Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Break- Even-Berechnung
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Break- Even-Berechnung
 
Autor Nachricht
bonni
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.12.2007
Beiträge: 775

BeitragVerfasst am: 16 März 2008 - 11:12:50    Titel:

normales gleichungsystem auflösen nach x?

das lernt man in der 8. klasse ( zumindest meine nachhilfeschüler)
Schludrigkeit
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.06.2005
Beiträge: 1052

BeitragVerfasst am: 16 März 2008 - 12:15:01    Titel:

Zitat:
....x ist die Menge, die noch ermittelt werden muss,OK.
aber,wie kommst du auf 1,8x
..und auf welchen beiden Seiten soll ich 1,4x abziehen?


Also. Wenn du irgendeine Rechenoperation an einer Gleichung durchführst, dann muss du das immer auf beiden Seiten machen. Mit beiden Seiten meine ich "links vom Gleichheitszeichen" und "rechts vom Gleichheitszeichen". Du möchtest doch immer wissen, wieviel 1x sind, sprich am Ende soll da stehen "x=7 (oder so)".

Du hast ja folgende Gleichung:

63500 + 1,4x = 3,2x

Die möchtest du jetzt so umformen, dass da nachher steht: "x=irgendwas"

Dazu bringst du zunächst alle x auf eine Seite (im moment hast du ja sowohl links als auch rechts vom Gleichheitszeichen x stehen).
Da bietet es sich an 1,4 x auf beiden Seiten zu subtrahieren.

Wenn du links vom Gleichheitszeichen 1,4x abziehst, dann steht da:

63.500 + 1,4x - 1,4 x

Jetzt sieht man sehr deutlich, dass 1,4x - 1,4x gleich Null ist. Damit ist der Rest der links vom Gleichheitszeichen stehen bleibt nur noch 63500.

Also steht links jetzt:

63500

Was du auf der linken Seite machst, MUSST du auch auf der rechten Seite machen. Auf der linken Seite haben wir ja eben 1,4x abgezogen. Das machen wir jetzt auch rechts:

3,2x -1,4x = 1,8x

Also steht da jetzt zusammen:

63500 = 1,8x

Was musst du machen, damit da nachher "x=irgendwas" steht? Richtig, durch 1,8 teilen, da 1,8x durch 1,8 = x beträgt. Wenn du rechts durch 1,8 teilst, dann musst du das auch wieder links machen. Also teilst du 63500 durch 1,8.

Also kommt insgesamt raus:

35277,78 = x


Du kannst ja mal zur Übung folgende Gleichung versuchen zu lösen:

186422 + 1,74x = 2,91x + 10000
Lotser
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.03.2008
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 16 März 2008 - 22:39:37    Titel:

63500 + 1,4x = 3,2x

Dazu bringst du zunächst alle x auf eine Seite (im moment hast du ja sowohl links als auch rechts vom Gleichheitszeichen x stehen).
Da bietet es sich an 1,4 x auf beiden Seiten zu subtrahieren.

-----Warum subtrahieren?
Wofür steht das "+" hinter der 63500???
Warum ist der Faktor 1,4 und nicht 3,2------

Wenn du links vom Gleichheitszeichen 1,4x abziehst, dann steht da:
63.500 + 1,4x - 1,4 x
Jetzt sieht man sehr deutlich, dass 1,4x - 1,4x gleich Null ist. Damit ist der Rest der links vom Gleichheitszeichen stehen bleibt nur noch 63500.

186422 + 1,74x = 2,91x + 10000

-----Zu deiner Übungsaufgabe: Die Pluszeichen verwirren mich..
Würde jetzt 1,74x- 1,74x rechnen= 0 , hiesse 186422, auf der Linken,
dann 2, 91x - 1,74x = 1,17 und die 10000 auf der Rechten.....anschliessend muss ich passen
Flunderteig
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.03.2008
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 16 März 2008 - 23:11:06    Titel:

lotser, darf ich mal fragen, was du studierst?
samira25
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 36

BeitragVerfasst am: 16 März 2008 - 23:39:21    Titel:

186422 + 1,74x = 2,91x + 10000 /-1,74x

186422 = 2,91x - 1,74x + 10000

186422= 1,17x + 10000 /-10000

186422 - 10000 = 1,17x

176422 = 1,17x / : 1,17

150788,0342 = x

x = 150788 (rund)
Diplomierter
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 12.06.2007
Beiträge: 1988
Wohnort: Am Tor zum Allgäu

BeitragVerfasst am: 17 März 2008 - 02:32:07    Titel:

Bei Eigen- oder Fremdleistung ist zunächst die eigene Auslastung zu überprüfen. Bei Vollauslastung auch nach der Fremdvergabe, ist der Vergleich "Vollkosten eigen zu Fremdkosten"! Bei fehlender Vollauslastung sind prozentual die nichtgedeckten Fixkosten mit den variablen Kosten der Fremdvergabe gegenüber zustellen!
Diplomierter
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 12.06.2007
Beiträge: 1988
Wohnort: Am Tor zum Allgäu

BeitragVerfasst am: 17 März 2008 - 02:43:32    Titel:

Hast Du von der Lösung keine Spur, so zeichne eine Planfigur (Prof. Werner Wasgindt von der FH Reutlingen)

Fixkosten als Gerade y malen, variable Kosten (multipiziert mit einer fiktiven Stückzahl) von dieser Geraden aufgesetzt zeichnen!

Fremdkosten mit der selben fiktiven Stückzahl aus dem y/x Ursprung als Steigung einzeichnen. Schnittpunkt ist die Lösung!

Aber nur, wenn nach der Fremdvergabe die Fixkosten anderweitig gedeckt werden!
Lotser
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.03.2008
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 18 März 2008 - 00:51:50    Titel:

...mit dem Graphen zur BEP- Ermittlung, ist mir schon klar....


studieren?....vielleicht sollte ich Mathematik studieren..... Cool


Vielen Dank....für die Auflösung der Übungsaufgabe, vielleicht komme ich doch noch dahinter...

Gruss Lotser
Shinski
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 21.11.2007
Beiträge: 86

BeitragVerfasst am: 18 März 2008 - 02:05:10    Titel:

ich versteh nicht wo dein Problem liegt. Ich hab für beide Lager die Gleichungen aufgestellt.
Fixkosten+1,8*x fürs eigenlager und x*3,2 fürs fremdlager
Die dann einfach nur gleichsetzen sprich:
Fixkosten+Stückkosten*x=3,2x
Weil ich ja x rauskriegen will und ich mit 2 xen nicht gut voran komme rechne ich die Stückkosten vom Eigenlager auf die Seite vom Fremdlager.
Dann einfahc nur noch die Fixkosten durch das was vom x übrig geblieben ist dividieren und voila.

Sehe da nicht so das problem. Zumal es mehrere Leute immer wieder aufgeschlüsselt haben, dass es en 8. Klässler verstehen könnte.

So long
Kai
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Break- Even-Berechnung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum