Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Literaturkritik
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> Literaturkritik
 
Autor Nachricht
Jojofreak
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.03.2008
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: 21 März 2008 - 14:38:28    Titel:

also ich denk das zu lessing is schon ganz gut.
ich hab dazu ein handgeschriebenes schaubild... aber ich weiß nicht inwiefern das weiterhelfen könnte.

falls interesse besteht, dann sagt bescheid und ich versuche es einzuscannen und on zu stellen.
Louve1988
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 21.03.2008
Beiträge: 103

BeitragVerfasst am: 21 März 2008 - 14:44:24    Titel:

*mal ganz dolle seufz*

Irgendwie ist das alles so voller Luft, was mein Wissen zu den Themen angeht.
6-4 impala
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 14.03.2008
Beiträge: 57

BeitragVerfasst am: 21 März 2008 - 16:07:39    Titel:

Jojofreak hat folgendes geschrieben:
also ich denk das zu lessing is schon ganz gut.
ich hab dazu ein handgeschriebenes schaubild... aber ich weiß nicht inwiefern das weiterhelfen könnte.

falls interesse besteht, dann sagt bescheid und ich versuche es einzuscannen und on zu stellen.


danke Smile meine freundin kommt nachher vorbei und bringt ihre aufzeichnung zu lessing und gottsched mit und ein paar notizen habe ich auch noch
Nr.47
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.03.2008
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 21 März 2008 - 16:42:45    Titel:

Joa, versuch das mal einzuscannen Very Happy wäre cool
keineLustaufABI
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 20.03.2008
Beiträge: 78

BeitragVerfasst am: 21 März 2008 - 17:43:58    Titel:

also im Anz Text steht in etwa folgendes:

Funktionen der Literaturkritik:
- informierende Orientierungsfunktion
(der Leser soll sich einen Überblick verschaffen)
- Selektionfunktion
(Entscheidungshilfe für den Leser)
- didaktisch-vermittelnde Funktion
(Vermittlung von guten und schlechten Werken
-didaktisch-sanktionierende Funktion
(weist Autoren auf mögliche Mängel oder Schwächen hin
-reflexions- und kommunikationstimulierende Funktion
(fördert öffentliches Räsonnement über Literatur und selbstreflektierende Prozesse)
-Unterhaltungsfunktion
(z.B. in Feuilletonteilen von Zeitungen)

Position der Literaturkritik
-ständiges Interagieren folgender Institutionen

-Institutionen literarischer Produktion (Autoren, Buchhandel, Literaturagenturen)
-Verteilungsinstitutionen (Einzel, - und Zwischenhandel, Bibliotheken)
-Institution der Literaturbearbeitung (Theater, Film, Fernsehn)
-Institutionen der Kommunikation über Literatur (Literaturkritik und Literaturwissentschaft)

Literaturkritik findet man im Feuilleton. Um Literaturkritiker zu werden braucht man keine starke Ausbildung, es ist eher ein Nebenjob, allerdings muss man Sprache und journalistischen Stil beherrschen können
Literaturkritik hat meistens einen Gegenwartsbezug, da sie unter Aktualitätsdruck steht. Sie spricht ein breites Publikum an und möchte Lektüren weiterempfehlen. Der Literaturkritiker bekommt kein festes Gehalt, jedoch ein recht hohes (im Vergleich zum Literaturwissentschaftler) Honorar. Die Manuskripte erscheinen schon nach einigen Tagen und werden von vielen Lesern gelesen.

Im Gegensatz dazukommt Literaturwissentschaft hauptsächlich in Unis oder Verlägen vor. Der Literaturwissentschaftler benötigt eine gute Ausbildung, die Arbeit ist sein Hauptberuf. Der Aktualitätsdruck ist nicht vorhanden, da auch alte Literatur besprochen wird, es herrscht also eine zeitlich historische Distanz. Sie schreiben auch nicht für ein breites Publikum sondern für andere Literaturwissentschaftler. Beim Stil ist es wichtig auf fachsprachliche, formale Regeln zu achten. Der Literaturkritiker hat ein festes Honorar (tlw. ist er sogar verbeamtet) jedoch bekommt er für seine Publikationen nicht viel Geld, sie dienen eher als Qualifikationsnachweis. Das Manuskript erscheint erst nach Monaten und erhält wenig Räsonanz, da es schnell in Vergessenheit gerät.

Literaturkritik und Medien
-braucht Medien
- dies ist allerdings problematisch
- Litearturkritik ist von Verlagswerbung abhängig
- da Medien die ÖLiteraturkritik publizieren, ist sie auf Einnahmen durch Anzeigen angwiesen
-Literaturkritik wird durch Verlagswerbung subventioniert, hierbei entsteht das Problem, dass dadurch man ein Kritiker gehemmt ist schlechte Kritik zu veröffentlichen.

Es gibt häufig unterschiedliche Bewertungen gleicher Literatur, denn die Auffassungen sind Geschmackssache. Auf der anderen Seite herrscht aber auch eine intersubjektive Verbindlichkeit.
6-4 impala
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 14.03.2008
Beiträge: 57

BeitragVerfasst am: 22 März 2008 - 09:46:55    Titel:

http://rapidshare.com/files/101423353/gottsched-lessing.jpg.html

aufzeichnungen zu gottsched und lessing, tabellarischer vergleich
Anaerob
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.02.2008
Beiträge: 38
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 23 März 2008 - 15:17:22    Titel:

Also bei mir steht in den Vorgaben für Niedersachsen unter anderem der Punkt: "Lessings Auffassung der Literaturkritik". Ok.
Gottscheds Auffassung haben wir, wie viele andere, auch gemacht. Muss ich die denn überhaupt kennen, wenn sie nicht in den Vorgaben steht?
EvaG
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.09.2007
Beiträge: 35
Wohnort: Holdorf

BeitragVerfasst am: 07 Apr 2008 - 17:04:14    Titel: Wichtige Frage zur Analyse einer Rezension!

Hey Leute!
Hab mal ne Frage bezüglich der Analyse einer Rezension oder um genauer zu sein, zu den Wertmaßstäben, die ein Rezensent haben kann. Hab ihr da genau gelernt oder aufgeschrieben, welche Wertmaßstäbe es gibt? Weil irgendwie kann ich mir darunter nichts vorstellen und wir haben dazu auch nichts im Unterricht aufgeschrieben und im Internet kann ich auch nichts finden. Wäre super, wenn mir irgendwer helfen könnte!
Liebe Grüße Wink
choice06
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 15.03.2008
Beiträge: 111

BeitragVerfasst am: 07 Apr 2008 - 17:43:15    Titel:

Wir haben dazu noch die Texte "Literaturkritische Wertung" und "literaturkritische Texttypen und ihre Analyse" von Anz gelesen, aber nicht wirklich etwas notiert Wink Wäre an Infos auch interessiert Wink
vivi22
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 13.03.2008
Beiträge: 83

BeitragVerfasst am: 07 Apr 2008 - 18:20:48    Titel:

das mit den wertmaßstäben is doch ganz simpel....schreibt ein rezensent
'das gedicht ist nicht realitätsnah', dann ist realitätsnähe sein wertmaßstab!
er überlegt sich als im vorhinein, welche ansprüche er an einen texten hat und bearbeitet dann den zu rezensierenden text in hinblick auf diese anforderungen, die er selbst aufgestellt hat oder die allgmein als 'richtig' und angebracht angesehen werden!
also egal welche adjektive du im text findest (schön, harmonisch, angemessen, unsachlich usw) kannst du diese in wertmaßstäbe umwandeln und benennen (schönheit, harmonie, angemessenheit, sachlichkeit)! ich glaube, dass is schon der ganze zauber Wink
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> Literaturkritik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Seite 9 von 10

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum