Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

unterschlagung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> unterschlagung
 
Autor Nachricht
horsthorst
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.01.2008
Beiträge: 46

BeitragVerfasst am: 02 März 2008 - 18:12:27    Titel: unterschlagung

hallo zusammen, ich komme bei folgendem sachverhalt nciht so recht weiter:

a ist wachmann auf einem parkplatz. eines tages stiehlt er ein auto, um es später an b zu verkaufen. er bittet c derweilen, das auto in dessen garage zu verstecken, was dieser auch erlaubt. bevor es zum verkauf kommt, wird das auto aber entdeckt.

strafbarkeit des a und c

zu a:
hier lasse ich einen diebstahl scheitern, da a alleingewahrsam an dem auto hatte, also kein bruch fremden gewahrsams statt fand. in betracht kommt nun unterschlagung. hier tauchen auch die probleme auf: hat a in der absicht gehandelt, das auto sich oder dem dritten zuzueignen? oder erst sich und anschließend dem dritten? würde ich zuerst vollendete unterschlagung und dann versuchte unterschalgng prüfen können?

zu c:
hat c sich wegen beihilfe zur unterschlagung, versuchten unterschlagung oder nur begünstigung strafbar gemacht?

wäre nett, wenn ihr mir helfen könntet!
jones49
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.06.2006
Beiträge: 373

BeitragVerfasst am: 02 März 2008 - 20:14:53    Titel:

Nur mal ein paar Stichworte als Anregungen:

- veruntreuende Unterschlagung
- bei Unterschlagung ist keine vollendete Zueignung, sondern nur die Manifestation des Zueignungswillens erforderlich
- Problem der Doppelunterschlagung (erst Selbstzueignung, dann Drittzueignung)

Ich denke unter diesen Stichpunkten solltest du in den einschlägigen Büchern was finden. Wink
Al Bieno
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.09.2007
Beiträge: 132
Wohnort: Mannheim

BeitragVerfasst am: 02 März 2008 - 20:42:28    Titel:

Ich muss gestehen, dass ich dazu tendieren würde, Mitgewahrsam des A zu bejahen.
horsthorst
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.01.2008
Beiträge: 46

BeitragVerfasst am: 04 März 2008 - 09:56:57    Titel:

an mitgewahrsam habe ich auch gesacht, aber alleingewahrsam ist zu bejahen, wenn a für das schicksal der autos verantwortlich ist und dafür auch garantiert. (u.a. in r. schmidt BTII zu finden). a ist greade wachmann, also passt das vorhergesagte auf ihn, daher alleingewahrsam.

und nochmal zur unterschlagung:
prüfe ich dann zuerst unterschlagung mit eigener zueignungsabsicht und DANN unterschalgung mit drittzueignungsabsicht?

vielen dank für die antworten soweit!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> unterschlagung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum