Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

alternativer aufbau einer interpretation?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> alternativer aufbau einer interpretation?
 
Autor Nachricht
rinchen84
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 03.05.2007
Beiträge: 65

BeitragVerfasst am: 02 März 2008 - 18:31:07    Titel: alternativer aufbau einer interpretation?

hallo,

für gewöhnlich findet man als richtlinien zum aufbau des ganzen immer bestimmte punkte, die man quasi abarbeiten sollte, also zunächst inhalt, dann analyse und dann interpretation.

nun habe ich damals in der schule diese richtlinien aber immer übergangen und die "hauptaufgabe" in eins erledigt:

sprich: 1. einleitung, 2. interpretationshypothese, 3. wiedergabe des inhalts (in absätzen) und parallel dazu die analyse und interpretation, 4. schluss

ist meine vorgehensweise denn in ordnung oder muss da zwingend getrennt bearbeitet werden?
AgaZ
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.07.2007
Beiträge: 33
Wohnort: Heidelberg

BeitragVerfasst am: 14 März 2008 - 15:01:52    Titel:

Hallo,

ja, das ist so eigentlich richtig, aber man kann auch etwas individueller verfahren, dh.

- Einleitung usw. dann aber dein Vorschlag zu irgendeinem Problem des Werkes- so muss Du nicht das gesamte Werk interpretieren, sondern kannst Dich auf dieses bestimmte Problem beziehen, z.B. - Frauenbilder bei Fontane- da würdest Du nur die Frauen und deren Leben analisieren

Wenn Du ein konkretes Thema des Werkes hast, beziehst Du Dich natürlich nur auf diese Stellen im Werk, die damit was zu tun haben.

- Zuerst würdest Du in diesem Fall mit Problembestimmung anfangen, dann Interpretationsmöglichkeiten Anderer vorstellen, indem Du gleich versuchst sich deine Ideen zu merken und vielleicht kurz in der Arbeit anzudeuten- Du ziehst die ausgewählte Passagen aus dem Text;

- dann folgt Deine Meinung zu den Interpretationsvorschlägen, die Du vorher genannt hast, dabei arbeitest Du deine vorhin angedeuteten Ideen aus; dann der Schluss.

- wenn Du ein Thema wählst, das sich auf den Autor, dessen Biographie bezieht, solltest Du natürlich auf die biographische Fakten zurückgreifen und sagen warum der Autor über dieses und jenes Thema überhaupt schreibt, was ihn dazu bewegt hat, was ist ihm dabei für die Leser wichtig usw. Aber bitte nicht die ganze Biographie auftischen- denn nicht alle Fakten sind für Dein Thema relevant. Bei 'Fontane und Frauen' würdest Du vielleicht kurz skizzieren müssen, in welcher Beziehung der Autor zu den Frauen stand- was er bei den Frauen mochte, was nicht usw. - denn das erklärt später, warum er über die Frauen so und nicht anders geschrieben hat.

Viel Spaß beim Schreiben,
Aga
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> alternativer aufbau einer interpretation?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum