Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Wohin entwickeln sich die Sprachen in der Wirtschaftswelt?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Sprachen lernen -> Wohin entwickeln sich die Sprachen in der Wirtschaftswelt?
 
Autor Nachricht
s_huecks.
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 22.02.2008
Beiträge: 51

BeitragVerfasst am: 26 Feb 2008 - 17:25:53    Titel: Wohin entwickeln sich die Sprachen in der Wirtschaftswelt?

Eventuell kann mir jemand helfen:
Ich beginne im kommenden Semester BWL zu studieren.
Nun hatte ich in der Schule nur Englisch als LK, sowie Latein von der siebenten bis zur zehnten Klasse.

Jetzt also möchte ich noch eine weitere Sprache beginnen zu lernen, Zeit dafür bietet sich neben dem Studium hoffentlich.

Die Frage, die sich nun stellt ist welche Sprache zukunftsträchtig in der Wirtschaft ist.

Im Gespräch mit einer Bekannten hieß es, Chinesisch sei sehr zukunftsträchtig, da der Einfluss der chinesisch sprechenden Wirtschaftsteile immer mehr zunehmen wird in den kommenden Jahren.

Ist jemand auf diesem Gebiet informierter als ich es bin?

- Danke.
ymarc
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 19.05.2005
Beiträge: 3034
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 26 Feb 2008 - 18:53:05    Titel: Re: Wohin entwickeln sich die Sprachen in der Wirtschaftswel

s_huecks. hat folgendes geschrieben:
Eventuell kann mir jemand helfen:
Ich beginne im kommenden Semester BWL zu studieren.
Nun hatte ich in der Schule nur Englisch als LK, sowie Latein von der siebenten bis zur zehnten Klasse.

Jetzt also möchte ich noch eine weitere Sprache beginnen zu lernen, Zeit dafür bietet sich neben dem Studium hoffentlich.

Die Frage, die sich nun stellt ist welche Sprache zukunftsträchtig in der Wirtschaft ist.

Im Gespräch mit einer Bekannten hieß es, Chinesisch sei sehr zukunftsträchtig, da der Einfluss der chinesisch sprechenden Wirtschaftsteile immer mehr zunehmen wird in den kommenden Jahren.

Ist jemand auf diesem Gebiet informierter als ich es bin?

- Danke.


Wichtig ist es, die "Sprache" + die "Wirtschaftssprache" gut zu beherrschen,
also zusätzlich zu Business Englisch, Wirtschaftsfranzösisch oder
Wirtschaftsspanisch oder Wirtschaftschinesisch, etc ...

Zur Info: www.wirtschaftsdeutsch.de
www.lefrancais.com Rubrik Business French !

Ciao

Ymarc
s_huecks.
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 22.02.2008
Beiträge: 51

BeitragVerfasst am: 26 Feb 2008 - 19:20:39    Titel:

Es geht mir im Grund genommen auch um allgemeine Tendenzen, welche Richtung / welche Sprache letztendlich den größten "praktischen Nutzen" hat.

Das Englisch unumstritten die primäre Sprache internationaler Kommunikation bleibt, liegt nahe.

Es geht mir eben nur um das gewisse "2 Fremdsprachen" im Lebenslauf.

Zusätzlich zu dem Rat zum Chinesischen, wurde mir gesagt, dass Spanisch eine Überlegung wert sei?!
J.C.Denton
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 10.12.2006
Beiträge: 6280

BeitragVerfasst am: 26 Feb 2008 - 19:58:40    Titel:

China ist grade modern. Wenn die Wirtschaft dort einbricht, geht das vorbei. Russisch möchte ich hier auch noch nennen, da das Land Rohstoffe hat und ein guter Absatzmarkt ist. Generell bringt Osteuropa recht viel Vorteile.
tokyob
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.06.2006
Beiträge: 3103
Wohnort: Tokyo, Japan

BeitragVerfasst am: 27 Feb 2008 - 05:22:03    Titel:

http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/Internet/DE/Content/Statistiken/Aussenhandel/Handelspartner/Tabellen/Content100/RangfolgeHandelspartner,property=file.pdf

Wenn man so argumentiert, muessten Franzoesisch und Hollaendisch an 1. Stelle genannt werden...
Ashe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.12.2005
Beiträge: 1989

BeitragVerfasst am: 27 Feb 2008 - 08:27:47    Titel:

Chinesisch ist sicher nicht ganz schlecht, allerdings sollte man es dann auch einigermaßen können, und bis dahin ist es ein weiter, steiniger Weg. Chinesisch lernt man nicht wie Englisch, Französisch oder Spanisch.
coffeinjunky
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beiträge: 3784
Wohnort: Europa

BeitragVerfasst am: 27 Feb 2008 - 11:30:04    Titel:

Spanisch.
ymarc
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 19.05.2005
Beiträge: 3034
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 27 Feb 2008 - 14:30:32    Titel: Business Sprachen

coffeinjunky hat folgendes geschrieben:
Spanisch.


Die Sprache des Business ist immer noch die Sprache des Kunden:

Deutschland: 1. Lieferant und 1. Kunde Frankreichs

Frankreich : 1. Lieferant (?) und 1. Kunde Deutschlands.

Französisch ist schon Mangelware in vielen Betrieben.
Wer Französisch trotz Modetrends gewählt hat, hat jetzt
die besseren Karten.

s. die Berufschancen mit Französisch:

http://www.connexion-emploi.com/

Ciao

Ymarc
coffeinjunky
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beiträge: 3784
Wohnort: Europa

BeitragVerfasst am: 27 Feb 2008 - 14:43:47    Titel: Re: Business Sprachen

ymarc hat folgendes geschrieben:
Die Sprache des Business ist immer noch die Sprache des Kunden:


Exakt. Rund 388 Millionen Menschen auf dieser Welt sprechen Spanisch. Es ist Amtssprache von 21 Ländern und 4 transnationalen Organisationen. Die Märkte der spanischen Welt sind zum Großteil nicht gesättigt, anders als z.B. der französische.

Französisch sprechen 290 Millionen Menschen auf dieser Welt. Es ist in 15 Ländern Amtssprache (inkl. Muttersprache). Verbreitet ist Französisch hauptsächlich in Afrika, welches wesentlich geringere Wachstumspotentiale aufweist als z.B. Südamerika (=Spanish).

Bei Chinesisch ist es leider so, dass die Erfolgsaussichten, diese Sprache jemals verhandlungssicher zu beherrschen, doch wesentlich geringer sind als bei Spanisch oder Französisch bzw. mit weitaus größerem Aufwand verbunden ist. Außerdem können die Chinesen Englisch, zumindest diejenigen, mit denen man später verhandeln wird.

Ich selber würde wahrscheinlich Französisch lernen. Die Sprache ist viel schöner und hat weitaus mehr Kultur als die spanische. Oder Arabisch. Wenige können Arabisch und dies liegt auch nicht unbedingt im Trend. Dadurch würde man in diesem Bereich eine Nische besetzen können.

Alle Zahlen von Wikipedia.

Beste Grüße
coffeinjunky
ymarc
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 19.05.2005
Beiträge: 3034
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 27 Feb 2008 - 15:16:33    Titel: Business Sprachen ?

Manchmal macht das Französisch den Unterschied bei der
Masse der Bewerber.

Zur Zeit kenne ich einen Ingenieur, der einen Superjob
bei einem "Europa-Amt" sucht. Als ehemaliger Russe
spricht er russisch als Muttersprache, er spricht fließend
Deutsch und Englisch. Er hat alle Tests mit Bravour
bestanden, nur bei Französisch reichen seine Kenntnisse
leider nicht aus. Es kann sein, dass er den Super-Job
nur wegen Französischs nicht bekommen wird.
Die Mitbewerber mit Englisch/Französisch machen wahrscheinlich
das Rennen. So sieht die Situation in Europa immer noch aus.

In Südamerika ist das Spanische selbstverständlich der
Super-Trumpf ...
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Sprachen lernen -> Wohin entwickeln sich die Sprachen in der Wirtschaftswelt?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum