Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Abi 2008 Nds Deutsch LK: Der Schlaf der Uhren (Tellenkamp)
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> Abi 2008 Nds Deutsch LK: Der Schlaf der Uhren (Tellenkamp)
 
Autor Nachricht
derElmo
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 17.11.2006
Beiträge: 186

BeitragVerfasst am: 07 März 2008 - 15:04:38    Titel: Abi 2008 Nds Deutsch LK: Der Schlaf der Uhren (Tellenkamp)

Hi, ich wollte fragen was ihr so dazu gemacht habt. Wir haben recht wenig dazu gemacht, war irgendwie der letzte dreck wenn ich ehrlich bin.
Wermops
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 10.01.2008
Beiträge: 73

BeitragVerfasst am: 07 März 2008 - 16:21:01    Titel:

Uff das is nen Scheiss ding!! Ja also - wir haben die Zeitebenen besprochen (halt das Fabian zu Muriel erzählt und da drin erzählt wird, das einer was erzählt hat) sehr lustiges Buch (Achtung Ironie)

Ansonsten noch Vergleiche mit hier der Rosenkavalier, wo der Tellkamp die Auzüge aus "Zeit still stehen lassen" hat

Sowiie eine kurze Interpretation. Aber das war auch eher ... witzlos

Hoffe konnte helfen
Anaerob
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.02.2008
Beiträge: 38
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 07 März 2008 - 16:25:08    Titel:

Wir haben die Haltestellen blau unterstrichen. Also auch nicht soviel...

Was wär da Wichtiges zu sagen? Hab da leider nicht so die Ahnung, man sollte vielleicht wissen, dass der Text einen Bewusstseinstrom wiedergibt und daher nicht auf die Zeichensetzung geachtet wurde. Die Geschichte wird in verschiedenen Zeitebenen erzählt. Zerbombtes Dresden, da vielleicht mal so ganz grob die Hintergründe zu, um das zu verstehen. Die Darstellung des Lebens zu der Zeit und die der Personen, zB der Russen. Die Anspielungen auf den "Rosenkavalier"....joa...das hab ich mir so grob ertählen lassen.

Wenn da noch jemand wichtige Punkte hat, würd ich mich freuen.
Naja, ansonsten der Inhalt vielleicht.
*~:)(:~*
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 09 März 2008 - 11:17:12    Titel:

wirklich was zum Text haben wir auch nciht aufgeschrieben...
tellkamp arbeitet mit perspektivewechseln, Gedankensprüngen Montagetechnik..

ihr habt ja sicherlich auch die diskussion der jury gelesen,
geht es im schwerpunkt literaturkritik nicht auch eigtl mehr um die aussagen der jury? Bzw also um die aussagen der kritiker und ihre kriterien?
wenn man sich die diskussion durchliest merkt man, wie sie sich gegenseitig durch ihre aussagen hochschaukeln. teils mit floskeln( zB "große Geschichtsschreibung auf hohem Niveau", "schiere Kunstfertigkeit im schönsten Sinne") die eigtl nichtssagend sind und sie diese auch nicht begründen.
Wir haben dazu halt nochmal die Eitelkeit der Kritiker besprochen. Obwohl der Roman noch nicht fertig ist und dadurch ja auch noch kein Roman ist, begeißtern sich die Jurymitglieder dafür.

wenn ich das völlig falsch sehe, korrigiert mich bitte Wink
bzw was hat denn der rest dazu besprochen?
slowie
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 10.03.2008
Beiträge: 57
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 10 März 2008 - 11:25:32    Titel:

Haben am Mittwoch darüber unsere Klausur geschrieben.

Also, zunächst haben wir es uns durchgelesen und dann auch angehört, wie es Tellkamp vorliest. Danach sollten wir die verschiedenen Zeitebenen herausarbeiten um einen Zugang zu dem Textauszug finden. Die Biographie Tellkamps war dazu auch wichtig und beschreibt nochmal das Thema: "Zeit" ein wenig.

Dazu kamen noch Assoziationsketten, mit denen wir die Gerüche verknüpft haben.

Die Klausur bestand aber darin, uns nochmal mit den Erzählverhalten, Darbietungsform zu beschäftigen...schlicht: Wir sollten den Textauszug analysieren und interpretieren.

Analyse:
- Errinerungsmonolog - Bewusstseinstrom
- mehrstimmigkeit des Erzählers
- Assoziationen rufen Erzählsequenzen hervor
- Erinnerdes Ich Fabians (personal) innerer Monolog
- Einschübe durch den "Rosenkavallier"

Zeit:
- keine chronologische Zeitfolge, sondern Sprünge in den Epochen Vorkrieg 1914, Kriegsende, Nachkrieg, DDR-Zeit und Erzählergegenwart
- Haltstellen- "roter Faden" = Zeitfenster
Shinto
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.03.2008
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 15 März 2008 - 10:39:38    Titel:

man soll abitur über nen buch schreiben, was noch nichtmal im handel erhältlich ist...... das das beste an der ganzen geschichte!
vollfake
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 26.06.2007
Beiträge: 68

BeitragVerfasst am: 15 März 2008 - 10:42:30    Titel:

... unsere Lehrerin erzählt uns die ganze Zeit, dass man Tellkamp einem Deutsch Studenten geben kann, aber keinen Abi Jahrgang, da es zu tiefgründig ist, alsdass wir das so einfach "selbstständig" erarbeiten können.
Und da sie ihn zu schwer fand haben wir das ganze nur 1 oder 2 Doppelstunden angerissen. -.-

Insgesamt haben wir "nur" das herausgearbeitet:

- viele Metaphern (S.23 "...riesige Karieshöhle...",..., S. 29 "...kloßigen Augen...")

- Paralellelismus (S.24 "...Mädchen steigen mit Geigenkästen ein, Angestellte mit abgewezten Aktentaschen, noch ein Dunst der Chemischen Reinigung,...")

- Antithese (S.27 " gutte Frau Frau gutt Frau", "Faschist schlechte Faschist") Warum genau versteh ich selber noch nicht ganz da es für mich nichts wirkliches gegensätzliches ist...?! Sad

-Lautmalerei/ Poetik (S.28 "... überspielten sie Scham und Schüchternheit mit ihren lauten schrillstimmigen geführten Unterhaltungen mit den weinerlihen Verschleifungen der russischen Worte im Diskant...")

- Dialekt (S. 32 (unten))

- S. 33 ..." ein verschitzender Vorsitzender, der Genosse Vorsitzende, könnte seine getönte Brille abnehmen..." -> kann man so interpretieren, dass er geheimnisvoll ist und eine gewisse Distanz zur Realität bewahrt oder sogar bewahren will, es nicht wahr haben will, nicht sehen will bla bla... ^^

- S.33 "- fünf, sechs..." Klang, Taktgefühl---> "Schlaf der Uhren"


Naja einiges findet man ja denn auch in der Diskussion der Jury wieder, als was die so aufgreifen...! Und ich weiß nicht, ob ihr so einen Zettel bekommen habt, aber wir haben so einen bekommen mit "Bewertungskriterien der Kritiker und Rezensenten", wo Martin Ebel, Ursula März, ... noch einmal aufgeführt sind, zusammenfassend. (Metaphern,...)



Shinto hat folgendes geschrieben:
man soll abitur über nen buch schreiben, was noch nichtmal im handel erhältlich ist...... das das beste an der ganzen geschichte!


- inwiefern...? Gibt es den Auszug nur im Buch "Die Besten"?!
DMDDM
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.03.2008
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 23 März 2008 - 20:26:22    Titel:

was ist den eine GEGEnrezension? ham bisher nur rezensionen bewertet und unser lehrere meinte sowas wird wahrscheinlihc drankommen..heißt gegerezension eine rezension zur rezension schreiben?
._jan_.
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 12.03.2008
Beiträge: 82

BeitragVerfasst am: 23 März 2008 - 23:08:27    Titel:

Also eine Rezension zur Rezension kann man kaum schreiben... Sie sollte ja u.a. spannend sein. Wir haben nur Rezensionsanalysen gemacht
basilit
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.03.2008
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 24 März 2008 - 14:50:53    Titel:

Also es könnte so ausehen, dass man einen Fremdtext bekommt, etwa eine Rezension zu Tellkamp und diese nach Anz' Kriterien bewerten soll. Daraufhin kann man zwei Dinge tun.
1) In einem Leserbief Stellung zu dieser Rezension beziehen
2) Eine eigene Rezension zu Tellkamp schreiben, dabei jedoch die Intention der gegeben rezension beibehalten.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> Abi 2008 Nds Deutsch LK: Der Schlaf der Uhren (Tellenkamp)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 1 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum