Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Anstiftung oder "Täter hinter dem Täter" Abgrenzun
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Anstiftung oder "Täter hinter dem Täter" Abgrenzun
 
Autor Nachricht
derjim
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 29.01.2006
Beiträge: 906

BeitragVerfasst am: 11 März 2008 - 13:54:28    Titel: Anstiftung oder "Täter hinter dem Täter" Abgrenzun

Hab hier noch einen Happen aus meinem Fallrep die mir nicht so ganz..

also:

"der 13jährige T wird von Vater A angestiftet einen anderen zu verprügeln."


könnte man hier nicht mittelbare Täterschaft in Form des "Täters hinter dem Täter" annehmen? Das setzt voraus, das "Organisationsherrschaft" ausgenutzt wird. Kann man das nicht innerhalb der Familie bejahen? Hat der Vater seine Kinder nicht ähnlich "im Griff" ?
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 11 März 2008 - 14:00:45    Titel:

Nein, Verständnislücke. Das "Täter hinter dem Täter"-Konstrukt wurde einzig geschaffen, um bösen Konstellationen gerecht zu werden, die man anders nicht in den Griff bekam. Letztlich also, um Strafbarkeitslücken zu schließen, die man aus rechtsstaatlicher Sicht für nicht hinnehmbar erachtete: Vor allem Mauerschützen- und RAF-Fälle fallen hierunter. Das "Täter hinter dem Täter"-Konstrukt ist nur und einzig und allein auf die althergebrachten Konstellationen anzuwenden, sonst niemals! Ein Korrektor dreht durch, wenn du hier Ausflüge unternimmst.
derjim
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 29.01.2006
Beiträge: 906

BeitragVerfasst am: 11 März 2008 - 21:31:07    Titel:

Hi Tobi,

diese historische Begründung verstehe ich, klar wäre das vom Ergebnis her nicht iO. ich verstehe nur nicht wie sich das dogmatisch begründen lässt. Ich meine wer A sagt muss doch B sagen oder?

Es kann doch nicht sein, das ich mir, weil mir ein Ergebnis nicht gefällt, ein Abgrenzungsmerkmal herbeidefiniere, aber andere Fälle, die das auch erfüllen, dann rausfallen lasse!?

gruß
derjim
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Anstiftung oder "Täter hinter dem Täter" Abgrenzun
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum