbeit auch mit Wink So wirklich Gedanken habe ich mir aber noch net gemacht. Bis heute hatte ich mit meinen ZP-Klausuren genug zu tun. So ab Di/Mi mache ich mir die ersten Gedanken Smile
hausarbeitennerven
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.02.2008
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 19 Feb 2008 - 07:55:12    Titel:

Guten Morgen,

ich schreibe die HA auch und werde mich heute mal an das sammeln von paragraphen machen. mich beängstigt nur, dass auf den ersten blick nicht so viele tatbestände in frage kommen, dass heißt dass in den einzelnen wohl viele probleme stecken werden und man ordentlich schwerpunkt setzen muss Rolling Eyes
melde mich, sobald ich ne grobe vorstellung habe!
chatjulia
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 16.01.2007
Beiträge: 237

BeitragVerfasst am: 23 Feb 2008 - 12:36:06    Titel:

Hallo,

ich wollte mal nachfragen, ob jemand vielleicht weiss worin hier die Problematik liegt bzw. der Schwerpunkt?

Ich hab bis jetzt nur Bestechung, aktive und passive in Erwägung gezogen.

Weiss jemand eventuell welche Straftatbestände noch in Betracht kommen können?



Gruß
StrafR08
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.03.2008
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 05 März 2008 - 10:59:24    Titel:

Hi,

ich schreibe die HA auch mit und wollte mich mal erkundigen, wie weit ihr seit und welches Schwerpunkte ihr gesetzt habt.

Im ersten Absatz des Falles will ich folgende Paragraphen prüfen:

- §261 II 1, V (P): BVerfG 2BvR 1520/01, 2 BvR 1521/01
- §259

Hat jemand noch eine andere Idee, was auf jeden Fall geprüft werden muss und lasst ihr die "Leichtfertigkeit" des Abs. 5 durchgehen?
chatjulia
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 16.01.2007
Beiträge: 237

BeitragVerfasst am: 06 März 2008 - 16:52:46    Titel:

Hey,
also ich glaube auch das 261 II 1 und 259 in Betracht kommt. Ich denke auch das bei mir die Leichtfertigkeit durchgeht, da im Sachverhalt ja auch steht, dass R eigentlich damit rechnete, dass das Geld aus Geldwäsche stammt. Also er hat es leichtfertig angenommen, er hatte quasi das Wissen und Wollen, also den Vorsatz bezüglich Abs.5

Was denkst darüber, dass der S erstmal nicht auf die Bestechung eingegangen ist und dann aber doch sich bestechen ließ???
Und welche Problematik siehst du in dem Angebot des R, also das Haus in der Toskana, obwohl er weiss er hat keins?
Da komm ich irgendwie micht ganz weiter.....



Gruß
StrafR08
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.03.2008
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 19 März 2008 - 15:32:40    Titel:

Hi,

ich bin jetzt auch an dem zweiten Absatz des Falls dran. Bis jetzt sehe ich da Potential für §§ 331, 332, 333, 334 - 335. Hast du da noch eine andere gute Idee?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Übung im Strafrecht für Fortgeschrittene SS 2008 Gießen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum