Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

(versuchter) Betrug/ Diebstahl bei Kenntnis der Kassiererin?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> (versuchter) Betrug/ Diebstahl bei Kenntnis der Kassiererin?
 
Autor Nachricht
NLH21
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.03.2007
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 20 Feb 2008 - 09:06:54    Titel:

Sag mal wenn du im zweiten Fall (Fototasche) die Problematik "absichtslos doloses Werkzeug" aufzeigst wie machst du es dann im ersten Fall, wo die der H einfach nur 2 zusätzliche Batterienpäckchen in der Verpackung eines Bilderrahmens versteckt und zur Kasse geht (Winkelschleiferfall).

Gehst du dort von Diebstahl oder von Diebstahl in mittelbarer Täterschaft aus und warum?

Gruß
Al Bieno
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.09.2007
Beiträge: 132
Wohnort: Mannheim

BeitragVerfasst am: 20 Feb 2008 - 11:36:44    Titel:

Oh, noch ein Mitleidender. ^^

Du bist aber nicht der erste, der mir diese Frage stellt. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich es selbst noch nicht weiß.
Marin2008
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 01.02.2008
Beiträge: 55

BeitragVerfasst am: 20 Feb 2008 - 16:23:23    Titel:

Der Winkelschleifer-Fall ist hier gelöst: http://www.strafrecht-online.org/index.php?dl_init=1&id=2366 (Fall 6), hatte das gestern Nacht im anderen Thread schon gepostet aber wieder gelöscht, weil dort mittelbare Täterschaft nicht mal erwähnt ist und ich mir auch noch unschlüssig bin. Cool

PS ... was die Festigkeit bei zusammengesetzten Urkunden betrifft ... da kann vllt auch den normalen Preisaufkleber bei einer CD generell ausreichen lassen, müsste man noch mal genauer nachlesen.
Al Bieno
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.09.2007
Beiträge: 132
Wohnort: Mannheim

BeitragVerfasst am: 20 Feb 2008 - 16:49:51    Titel:

Was mir nun wiederum Kopfzerbrechen beschert, ob bei der Kassiererin nicht vielmehr Diebstahl durch UNterlassen zu prüfen ist, da sie, obwohl sie die Batterien in der Fototasche bemerkt hat, nichts unternimmt. Was sagt ihr dazu?
Al Bieno
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.09.2007
Beiträge: 132
Wohnort: Mannheim

BeitragVerfasst am: 20 Feb 2008 - 21:28:29    Titel:

Hinsichtlich der "Winkelschleiferfall"-Konstellation:

Ich habe mich nun dafür entschieden direkt Diebstahl und nicht Diebstahl in mittelbarer Täterschaft zu prüfen. Beim Diebstahl in mittelbarer Täterschaft geht es ja darum, dass ein (absichtlos-doloses) Werkzeug den Gewahrsamswechsel bewirkt. Bei Selbstbedienungsläden besteht der Gewahrsam des Ladeninhabers ja zumindest bis zur Kasse. Kassiert die Kassiererin nun die vor ihr liegenden Gegenstände ab, so (das würde zumindest ich meinen) geht dadurch ja nicht automatisch der Gewahrsam auf den Käufer über, sondern erst, wenn er den Kassenbereich verlässt. Der Gewahrsamswechsel vollzieht sich erst durch ein Tun des Käufers. Die Kassiererin bereitet ihn lediglich vor bzw. erleichtert ihn.
Al Bieno
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.09.2007
Beiträge: 132
Wohnort: Mannheim

BeitragVerfasst am: 21 Feb 2008 - 19:47:43    Titel:

So, noch eine Frage meinerseits: Brecht ihr den Meinungsstreit vom Zaun, ob Wegnahme und Verfügung sich gegenseitig ausschließen, oder nehmt ihr das Exklusivitätsverhältnis als ghM an?
Al Bieno
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.09.2007
Beiträge: 132
Wohnort: Mannheim

BeitragVerfasst am: 26 Feb 2008 - 13:47:54    Titel:

Ich hab' da jetzt, nachdem ich mit ein paar Kommilitonen Rücksprache gehalten habe, doch noch eine Frage:
Und zwar ist es für V erwünschte Nebenfolge, dass H die Batterien mitnimmt ohne zu zahlen. Umstritten ist dann ja, ob das als Absicht genügt (bejahend bsp. BGHSt 16, 1). Angenommen ich folge dem BGH, dann fällt die Konstruktion mit dem absichtlos-dolosen Werkzeug ja heraus und mit der mittelbaren Täterschaft muss ich mich gar nicht erst herumschlagen, oder?
Al Bieno
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.09.2007
Beiträge: 132
Wohnort: Mannheim

BeitragVerfasst am: 28 Feb 2008 - 19:32:50    Titel:

So, nachdem ich mich nun seit geraumer Zeit in diesem Thread selbst mit mir unterhalte und so einige Dinge zum Besten gegeben habe, die ich im Nachhinein als Schwachsinn empfinde, nun nochmal Gedanken zum Thema, bei denen ich hoffe, dass mir jemand etwas dazu sagen kann.

Um das Gedächtnis aufzufrischen:
H versteckt in einer Fototasche Batterien in der Absicht, sie so "kostenlos" durch die Kasse zu schleusen. V bemerkt an der Kasse jedoch die Batterien, unternimmt aber nichts, da sie kurz vorher von ihrem Vorgesetzten zusammengestaucht wurde und lässt H mit den unbezahlten Batterien die Kasse passieren. Die Fototasche bezahlt er ordnungsgemäß.

Ziemlich am Anfang wurde das Thema absichtslos-doloses Werkzeug und mittelbare Täterschaft ins Spiel gebracht. Dass V weder Selbst-. noch Drittzueignungsabsicht hatte soll als unstreitig gelten.

Nun aber mein Anliegen:
Muss ich in dieser Konstellation zwangsweise auf Diebstahl in mittelbarer Täterschaft eingehen? Der Gewahrsam des Geschäftsinhabers an den Batterien wird ja noch nicht durch den Abrechnungsvorgang an der Kasse aufgehoben. Selbst wenn V nach dem Abscannen die Fototasche zurück auf den Tresen legt hat noch der Geschäftsinhaber Gewahrsam an ihr und den darin befindlichen Batterien. Der Gewahrsam wird doch erst aufgehoben, als H die Tasche samt Inhalt an sich nimmt, die Kasse passiert und das Geschäft verlässt, oder? So heißt es zumindest in Roßmüller/Rohrer, Jura 1994, 469 (472 linke Spalte, unterster Absatz). Wenn ich dem Folge, dann liegt aber keine Wegnahme durch V, sondern durch H vor. Das müsste aber wiederum bedeuten, dass H den Diebstahl gar nicht durch V begangen hat, da er selbst die Batterien weggenommen hat. Stimmt das so?
Wenn ich dann auf die Strafbarkeit der V eingehe lasse ich §§ 242 I, 13 I an der Drittzueignungsabsicht scheitern und gehe dann auf §§ 242 I, 13 I, 27 über. Ist das korrekt?

Ich wäre sehr dankbar, wenn mir das jemand bestätigen könnte, oder aber, wenn er mir widerspricht, erläutern könnte warum.
somam
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.03.2008
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 02 März 2008 - 15:12:30    Titel:

Hallo Al Bieno
Irgendwie wurde meine erste Nachricht nicht gesendet...also nochmal: Warum verneinst du die Drittzueignungsabsicht bei V. Ich hab mal im Roxin AT das Kapitel darüber gelesen, danach liegt meiner Meinung nach recht eindeutig dolus directus 1. grades vor!

ps: Wenn du im studivz bist kannst du in die gruppe "Hausarbeit Strafrecht Hillenkamp SS08" (oder so ähnlich kommen, dirt könnte man auch reden, ohne immer die threads suchen zu müssen.
lg
thomascooks
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.09.2007
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 07 März 2008 - 15:56:24    Titel:

Hey Leute,
wollte mich jetzt auch mal in die Diskussion einschalten.
Grundsätzlich zur mittelbaren Täterschaft hier: Der klassische Fall des absichtslos-dolosen Werkzeugs ist ja, dass A den B veranlasst, ihm eine Sache des C zu holen; A wolle die Sache später an C zurückgeben, in Wirklichkeit behält er sie aber...
Bei unserem Fall will A die Kassiererin aber gar nicht als Werkzeug benutzen, sie soll den Diebstahl ja gerade nicht bemerken...
Ein überlegenes Wissen oder Wollen liegt grade nicht vor.
Was meint ihr dazu?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> (versuchter) Betrug/ Diebstahl bei Kenntnis der Kassiererin?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Seite 5 von 10

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum