Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Das ruhepotential wie kommt es zu stande?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Das ruhepotential wie kommt es zu stande?
 
Autor Nachricht
marius1a
Gast






BeitragVerfasst am: 13 März 2005 - 16:24:31    Titel: Das ruhepotential wie kommt es zu stande?

FRage ist!: wie kommt das ruhepotential zustande? morgen is klausur!

Also so weit ich weis ...

da ist ein Konzentrationsgefälle zwischen Innen und aussen (membran) der unterschied zwischen den beiden beträgt ca. -60 bis -90 mV (ist bei zelle für zelle unterschiedlich). Innen herrst eine minus polarisierung, wegen den A- ionen und aussen eine positive polarisierung, wegen der Na+ ionen.

so die spannung an sich entsteht, wie ich gelesen hab, durch 2 sachen.
1. wegen der elektrostatischen anziehung an der membran , also -+
2. wegen irgendeinem ständigem Aus- und Ein-strömen von Ionen?


Raff ich nicht ... eine spannung kommt doch dann zustande wenn irgedetwas die ganze zeit hin und her oder nur hin fließt ....
ich weiss dass die K+ Ionen auch sich hin und her bewegen aber die machen nicht mehr viel wenn der K+ ausgleich zwischen aussen und innen erreicht ist! also PLS HELFT MIR!
R@W
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 06.03.2005
Beiträge: 540
Wohnort: nur dort wo es i-net gibt

BeitragVerfasst am: 14 März 2005 - 14:16:40    Titel:

auch wenns wahrscheinlich zu spät kommt, (so ne frage stellt man eigentlich auch besser ins physikforum Wink )
die spannung beschreibt das elektrische potential, das durch das integral von E über dr in den grenzen von r1 nach r2 gegeben ist. wobei E die elektrische feldstärke ist und angibt wie stark ein probekörper mit dem vorhanden feld wechselwirkt. ein elektrische potential kann also nicht direkt in der bewegung von ladungsträgern gesucht werden sondern nur in ladungsträgertrennungen, bzw in ötlich getrennten ladungen; ein stromfluss erzeugt daher nur in 2.näherung eine spannungserhöung, bzw erniedrigung, da er selbst nichts weiter als "sich bewegenden ladungen" ist, und wenn sich ladungen bewegen verändern sich im allgemeinen ihre löage zu einander und dementsprechen ändert sich auch das elektr potential.
was in deinem fall noch eine rolle spielt ist das potential, welches durch die konzentrationsunterschiede aufgebaut wird, man spricht vom diffusionsstrom, erst wenn sich konzentrationsgefälle und elektrische potential aufheben, stellt sich ein stationäres gleichgewicht ein, bei dem zwar immer ein ströme fließen werden; aber immer so das sich hin und rückstrom zu null addieren
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Das ruhepotential wie kommt es zu stande?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum