Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

(Alb-)Traum Selbstmord
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> (Alb-)Traum Selbstmord
 
Autor Nachricht
ich'07
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.01.2007
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 09 März 2008 - 20:33:01    Titel: (Alb-)Traum Selbstmord

Hey,
hoffe so einen Traum hatten schon mehrere. Habe geträumt ich wäre tot. Das war alles wunderschön. Hatte so ein freies gefühl. Ich wäre am liebsten gar nicht wieder aufgewacht, ließ sich aber nicht vermeiden. Allerdings war das erste was ich gedacht habe als ich wieder wach war, dass ich ja doch nicht tot sei und dass das sehr schade wäre, weil das Gefühl einfach so klasse war.
Hab' jetzt nur Angst dass ich verrückt werde, weil mir das überhaupt keine Ruhe lässt. Mit irgendwem drüber sprechen? Der meint ja ich bin verrückt. Ich will aber nicht verrückt sein wegen einem Traum!

Kann mir da jemand weiterhelfen?
Pacifico
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.07.2007
Beiträge: 551
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 09 März 2008 - 20:48:30    Titel:

Stehst du momentan eventuell vor einer wichtigen Aufgabe, Frage oder Entscheidung, die dich etwas mitnimmt? Der Selbstmord im Traum deutet ganz simpel auf eine Flucht vor dem wirklichen Leben - und damit alles, was das Leben so mit sich bringt - hin. Du willst "weg" - dich einer bestimmten Sache entziehen, weil sie vielleicht unangenehm ist. Deshalb empfindest du das Totsein als angenehm, weil du so losgelöst von allen Pflichten etc bist.
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24256

BeitragVerfasst am: 09 März 2008 - 21:43:03    Titel:

Wäre ich hier nicht Moderator, so würde ich hierauf eine Nicht-Standard-Antwort geben...

@ich'07: Nun, verrückt würde ich das nicht nennen. Eher der Wunsch danach von den Zwängen des realen Lebens befreit zu sein/ zu werden.

Ich würde es nicht als Flucht betrachten. Allerdings hilft es sich den Problemen, die man hat zu stellen, denn auf Dauer ist dies keine sehr gesunde (=lebenserhaltende) Einstellung...


Grüße,
Cyrix

p.s.: Vielleicht hilft es, einfach mal mit jemand Vertrautem zu reden. Im Gespräch mit jemandem, der einen ernst nimmt und dem man wichtig ist, zeigen sich nicht nur manchmal auch Lösungswege auf, die man selbst gar nicht wahrgenommen hat.
ich'07
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.01.2007
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 11 März 2008 - 15:03:26    Titel: Re:

Mit jemandem sprechen ist gut. Ich habe das Thema schon mal versucht anzusprechen bei jemandem bei dem ich eigentlich gedacht habe, dass sie mich wenigstens versucht zu verstehen. Sie hat es gar nicht erst versucht. Es ist nicht einfach jemanden zu finden dem man nicht nur vertraut sondern der auch versucht zu verstehen wie man die Welt sieht.

Ich laufe nicht mehr weg, ich treibe schon auf dem Strom. Es dreht sich einfach alles im Kreis. Die ständige Angst alle zu enttäuschen wird von Tag zu Tag größer. Ich komme einfach nicht mehr voran. Habe mich schon so oft wieder aufgerafft, aber diesmal war dieser Traum und ich hab das Gefühl, dass ich es diesmal alleine nicht hinbekomme. Aber die Angst jemanden dadurch zu enttäuschen, dass ich so denke, ist mein ständiger Begleiter, der mich davon abhält mich jemandem an zu vertrauen und meine wirklichen Gefühle Preis zu geben. Ich habe es gelernt, dass es sich nicht gehört seine Schwächen erkenntlich zu machen. Deshalb rede ich eigentlich nicht über Schmerzen und Gefühle und so. Ich hoffe ihr denkt jetzt nichts falsches.
Dark Soul
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.11.2007
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 11 März 2008 - 17:02:34    Titel:

Nun, grundsätzlcih gilt, das eigentlich nur jeder seine Träume selbst deuten und daraus die Konsequenzen zeihen kann, andere jedoch ratschläge und deutungsansätze nennen können.

Zum einen wäre der Selbstmord als Flucht zu sehen, wobei sich mir dann die Frage stellt, warum du nicht direkt wegläufst und vor etwas fliehst, weie dies normalerweise der fall ist bei solchen träumen. Denn den unterbewusstsein will dich bestimmt nciht aufmuntern zu sterben ^^
Was für mich auch ncoh möglich wäre, allerdings jetzt in eine andee Richtung zeilen würde wäre das, wa sich aus einem Selbstmord den man als schön und befreiend empfindet schließen würde:
Du hast dich verändert. Eine alte Sache in dir ist gestorben, vielleich t ein altes Verhaltensmuster, vielleich teine alte Einsicht, oder vielleicht hat sich in deiner Umwelt etwas gravierend geändert. Durch das positive Gefühl würde ich sagen, dass das auf eine positiv empfundene Veränderung, bzw. eine gelungene Veränderung hindeuten könnte, die dir vielleich tabe rbewusst noch angst macht. kenne leider diene situation zu schlecht um da wieteres zu überlegen...
hrTheRasmus
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 31.12.2005
Beiträge: 404

BeitragVerfasst am: 11 März 2008 - 17:14:31    Titel:

Leute die dich nicht verstehen wollen sind keine Freunde sondern höchstens Kumpel und wahrscheinlich ncht besonders intelligent.
Leute die dich nicht verstehen und dir niocht helfen wollen haben Angst davor mit etwas nicht normgemäßen zu tun zu haben, was ich als Komplexe deuten würde.
Zum Traum: Das hab ich auch mal geträumt. Allerdings erinnere ich mich nicht mehr so stark dran, aber es war glaub ich ein angenehmes Gefühl. Du bist nicht verrückt sondern einfach nur ehrlich. Andere Menschen verdrängen sowas damit sie nicht als verrückt gelten.
Vogelspinne
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.03.2008
Beiträge: 1
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 12 März 2008 - 15:13:21    Titel:

Hallo!

Ich habe schon öfters geträumt, daß ich meinen Stiefvater umbringe und eine Freundin mit dem Messer auf mich losgeht. Die beiden Träume ängstigten mich auch, weil es dreimal identische Träume waren. Vor einem Jahr jedoch träumte ich, daß ich erschossen werde. Ich spürte richtig das Blut aus meinen Körper fließen und wie ich aus dem Leben gerissen werde. Ich war richtig geschockt nach dem Aufwachen und habe bis jetzt keine Erklärung dafür gefunden.

hrTheRasmus hat völlig recht mit dem was er schreibt. Wenn jemand ein Freund ist versucht er zumindest dir zuzuhören und es zu verstehen.

Lg
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> (Alb-)Traum Selbstmord
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum