Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Berechnung einer Schwerpunktsverschiebung
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Berechnung einer Schwerpunktsverschiebung
 
Autor Nachricht
ShintoRitter
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.04.2005
Beiträge: 308
Wohnort: Paderborn

BeitragVerfasst am: 27 Feb 2008 - 14:32:37    Titel:

Zitat:
ferner bewegt sich ein masseloser Körper nach unten (auch keine Schwerpunktverschiebung)


Da kann ich dir nicht zustimmen. Wenn ich ein Zylinder habe der zur hälfte mit wasser gefüllt ist und zu anderen hällfte mit nix. Dann verändert sich der Schwerpunkt des Zylinders wenn ich das "nix" verschiebe. Die verschiebung des NIx hatt ja eine verschiebung des Anderen zur folge.
actio
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 22.01.2008
Beiträge: 396

BeitragVerfasst am: 27 Feb 2008 - 14:35:03    Titel:

armchairastronaut hat folgendes geschrieben:
Der Gesamtschwerpunkt verschiebt sich nicht. Was sich an Schwerpunktverschiebung innerhalb des Gefäßes vollzieht, wird durch eine entsprechende Gegenbewegung der Erde ausgeglichen. Der Betrag ist aber seeeeeeehr klein Wink


Hi

da hast du natürlich recht. War mein Fehler. Ich habs jetzt umformuliert, dass die Frage überhaupt Sinn macht. Sorry.

Ergänzung der Frage :

Die Frage lautet nun, wie weit und in welche Richtung sich dabei der Schwerpunkt des Gesamtsystems verschiebt, wenn man davon ( entgegen dem Impulserhaltungssatz ), ausgeht, dass durch das Zusammenziehen der Körper kein Impuls auf die Erde übertragen wird.

vg

actio
armchairastronaut
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beiträge: 6744
Wohnort: Colonia Claudia Ara Agrippinensis

BeitragVerfasst am: 27 Feb 2008 - 17:27:48    Titel:

vermutlich wären das so in etwa 2,13*10^-18m (ohne Gewähr).
actio
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 22.01.2008
Beiträge: 396

BeitragVerfasst am: 27 Feb 2008 - 17:56:09    Titel:

armchairastronaut hat folgendes geschrieben:
vermutlich wären das so in etwa 2,13*10^-18m (ohne Gewähr).


Hi

erst mal Danke. Und davon abgesehen wäre das dann ungefähr so viel, wie Deutschland seit Beginn der großen Koalition weitergekommen ist. Wink

vg

Actio
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Berechnung einer Schwerpunktsverschiebung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum