Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Jung und leistungsbereit
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Bewerbung & Vorstellungsgespräch -> Jung und leistungsbereit
 
Autor Nachricht
michselber
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.01.2008
Beiträge: 306

BeitragVerfasst am: 08 März 2008 - 11:52:37    Titel:

habe die betreffzeile vor dem abgeben wiederzurück geändert, also "Ausbildung zur...". und beim anfang: "mein derzeitiges FSJ" geschrieben.
ansonsten finde ich soll mein anschreiben nicht meinen lebenslauf darstellen sondern meine eignung für diese ausbildung!
Zitat:

In unserer postmodernen Arbeitswelt funktioniert das Anschreiben als eine Kurzeinweisung, als ein Briefing über die Jobeignung. Sie haben als Arbeitsanbieter Ihre zwei Minuten. Legen Sie dar, aus welchen Gründen ein Jobanbieter eine genau definierte Position mit Ihnen besetzen soll. Das Anschreiben ist Ihr geschäftlicher Vorschlag. Sie bieten Leistung an. Und es gibt keinen Grund, dass man sich selber dafür verkauft.
woodstock.
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.08.2007
Beiträge: 2336
Wohnort: Franken

BeitragVerfasst am: 10 März 2008 - 08:21:22    Titel:

Leider kann ich in dem bereich keine Stellen anbieten - ich würde Dich sonst sofort einladen.

Nebenbei: Eine etwas forschere Formulierung des Anschreibens ist auch Ausdruck einer Geisteshaltung und innerer Einstellung. Selten, daß sich da jemand so vorteilhaft abhebt. Es wird Dir nützen, laß Dich nicht abhalten, selbst wenn Du einmal negative Resonanz bekommst, nicht immer landet man einen Treffer auch wenn man noch so gut zielt. Der Weg stimmt!
zahlenhexe
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 07.12.2007
Beiträge: 336
Wohnort: Osnabrück

BeitragVerfasst am: 10 März 2008 - 08:53:29    Titel:

Den Betreff find ich auch etwas gewagt Very Happy , sonst find die Bewerbung gut. Du hast sie gut formuliert. Sicher ungewöhnlich im Vergleich zum "normalen" Standard. Denk aber das Du damit gute Chancen hast. Vorallem da ich weiß was Ärzte so alles an Bewerbungen bekommen. Wenn man da nach regulären Gesichtspunkten aussortiert, würde da kaum jemand übrig bleiben.

Und durch eine Bewerbung die anders ist, hinterlässt man einen bleibenden Eindruck.

Viel Erfolg bei Deinen Bewerbungen.

Darf ich fragen warum Du mit Abitur medizinische FA werden willst? Ist ja ne Ausbildung die eher auf Realschüler abzielt.
michselber
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.01.2008
Beiträge: 306

BeitragVerfasst am: 10 März 2008 - 22:42:30    Titel:

leider habe ich nur ein abi von 3,0 und ich will halt unbedingt in die medizinische schiene. wobei krankenschwester oder altenpflegerin mir körperlich nicht zusagen und ergotherapeutin, wofür ich bereits 2 zusagen hätte, stellenmäßig bescheiden aussieht. möchte nunmal etwas lernen, wofür ich auch sicher arbeit finden werde. sonst lohnt es sich nicht 3 jahre zu lernen. außerdem ist dies eine duale ausbildung wo ich gleich geld verdiene. bei der schulischen würde ich mich vielleicht unnötig verschulden und kann dann nichtmal auf einen arbeitsplatz hoffen, da einfach zu viele für eine freie stelle ausgebildet werden.
außerdem habe ich ja vor mich entsprechend fort- und weiterzubilden.
zahlenhexe
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 07.12.2007
Beiträge: 336
Wohnort: Osnabrück

BeitragVerfasst am: 10 März 2008 - 22:48:53    Titel:

Achso, kann ich verstehen. Schon mal drüber nachgedacht Ergo an ner FH zu studieren? Wäre ne Alternative. Der Abschluss ist ziemlich gut anerkannt.

Denke durch das fsj hast Du Deine Chancen auf jeden Fall deutlich noch verbessert und wie schon geschrieben, sehen gerade in dem Bereich einige Bewerbungen aus. Da sticht man durch eine ordentliche Bewerbung schon hervor und das im sehr positiven Sinne.
michselber
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.01.2008
Beiträge: 306

BeitragVerfasst am: 11 März 2008 - 18:52:30    Titel:

das problem ist, sowas ist in meiner gegend nicht möglich, dafür müsste ich dann bereits zur ET ausgebildet sein oder es ausbildungsbegleitend machen, wobei ich dann extra 100 und mehr für einen Monat zahle. da ich aber schon allgemein bei einer schulischen ausbildung von bafög leben muss und sowieso gezwungen bin umzuziehen, kann ich mir die idee absolut nicht leisten ohne mich unnötig zu verschulden. so schön die idee auch ist, es funktioniert nicht, wie ich es gern will.
michselber
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.01.2008
Beiträge: 306

BeitragVerfasst am: 11 März 2008 - 21:24:33    Titel: weiter gehts...

änderungen blau. gut?

Zitat:
Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten;
Ihre Anzeige auf A.de


Sehr geehrte Frau Dr. XYZ,

mein derzeitiges Freiwilliges Soziales Jahr im Seniorenpark in ZzzzZzzz bestätigt mein Interesse für medizinische Versorgung und Verwaltung. So sammle ich bereits nützliche Erfahrungen in der freundlichen und geduldigen Betreuung der Patienten und der Dokumentation der Pflege. Durch meine liebevolle, vertrauens-würdige und aufgeschlossene Art bin ich bei den Bewohnern sehr geschätzt. In meinen täglichen Aufgaben wie Pflege, Hygiene und Hauswirtschaft arbeite ich selbstständig und verantwortungsvoll. Dabei kooperiere ich tatkräftig mit meinen Kollegen und wechsel bereitwillig Schichten, wenn nötig. Außerdem beweise ich körperliche und psychische Belastbarkeit.

Technisches Verständnis demonstrierte ich als Praktikantin in der Physiotherapie durch das Assistieren bei der Ultraschall- und Elektrotherapie. Zudem bekam ich einen Einblick in die Organisation einer Praxis einschließlich Patientenbetreuung und Karteiverwaltung.

Im Abitur gehörte Biologie zu meinen Neigungs- und Prüfungsfächern. Dank zwei Jahren Informatikunterricht und privatem Interesse verfüge ich außerdem über gute PC- und EDV-Kenntnisse. Mein solides Grundwissen in Mathematik zeigt sich in meinem erfolgreichen Realschulabschluss. Natürlich will ich meine Vorkenntnisse und Fähigkeiten in dieser Ausbildung vertiefen und verbessern.

Suchen Sie eine motivierte, kontaktfreudige und leistungsbereite Auszubildende? Dann laden Sie mich am besten per Post oder E-Mail ein, damit ich Sie im direkten Gespräch überzeugen kann.



Mit herzlichen Grüßen




Bewerbungsmappe
budka007
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.09.2004
Beiträge: 38

BeitragVerfasst am: 12 März 2008 - 00:00:15    Titel:

Hallo,

ist echt eine gelungene Bewerbung, alle Achtung!
Der ersten Absatz ist in der ersten Fassung besser gelungen: er stellt deine Teamfähigkeit besser dar und hört sich insgesamt flüssiger und schlüssiger an. Auch die Schichten hast du da besser eingebracht: in der zweiten Version hört es sich etwas schwach an, so als wäre es eine positiv zu wertend Eigenschaft kurzfristig einzuspringen, das ist dir selbstverständlich und es kommt indirekt in der ersten Fassung auch vor, da du schon Erfahrungen im Schichtarbeit hast.
Du hast ne Menge zu bieten stell es nicht so hin als müsstest du um eine Ausbildungsstelle bitten. (und das kommt leicht durch die zweite Version in dem Schicht-Satz so rüber)

Der Schluss hat in beiden Versionen seine Vor- und Nachteile...bin mir da auch nicht so sicher...

Schreib lieber: mit freundlichen Grüßen. "Herzlich" schafft eine Nähe, die nicht vorhanden ist. Mir würde es befremdlich erscheinen in einem seriösen Brief so einen Schluss zu lesen.

sg, budka
michselber
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.01.2008
Beiträge: 306

BeitragVerfasst am: 12 März 2008 - 18:00:50    Titel:

vielen dank für deine meinung und die entsprechende begründung. habe die vorherige version beibehalten. ich wollte halt irgendwie meinen Arbeitseifer darstellen, weil ich wirklich gerne arbeite und gern viel zu tun hab wenn ich auf Arbeit bin.

habe den Schluss jetzt so gelöst:
Zitat:
Suchen Sie eine motivierte, kontaktfreudige und leistungsbereite Auszubildende? Gern möchte ich Sie und Ihre Praxis im direkten Gespräch kennen lernen und Sie von meiner Eignung überzeugen. Aufgrund meines FSJ erreichen Sie mich am besten per Post oder E-Mail.

wobei ich mich frage, ob es so gut ist, wenn in der Anzeige unter Voraussetzungen "Wir wünschen uns eine aufgeschlossene, teamfähige und freundliche Mitarbeiterin. PC- Kenntnisse wären von Vorteil - mindestens Realschulabschluss" steht, klingt ja fast wiederholend und an sich ist die frage ja blöd, weil sie ja sagen wen sie suchen! Confused

eine Frage hätte ich noch: ich bewerbe mich auf eine Anzeige die ich unter "Arzthelferin" gefunden habe, deswegen überlege ich in der Betreffzeile dies anzuhängen, denn eigentlich heißt es ja jetzt Medizinische Fachangestellte. also so: Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten - Arzthelferin
habe diese Version auch als Betreff bei einer Absage eines Arztes lesen dürfen. Wäre von daher wohl nicht verkehrt.
michselber
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.01.2008
Beiträge: 306

BeitragVerfasst am: 13 März 2008 - 13:01:30    Titel:

Würde gern nochmal Meinungen hören!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Bewerbung & Vorstellungsgespräch -> Jung und leistungsbereit
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum