Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Frage(n) zur Hausaufgabe
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Frage(n) zur Hausaufgabe
 
Autor Nachricht
Shizzow
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 19.05.2005
Beiträge: 143

BeitragVerfasst am: 11 März 2008 - 11:50:15    Titel: Frage(n) zur Hausaufgabe

Hallo!

Ich schreibe nun meine erste Hausaufgabe (BGB) und habe - wie ihr euch sicherlich vorstellen könnt - einige Fragen. Ich würde mich sehr freuen wenn ihr sie mir beantworten würdet.

Also, als erstes interessiert mich, bis zu welchem Maße man Fußnote setzen muss. Bsp.: Ich prüfe gerade den Schadensersatz. Muss ich da so Sachen wie: "Zunächst müsste ein Schuldverhältnis vorliegen². [² Brox/Walker, Allg. Schuldrecht, §....] " wirklich komplett mit Fußnoten versehen?

Wie handhabt ihr das?

Freue mich auf eure Antworten.

Gruß!
hani125
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.01.2006
Beiträge: 1205
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 11 März 2008 - 12:47:07    Titel:

Soweit sich bestimmte Dinge aus dem Gesetz bzw. aus der Gesetzessystematik ergeben, brauchst de dazu keine besonderen Fussnoten anzugeben.

Fussnoten würd ich zB. bei Meinungen, Gegenmeinungen, Definitionen (z.B. die BGH Formulierung des unmittelbaren Ansatzes im Strafrecht) angeben.
Auch in den Fussnoten würd ich Verweise zu Aufsätzen geben, die sich gezielt mit der Problematik beschäftigen, damit der Leser sich, wenn er Interesse hat, genauer in die Problematik vertiefen kann. In der Hausarbeit selbst solltest de Wert auf die Stimmigkeit deiner Ausführungen legen und Dinge, die für den Fall nicht bestimmend sind, außenvorlassen.
Shizzow
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 19.05.2005
Beiträge: 143

BeitragVerfasst am: 11 März 2008 - 13:51:24    Titel:

Besten Dank für die Antwort!

Gruß
KaeptnKaffee
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 27.02.2008
Beiträge: 53
Wohnort: Marburg

BeitragVerfasst am: 11 März 2008 - 15:00:05    Titel:

Immer dann, wenn Du Gedanken aus "zitierfähigen" Quellen aufgreifst, die NICHT Deine eigenen sind, solltest Du dies über eine Fußnote kommentieren.
Shizzow
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 19.05.2005
Beiträge: 143

BeitragVerfasst am: 17 März 2008 - 11:03:21    Titel:

Hallo Leute!

Habe eine erneute Frage bzgl. der Zitierweise bei der Hausaufgabe. Wenn ich eine Stelle aus dem Palandt zitiere, in der der P. selbst auf einen Aufsatz (o.Ä.) verweist, zitiert man den Aufsatz oder den P.?

Danke im Vorfeld für eure Antwort!
Gruß!
P_Lena
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.02.2008
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 18 März 2008 - 16:40:00    Titel:

ist doch offensichtlich: wenn du Aufsatz o.Ä. aus dem Palandt zitierst, muss es entsprechend im Literaturverzeichnis auftauchen, d.h. du musst es mindestens mal gesehen haben... wenn du keine Lust hast, jede kleinigkeit rauszusuchen (meistens passt es doch nicht so, dass es sich lohnen würde, es in das Literaturverzeichnis aufzunehmen), dann kannst du auch nur den P. angeben. Rolling Eyes
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Frage(n) zur Hausaufgabe
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum