Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Hausaufgaben-Problem?!
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Hausaufgaben-Problem?!
 
Autor Nachricht
Slah
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.02.2008
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 25 Feb 2008 - 15:42:33    Titel: Hausaufgaben-Problem?!

Hey Hey Smile

Bin in der 10. Klasse und besuche das Leibniz Gymnasium. Wir hatten als hausaufgabe folgende Frage auf:

"Über eine Entfernung von 200km soll mit einer Spannung von 110kV die elektrische Leistung von 50MW übertragen werden.Dazu wird ein Aluminiumkabel mit einem Querschnitt von 3 cm² verwendet. Berechne den leistungsverlust ([Aluminium] = 0,027 ohm x mm²/m).

So jetzt haben wir folgendes Gerechnet:

Geg.: L=200km; U=110kV=110000V;A=3cm²; [Aluminium]=0,027 ohm x mm²/m;P=50MW= 50000000W

Ges.: P[Verlust]

Lös.:

R=roh x L/A = 0,027ohm x mm²/m x 200000m/300mm²

R= 18 Ohm

So jetzt kommt das Problem:

U = R x I -> I = U/R = 110000V/18Ohm = 6111A

2. Möglichkeit

P = U x I -> I = P/U = 50000000W/1110000V = 454,6A

Sooo

Bei der 1 Möglichkeit, hätten wir einen Energieverlust von mehr als 100% und das geht ja nicht^^

Jetzt wollte ich fragen, warum da verschiedene Ergebnisse herauskommen Smile

Vielen Dank schon mal im vorraus
Cheater!
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.10.2007
Beiträge: 4868
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 25 Feb 2008 - 15:47:14    Titel:

U = R x I -> I = U/R = 110000V/18Ohm = 6111A

Das würde nur gelten, wenn an der Leitung ein Spannungsabfall von 110kV wäre. Das ist aber nicht der Fall.

klar? Smile
Slah
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.02.2008
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 25 Feb 2008 - 15:53:26    Titel:

Hmm...Ne sorry versteh ich nicht so ganz Rolling Eyes ich muss sagen, dass ich nicht der Beste in Physik bin, aber das hat mich i-wie voll interessiert
Cheater!
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.10.2007
Beiträge: 4868
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 25 Feb 2008 - 16:02:33    Titel:

kk, dann ausführlicher und bitte nachfragen, falls was unklar ist.

Die Formel U=R*I beschreibt den Zusammenhang an einem ohmschen Widerstand.

Bsp: R=10Ohm; I=5A. Dann liegt an dem Widerstand eine Spannung von 50V an.

Bei der Hochspannungsleitung liegen aber nicht 110kV an, sondern viel weniger. Die 110kV liegen zwischen Leitung und Erdboden an:

Schaltplan:

Code:

        110kV
  <------------->
-----Kraftwerk-----
|                 |
B                 |
o                 |
d                 |Leitung
e                 | 8kV
n                 |
|                 |
---Verbraucher----
  <------------->           
      102kV


Die 8kV berechnen sich nach U=R*I=18Ohm*454.6A=8200V


verständlicher?
Slah
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.02.2008
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 25 Feb 2008 - 16:24:18    Titel:

Aber wer verbraucht 102kV ???

Und das versteh ich auch nich so

Zitat:
Die 110kV liegen zwischen Leitung und Erdboden an
Cheater!
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.10.2007
Beiträge: 4868
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 25 Feb 2008 - 16:29:21    Titel:

Zitat:
Die 110kV liegen zwischen Leitung und Erdboden an


Wenn du dich auf den Boden stellst und mit einer Hand die Leitung berührst, liegen an deinem Körper 110kV an, klar oder?

Wenn du dich dagegen mit 2 Händen an die Leitung hängst (Füße berühren NICHT den Boden), liegen an deinem Körper vllt 0.1V an.

Denk das mal durch Smile


Zitat:
Aber wer verbraucht 102kV ???


Am Trafo, der aus der Hochspannung wieder Mittelspannung,... macht, liegen diese an.


Zuletzt bearbeitet von Cheater! am 25 Feb 2008 - 16:30:21, insgesamt einmal bearbeitet
nome
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.11.2007
Beiträge: 218

BeitragVerfasst am: 25 Feb 2008 - 16:30:07    Titel:

Hattet ihr schon Schaltungen? Stell dir doch einfach vor Reihenschaltung: Spannungsquelle-Widerstand(Leitung)-Verbraucher
110kV sind schon nicht wenig, die fallen natürlich nicht vollständig über dem bischen Leitungswiderstand ab, sonst würden ja die Verbraucher auch nichts mehr bekommen
Slah
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.02.2008
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 25 Feb 2008 - 16:35:02    Titel:

Okay so langsam macht KLICK

Aber kannst du vllt noch zeigen, wo da genau der Widerstand ist?

Smile
nome
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.11.2007
Beiträge: 218

BeitragVerfasst am: 25 Feb 2008 - 17:21:59    Titel:

Meinst du den Leitungswiderstand?
Der erstreckt sich über das ganze Kabel, der Innenwiderstand der Leitung halt. Stells dir einfach als 200 km langen Widerstand vor dessen Daten (R=18 ohm) du berechnet hast.
dornbusch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2007
Beiträge: 3824

BeitragVerfasst am: 25 Feb 2008 - 17:45:14    Titel:

In der Aufgabe wird nach dem Leistungsverlust gefragt! Nicht nach dem Spannungsabfall!
Also mußt du in Leistung kwh umrechnen!

(In der Praxis wird ein Kraftwerk 10 kw erzeugen müssen, damit dein PC 1 kw verbrauchen kann)
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Hausaufgaben-Problem?!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum