Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Deutschenfeindlichkeit--- bitte um eure Stellungnahme
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Deutschenfeindlichkeit--- bitte um eure Stellungnahme
 
Autor Nachricht
schelm
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.07.2006
Beiträge: 4313

BeitragVerfasst am: 19 März 2008 - 00:01:59    Titel:

canis schrieb :
Zitat:
Es war schon immer ein probates Mittel wenigen die Schuld an Allem zu geben. In der Gemeinsamkeit fühlen sich Menschen stark. Was daran liegt, das der Mensch zu den Rudeltieren zählt.
Selbstkritik zählt nicht unbedingt zu den Stärken der Masse Mensch.

Zitat:
...... Die Rechtsprechung unterscheidet da schon. Rechtssprechung sollte Ergebnisorientiert sein.

Wenn also wenige nicht die Schuld an Allem haben, sondern ALLE Schuld tragen an dem was passiert ... Wem nochmal sollte dann die Rechtsprechung wie bestrafen ?! Idea

Die Antwort gab ein einfacher Zimmermann, vor etwas über 2000 Jahren ... Rolling Eyes

Freundliche Grüße, schelm
canis
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.03.2008
Beiträge: 130
Wohnort: Hagen

BeitragVerfasst am: 19 März 2008 - 11:47:57    Titel:

schelm schreibt

Zitat:
Wenn also wenige nicht die Schuld an Allem haben, sondern ALLE Schuld tragen an dem was passiert ... Wem nochmal sollte dann die Rechtsprechung wie bestrafen ?!


Eine wirklich gute Anmerkung.Wenn alle Menschen das so verinnerlichen würden, könnten, brauchte es keine Rechtsprechung mehr.

Dieser Zimmermann war und ist seiner Zeit damals wie heute weit voraus.

Der Mensch ist leider nur in der Lage in einer Dimension zu denken. Den Gesamtzsammenhang von Millionen Aktionen und den daraus folgenden Reaktionen kann er nicht übersehen ( Chaostheorie). Stellen Sie sich einmal vor ein einfacher Mensch hätte um 1925 Adolf Hitler , Stalin, etc. ermordet, er wäre vielleicht hingerichtet worden, für eine Tat die Millionen Menschen das Leben gerettet hätte, genauso ist es möglich das weil es nicht passiert ist, wir heute überhaupt noch leben.

Ihre Anmerkung Ich zeige dir meine Wahrheit... für einen Augenblick zeigt dies wunderbar auf. Es ist meine Wahrheit, da die Wahrheit auch immer vom Standpunkt abhängig ist und subjektiv wahrgenommen wird. Darum kann es auch keine Gerechtigkeit geben, denn Gerechtigkeit setzt Wahrheit voraus und in der Umsetzung muß der Entscheidungsträger unfehlbar sein.

Das Problem ist der Mensch an sich, wenn man versucht für jede Gruppe bestimmte Gesetze zu schaffen, sei es nach Nationalitäten, Gechlecht, Religion wird der Eine oder Andere sich immer benachteiligt fühlen.
Grundgesetz : Alle Menchen sind vor dem Gesetz gleich. Wird wirklich so verfahren. Der eine hatte eine schlechte Kindheit, der andere konnte nicht lesen, usw.. Das was Menchen gleich macht ist die Fähigkeit sich für eine Seite zu entscheiden. Wer Rechte haben will muß Pflichten erfüllen.

mfg
Canis[/i]
commander_keen
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 01.07.2005
Beiträge: 120

BeitragVerfasst am: 19 März 2008 - 13:31:28    Titel:

ich konnte aus deinem post nicht wirklich herauslesen, wie du über das abschieben von ausländern denkst, aber:

canis hat folgendes geschrieben:
Deutsche die sich ausländerfeindlich benehmen, Gesetze überschreiten, sich asozial benehmen können wir nicht ausweisen, wohin auch. Ausländer schon.
Auch Ausländer die hier seit drei Generationen leben, sind Ausländer. Denn sie haben sich zu unserem Staatswesen nicht bekannt, sie haben unserem Staat nie gedient (Bundeswehr,Zivildienst).


deutsche die gesetzte überschreiten werden den gesetzten entsprechend bestraft (eh klar)
ausländer die hier seit generationen leben haben sich womöglich (vielleicht aber auch nicht) zum staat bekannt. aber wenn sie schon über generationen hier leben, haben ihre kinder wahrscheinlich auch heer/zivi absolviert.

auffallend ist, das thema war ursprünglich deutschenfeindllichkeit, es läuft aber darauf hinaus, dass darüber diskutiert wird, dass ausländer sich integrieren müssen oder abgeschoben werden sollen, wenn sie das nicht tun.
deutschenfeindliche oder ausländerfeindliche aussagen alleine, bzw. ein unpassendes aber legales verhalten kann nicht gesetzlich geahndet werden.
wenn sich ausländer "daneben benehmen", sich nicht integrieren oder deutschenfeindlich sind, dann ist das unangenehm, und man sollte sich überlegen wie man mit diesen problemen umgeht.
z.b. förderungen/verpflichtungen deutsch zu lernen, kommunikation/mediation fördern, unterschiede in den kulturen aufzeigen, und wenn nötig auch gesetzte erlassen, die inakzeptables verhalten bestrafen, ...

aber abschieben kommt eben nur infrage wenn sich ein ausländer, der noch nicht über generationen hier lebt, ein (schweres) verbrechen begeht.

lg
canis
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.03.2008
Beiträge: 130
Wohnort: Hagen

BeitragVerfasst am: 19 März 2008 - 15:12:00    Titel:

Commander keen schreibt

Zitat:
ich konnte aus deinem post nicht wirklich herauslesen, wie du über das abschieben von ausländern denkst, aber:


Abschiebung bei Straftaten gegen Leib und Leben,Kapital,Betrug,Drogen etc.

Zitat:
aber wenn sie schon über generationen hier leben, haben ihre kinder wahrscheinlich auch heer/zivi absolviert.


Ausländer werden nicht zu diesen Diensten herangezogen. Daher würde ich Abschiebung auch durchführen wenn Ausländer länger als ein Jahr Sozialhilfe bzw. Hartz IV beziehen. Da jeder Deutsche mänlichen Geschlechts ansonsten benachteiligt ist. Grundgesetz, Gleichheit vor dem Gesetz,Diskriminierung.

Zitat:
auffallend ist, das thema war ursprünglich deutschenfeindllichkeit, es läuft aber darauf hinaus, dass darüber diskutiert wird


Vollkommen richtig,hierzu habe ich hier auch schon einiges geschrieben.

Das es sie gibt, ist sicherlich keine Frage. Sondern eher wie verbreitet sie ist. Fakt ist aber auch, das wenige, auch diejenigen in Mitleidenschaft ziehen die friedfertig ihrer Arbeit nachgehen und zum Nachbarn ein ebenso friedfertiges Verhältnis haben.

Vielleicht sollte man darüber einfach mal anerkennen das viele Ausländer aus rein wirtschaftlichen Gründen nach Deutschland gekommen sind, mit einer mehr oder weniger schlechten Ausbildung, die den Anforderungen nicht mehr genügen. Jetzt werden einige sagen aber diese Menschen haben auch zum Erfolg Deutschlands beigetragen. Das ist richtig, aber dafür sind sie auch bezahlt worden. Persönlich habe ich 15 Monate gedient, was bedeutet das ich 15 Monate eingechränkt frei war, hochgerechnet hat mich diese Zeit ca. 50.000 Euro netto gekostet. Im Kriegsfall hätte ich mein Leben einsetzen müssen.Kein Ausländer hat dies geleistet. Da kommt schon ein gewisser Unmut hoch.

Vielleicht lesen Sie sich einmal meine Beiträge durch 1,2,5 .

mfg

canis
Yeniceri
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.08.2007
Beiträge: 441

BeitragVerfasst am: 23 März 2008 - 14:20:59    Titel:

Zitat:
Aus diesem Grund definieren wir, die Mehrheitsgesellschaft, was wir unter Integration verstehen.



Very Happy



Zitat:
Und warum mach ihr es nicht? Es ist nun die dritte Generation.



Auch Very Happy


Wann wirst du oder ihr den Eindruck bekommen, das wir uns "integriert" haben?



Wie ich schon mal gesagt habe, gibt es einen bestimmten Moment, wo man sich fragt "Hey momentmal, was soll das? Ich reiss mir den Arsch auf, aber es junkt niemanden, ich werde immer noch nicht voll akzeptiert, ich werde immer noch als Kanacke abgestempelt". Und an diesem Moment ist jeder schuld. Ein blick, ein dummer Witz oder irgendetwas.

Ihr wollt es nicht glauben, aber leider ist das so.
Diskordianisches Prinzip
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 15.11.2007
Beiträge: 970

BeitragVerfasst am: 23 März 2008 - 15:02:07    Titel:

Yeniceri hat folgendes geschrieben:

Wann wirst du oder ihr den Eindruck bekommen, das wir uns "integriert" haben?


Sobald die definierten Integrationsanforderungen erfült werden.

Zitat:
Wie ich schon mal gesagt habe, gibt es einen bestimmten Moment, wo man sich fragt "Hey momentmal, was soll das? Ich reiss mir den Arsch auf, aber es junkt niemanden, ich werde immer noch nicht voll akzeptiert, ich werde immer noch als Kanacke abgestempelt". Und an diesem Moment ist jeder schuld. Ein blick, ein dummer Witz oder irgendetwas.


Ach so. Und dann wird mit Fäusten argumentiert - oder was willst du uns mitteilen?
exphysiker
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 12.04.2007
Beiträge: 1102

BeitragVerfasst am: 23 März 2008 - 15:06:59    Titel:

Zitat:

Wann wirst du oder ihr den Eindruck bekommen, das wir uns "integriert" haben?


Dann, wenn man nicht mehr "Scheiß Deutsche" hört.
Dann, wenn ihr hier in Deutschland in der Öffentlichkeit deutsch spricht.
Dann, wenn ihr selber euch als Deutsche anseht.

Und nein, dafür müsst ihr eure Kultur und Sprache nicht aufgeben. Aber dafür müsst ihr die Kultur der anderen hier akzeptieren.

Zitat:
Und an diesem Moment ist jeder schuld. Ein blick, ein dummer Witz oder irgendetwas.


Und was dann? Wird derjenige zusammengeschlagen und zusammengetreten? Rolling Eyes
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Deutschenfeindlichkeit--- bitte um eure Stellungnahme
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10
Seite 10 von 10

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum