Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Studieren in Oxford/Cambridge?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Studieren in Oxford/Cambridge?
 
Autor Nachricht
Hermione90
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.02.2008
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 18 Feb 2008 - 15:44:48    Titel:

Danke erstmal für eure Antworten Laughing
Natürlich ist es immer besser, wenn man schon Connections hat...

Aber mal angenommen, dass ich keinerlei Connections habe und auch nicht so viel Geld fürs Studium und schon ziemlich auf finanzielle Unterstützung angewiesen bin...wie groß ist da die Chance genommen zu werden?
Ich bin jetzt auch nicht der Super 1,0-Schüler, es wird wahrscheinlich auf 1,3 hinauslaufen. Bin aber in den Naturwissenschaften ganz gut, möchte auch daher Physik/Medizin studieren, Politik oder Geisteswissenschaften generell stehe ich auch nicht ablehnend gegenüber (bin in allen Sachen interessiert), aber bin jetzt auch kein Super-Nerd, aber schon einigermaßen gut.
In der Freizeit bin ich ziemlich engagiert: Jusos usw.
Hätte man damit Chancen genommen zu werden? hab da eher so meine Zweifel Sad ...schließlich muss man perfekt Englisch sprechen und noch nahezu perfekt in seinem Fach sein.
Außerdem soll das Bewerbungsgespräch total heftig sein... Shocked und ich weiß nicht ob das nicht etwas zuu krass ist.
Aber mal ehrlich: Da kommen doch nur wirklich die Supergenies rein, oder?
someDay
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.09.2005
Beiträge: 3889

BeitragVerfasst am: 18 Feb 2008 - 16:24:13    Titel:

Hermione90 hat folgendes geschrieben:
Physik/Medizin studieren, Politik oder Geisteswissenschaften generell stehe ich auch nicht ablehnend gegenüber (bin in allen Sachen interessiert), aber bin jetzt auch kein Super-Nerd, aber schon einigermaßen gut.


Medizin würde ich als chancenlos einstufen mit deinem CV. Physik wird nur in Oxford angeboten. Als Alternative steht dir in Cambridge entweder Mathematik oder NatSci zur Verfügung - NatSci ist relativ breit gefächert und enthält offensichtlich auch Chemie und Biologie, Mathematik hat einen Auswahltest.

sD.
Nathanael
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 17.08.2007
Beiträge: 120

BeitragVerfasst am: 18 Feb 2008 - 21:18:22    Titel:

Zitat:
Bin aber in den Naturwissenschaften ganz gut, möchte auch daher Physik/Medizin studieren


Medizin: Absolut keine Chance - selbst mit perfekten Voraussetzungen kämpft man gegen gnadenlose Quoten. Aber das ist auch nicht weiter tragisch, da die britische Medizinerausbildung der deutschen nicht wirklich überlegen ist, und wer wegen Porsche, Eigenheim & Golf in Großbritannien praktizieren möchte, dem legt das System auch mit deutscher Approbation keine großen Steine in den Weg.

Physik: Da sieht's ganz anders aus, und v.a. lohnt es sich; gerade in Cambridge ist die Physikerausbildung exquisit (man muss als PhysNatSci wenig Chemie und keinerlei Biologie belegen, auch wenn man kann; wer will, zieht einen recht geradlinigen Physikkurs durch). Leider kämpft man mit 1.3 tendenziell von unten nach oben. Wichtig sind die spezifischen Fachnoten (min. 14), Physik- und Mathe-Leistungskurs und idealerweise "Forschungserfahrung" (Facharbeit o.ä.). In Oxford warten solche und solche Aufnahmetests, zusätzlich zum mündlichen Interview. Wenn dir die Aufgaben recht leicht fallen, stehen die Chancen nicht allzu schlecht. In Cambridge ist's bei den meisten Colleges das Interview und maximal das Thinking Skills Assessment, eine Art Logiktest...

Deine tatsächlichen Chancen kann kein Mensch einschätzen, aber grundsätzlich ist man als international applicant natürlich leicht im Nachteil. Deine britischen Mitbewerber haben nur den Prüfungsdruck zu bewältigen, du zusätzlich den Kultur- und Sprachschock... aber wenn du motiviert bist, das 1.3 noch auf'n 1.2 oder 1.1 drücken kannst und bis zum Dezember regelmäßig Englisch u. Physik trainierst, spricht absolut nichts gegen eine Bewerbung. Zu verieren hat man, außer ein bisschen Geld, nichts - und auch das Physikstudium in der Heimat ist auf keinen Fall zu verachten; zu 95% kommt es eh auf deine Arbeit an.

Wer die 6500-7500 Pfund/annum Lebenshaltungskosten übrigens nicht alleine stemmen kann, dem greifen Auslands-BAFöG (Ja, seit Januar auch für grundständige Studiengänge, EU jucheh!), der Cambridge/Oxford Trust und nötigenfalls Sponsoren unter die Arme.
carolyn
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 05.02.2006
Beiträge: 92
Wohnort: Colchester

BeitragVerfasst am: 18 Feb 2008 - 22:40:48    Titel:

Ich denke man kann nicht sagen dass es einfacher ist nach Oxford oder nach Cambridge zu kommen. Das Einzige wo du vielleicht ueberlegen solltest wo du dich bewirbst sind die einzelnen Colleges, allerdings ist auch da keine grosse Variation in den Quotas.
ichunddunicht
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.03.2007
Beiträge: 1415

BeitragVerfasst am: 18 Feb 2008 - 23:10:53    Titel:

Nathanael hat folgendes geschrieben:

Zitat:
ich glaub, dass du neben schulischen auch außerschulische kompetenzen aufweisen musst...soweit das, was ich hier so aufgeschnappt habe.


Zum dritten Mal: Cambridge ist nicht Yale, Oxford nicht Harvard. Der extreme Fokus auf ECs ist ein amerikanisches Phänomen, und britischen Bewerbern wird gar davon abgeraten, ihre Bewerbungsessays mit akademisch irrelevanten Charity-Projekten vollzustopfen. Für Oxbridge zählen außerordentliche fachliche Leistungen.



nicht aufregen, ich habe meinen satz zwei mal so formuliert, dass einer wissen muss, es handelt sich meinerseits um unbestätigte dinge...
da ich gern dein wissen bei ähnlichen threads weiter geben will(wenn ich ned auf diesen thread verweisen sollte), würde ich doch gern die ein oder andere quelle deines wissens bzgl. dideses themas erfahren, bitte.
ich muss meine (bzw.) tipps ja irgendwie begründen können.
wäre dankbar für eine quelle.


Zuletzt bearbeitet von ichunddunicht am 20 Feb 2008 - 17:27:13, insgesamt einmal bearbeitet
Nathanael
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 17.08.2007
Beiträge: 120

BeitragVerfasst am: 19 Feb 2008 - 01:02:29    Titel:

Zitat:
würde ich doch gern die ein oder andere quelle deines wissens bzgl. dideses themas erfahren, bitte.


Für Basis-Sachen wie die Aufnahmekriterien taugen sogar die Uni-Websites - einfach unter "admission policy" o.ä. nachschlagen. Ansonsten sind die klassischen, nervtötenden Foren eine mehr als akzeptable Infoquelle.

Zitat:
Ich denke man kann nicht sagen dass es einfacher ist nach Oxford oder nach Cambridge zu kommen.


Das stimmt, die beiden Institutionen nehmen sich da prinzipiell nichts. Einige Unterschiede bestehen aber doch: Oxford selektiert durch Tests im Oktober und Noten/Essays stärker vor, d.h. nur knapp 60% (keine Ahnung, ob das die exakte Zahl ist) kommen zum Interview nach England. Cambridge-Anwärter werden zu 96% einbestellt. Weiterhin ist im Westen am Ende beinahe ausschließlich die Interview-Leistung ausschlaggebend, während das östlichere Kaff 'nen "Gesamteindruck"-Ansatz verfolgt: Da zählt alles (Noten, Schreibproben, Interviews, Tests) recht gleichmäßig; für Leute mit hervorragendem Abitur ein Vorteil. Die Entscheidung zwischen Ox- und -bridge sollte aber nicht nach einer irrationalen Chancenkalkulation, sondern nach Stadtpräferenz (Industriestadt versus Dorf), Kurs (Spezialisierung versus Breite usw. usf.) und Gefühl gehen.

Zitat:

Naja, also Medizin ist jetzt auf jeden Fall gestrichen Very Happy
In Physik hätte man nach eurer Meinung also bessere Chancen Cool Die Aufgaben waren in Ordnung...die waren nicht so schwer.
Wie sieht es mit den Studiengängen wie "Wirtschaft", "Politik" oder "Marketing" aus? Ist es da schwer reinzukommen?


Du solltest vor der Bewerbung deine Prioritäten sortieren - das ist ein ziemlich weites Feld, für das du dich da interessierst. Wirtschaftswissenschaften gibt es natürlich (Economics), wobei da Oxbridge nichtmal so extrem stark positioniert ist, Politikwissenschaften sind in Cambridge über SPS und in Oxford über das berühmte, prestigeträchtige PPE oder H&P abgedeckt - und Marketing? Das halte ich für keine studierenswerte Wissenschaft, gibt es da natürlich auch nicht. "Da" ist es wahrscheinlich überall genauso schwer oder leicht reinzukommen.

Zitat:
Braucht man irgendwie noch Englischqualifications wie den CAE (Cambridge Exam in Advanced English)?


Selbst wenn, sollte das nicht mehr als eine Formalität für dich sein. Meist beinhalten Oxford-/Cambridge-Offers aber keine Sprachtest-Bedingung, da die deine Sprachfähigkeiten recht gut über Interview und Abiturleistungen einschätzen können.

Zitat:
Nicht, dass ich jetzt was Falsches verstanden habe: Kann man ein AuslandsBaFÖG beantragen, wenn man in England studiert? Wie viele Kosten müsste man noch ca. übernehmen?


Ja, das geht mittlerweile... aber nachdem der Monatssatz meines Erachtens zwischen 550 und 600€ liegt, wirst du noch gut draufzahlen müssen. Ich weiß nicht, wieviele Monate das BAFöG-Amt auszahlt, aber wenn sie nur die drei Trimester abdecken, hast du noch ein Defizit von ca. 3000 Pfund.

Zitat:
Woher weißt du denn das alles?


Aus eigener Erfahrung.
Hermione90
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.02.2008
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 19 Feb 2008 - 19:02:19    Titel:

Danke nochmals für die Antowort!

Was heißt SPS, PPE, H&P? Sorry, bin noch ziemlich unerfahren... Embarassed
Sag mal: Hast du dich mal für Oxford und Cambridge beworben? Was studierst du jetzt eigentlich?

Ja das Ding bei mir ist halt, dass ich nicht weiß was ich so richtig machen möchte, sonst würde ich ja in meinem "Spezialgebiet" mein Wissen soweit erweitern wie es nur geht...aber so? Ich hänge eben ziemlich in der Luft rum...

Mal angenommen man möchte jetzt unbedingt nach Cambridge oder Oxford- was müsste man dann jetzt speziell tun?

Kann vielleicht jmd was zum Bewerbungsgespräch schreiben?

LG Wink
Nathanael
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 17.08.2007
Beiträge: 120

BeitragVerfasst am: 20 Feb 2008 - 01:48:27    Titel:

Zitat:
Was heißt SPS, PPE, H&P? Sorry, bin noch ziemlich unerfahren... Embarassed


"Social and Political Sciences", "Philosophy, Politics, Economics", "History and Politics", jeweils. Eigeninitiative schadet im Bewerbungsprozess überhaupt nicht Wink

Ein paar Links, die dich auf den richtigen Weg bringen:

thestudentroom.co.uk: Wühl dich durch das Geschwafel, und du findest interessante Infos über das britische System.
UCAS: In Großbritannien läuft, analog zur einstigen ZVS, alles über diese Organisation.
Oxford/Cambridge: Die Websites sind verdammt ausführlich. Nutze sie... die Seiten beantworten auch alle organisatorischen/akademischen/Kurs-Fragen.
ichunddunicht
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.03.2007
Beiträge: 1415

BeitragVerfasst am: 20 Feb 2008 - 17:27:35    Titel:

was sind ECs?
Hermione90
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.02.2008
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 20 Feb 2008 - 23:18:17    Titel:

@Nathanael: Hey danke nochmal für deine Antworten und Tips Very Happy

Habe jetzt noch ein paar Fragen (ich wiederhole mich zwar jetzt, hoffe das macht nichts):
1.War jmd schon bei einem bewerbungsgespräch? Wäre toll, wenn da jmd was reinschreiben könnte Wink
2.Wie kann man seine Englischkenntnisse auf fordermann bringen?
3.Hat man Chancen reinzukommen, wenn man überall überdurchschnittlich gut ist, oder muss man ein Nerd sein?
4.Gibts andere gute Unis in GB, die jetzt in Physik oder naturwissenschaften generell einen guten Ruf haben?

Wäre toll, wenn jmd antworten würde Idea
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Studieren in Oxford/Cambridge?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum