Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Große Bgb Vü Hausarbeit Arbeitsrecht Rieble Lmu München 2008
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Große Bgb Vü Hausarbeit Arbeitsrecht Rieble Lmu München 2008
 
Autor Nachricht
Babilonya
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.02.2007
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 28 Feb 2008 - 11:38:57    Titel: Große Bgb Vü Hausarbeit Arbeitsrecht Rieble Lmu München 2008

Hallo!
Wer ist für regen Austausch über diese nette Hausarbeit zu haben?
Babilonya
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.02.2007
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 11 März 2008 - 11:13:09    Titel:

^schieb^
TanteKäthe
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.03.2008
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 16 März 2008 - 23:21:30    Titel:

Hey, ich bin auch grad an der Hausarbeit. Da dein erster eintrag ja schon ein bisschen her ist, bist du wahrscheinlich auch schon etwas weiter als noch im februar?
aber wenn du dich trotzdem noch austauschen magst: da würd ich mitmachen Very Happy
CelticMist
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 29.03.2006
Beiträge: 54

BeitragVerfasst am: 18 März 2008 - 08:58:20    Titel:

Ja, ich zerbreche mir grad ebenfalls den Kopf über die Hausarbeit. Mit welchem Argument habt ihr den Widerspruch des A aufrechterhalten können? Denn, wenn der Widerspruch verfristet ist, dann haben wir kein Arbeitsverhältnis und somit wäre die Kündigungsschutzklage auch nicht mehr einschlägig. Sad ^.^'
Fritzi*
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.02.2008
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 19 März 2008 - 08:46:27    Titel:

der kann doch dadurch aufrechterhalten bleiben, wenn der A nicht odnungsgemäß belehrt worden ist, oder?
TanteKäthe
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.03.2008
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 19 März 2008 - 09:06:32    Titel:

würde ich auch sagen: Z hat den A nicht ordnungsgemäß (über die rechtlichen Folgen des BÜ???) informiert und somit beginnt die Widerspruchsfrist nicht zu laufen. A kann widersprechen und das Arbeitsverhältnis bleibt zu Z bestehen und Z kann dem A "vorsorglich" betriebsbedingt kündigen.
Fritzi*
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.02.2008
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 19 März 2008 - 09:26:12    Titel:

gut.
aber was mich richtig aufregt ist die abwandlung. was soll der sch... denn???? ich hab da mal eine gewagte these: könnte es sein dass der A bei beiden firmen angestellt war? wie löst ihr das denn?
TanteKäthe
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.03.2008
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 19 März 2008 - 09:53:47    Titel:

hm....mit der Abwandlung hab ich mich noch nicht so richtig beschäftigt...
aber ich glaube nicht, dass er bei beiden angestellt war: es heißt in der abwandlung ja, dass sein widerspruch unwirksam war. demnach müsste das Arbeitsverhältnis ja auf L übergegangen sein und L ist nun der AG von A.
CelticMist
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 29.03.2006
Beiträge: 54

BeitragVerfasst am: 19 März 2008 - 14:00:53    Titel:

Wegen der Belehrung beim Betriebsübergang, über welche rechtliche Folgen wurde denn nicht ordnungsgemäß belehrt? Über den Übergang des ArbV wird doch ziemlich ausführlich unterrichtet, ebenfalls über das Widerspruchsrecht. Confused
TanteKäthe
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.03.2008
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 19 März 2008 - 14:23:27    Titel:

hatte mir gedacht, dass die Unterrichtung vllt nicht ordnungsgemäß war, weil nicht klar raus kommt, dass die tarifvertragssachen bei Z bei L dann nicht mehr kollektivrechtlich weiterwirken, sondern individualrechtlich teil vom arbeitsvertrag werden (kann das so stimmen? bin mir da auch noch nicht so sicher, auf jeden fall muss an der Unterrichtung irgendwas falsch sein...)
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Große Bgb Vü Hausarbeit Arbeitsrecht Rieble Lmu München 2008
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum