Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Große BGB HA Göttingen
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Große BGB HA Göttingen
 
Autor Nachricht
svenne
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.03.2005
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 07 Apr 2005 - 17:00:46    Titel:

Hallo!

Bin jetzt bei Ansprüchen gegen F. Aber irgendwie ist es voll blöd.
Habe zuerst einen Anspruch aus Schuldübernahme geprüft und verneint, weil F nicht an die Stelle des G treten wollte.

So, jetzt würde ich dann eine Rückzahlung des Darlehens aus Schuldbeitritt gem. §§ 311 I, 421, 488 I prüfen. Da kommt ja dann die Abgrenzung von Schuldbeitritt und Bürgschaft.
Für was habt ihr euch entschieden? Ist es nun eine Bürgschaft oder ein Schuldbeitritt?
Und wie bzw. wo baut man den Garantievertrag ein?

Wäre euch für ein paar Antworten dankbar.

Viele Grüße
Svenne
svenne
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.03.2005
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 10 Apr 2005 - 15:12:22    Titel:

Hallo?

Wo seid ihr denn alle?

Ich bin grad so am überlegen, ob man die GoA nicht doch bejaht. V hat zwar von den Abreden der anderen nix gewusst, aber er wusste doch zumindest, dass er nicht eigentümer der Geräte ist. Er glaubte zwar, dass er berechtigt ist, die Geräte zu veräußern, aber reicht das aus um die Fremdheit zu verneinen?

Gruß

Svenne
HrSocke
Gast






BeitragVerfasst am: 10 Apr 2005 - 17:57:16    Titel:

Hi Svenne,

die GoA ist gem. § 687 I nicht anwendbar, wenn ein irrtümliches Eigengeschäft vorliegt. Deshalb musst du am Anfang unter dem Punkt "Anwendbarkeit" prüfen, ob V "ein fremdes Geschäft irrtümlich in der Meinung besorgt hat, es sei sein eigenes". Geprüft werden müssen also wie im normalen Aufbau der Fremdgeschäftsführungswille und eventuell auch das obj. fremdes Geschäft. Zum obj. fremden Geschäft habe ich mich an der Stelle nicht geäußert, weil V eindeutig keinen Fremdgeschäftsführungswillen hat. Sonst müsste man die komplette Eigentumsproblematik hier schon prüfen. Und das fänd ich bei einem Anspruch, der offensichtlich nicht vorliegt, etwas komisch. Ist etwas schwierig. Soll auch Leute geben, die es so gemacht haben. Man wird hier aufbaumäßig aus den Kommentaren nicht so recht schlau.

Zu der F:
Ich habe nur die Bürgschaft geprüft und in der Prüfung unter dem Punkt "Einigung auf Abschluss eines Bürgschaftsvertrags" zu Schuldübernahme, Garantievertrag und Schuldbeitritt abgegrenzt. Bei mir liegt eine Bürgschaft vor. Zwar hat F ein wirtschaftliches Eigeninteresse, aber der Wortlaut und die Auslegungsregel, dass im Zweifel eine Bürgschaft vorliegt, sprechen gegen einen Schuldbeitritt.
Die Bürgschaft fliegt dann natürlich beim Formerfordernis raus, so dass A keinen Anspruch hat.

Gruß,
Thomas
svenne
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.03.2005
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 10 Apr 2005 - 18:18:45    Titel:

Hi Thomas!

Ich hab die Eigentumsgeschichte zwar schon bei der GoA geprüft, aber das ist im Endeffekt ja egal. Im Ergebnis hab ich das aber genauso wie du.

Bei der F bin ich mir nicht sicher, ob ich Schuldbeitritt bejahen soll. Eben weil sie ein wirtschaftliches Eigeninteresse hat. Und im Moment der Erklärung der F war ja auch schon davon auszugehen, dass die Zahlungsfähigkeit des G bereits eingetreten ist, da er im Rückstand mit den Zahlungen war. Also wenn ich Schuldbeitritt bejahe, dann kommt ja noch das Problem mit der Form. Grundsätzlich ist er ja formfrei. Und das Darlehen braucht auch keine Form. Und ein Verbraucherdarlehen liegt nicht vor, da G kein Verbraucher ist. Also keine Formerfordernis und A hätte Anspruch gegen F auf Zahlung.
Naja, wie ich es nun mache, weiß ich noch nicht genau. Prüfe grad erst mal Garantie usw.

Viele Grüße
Svenne
Gast







BeitragVerfasst am: 15 Mai 2005 - 14:05:24    Titel:

Kann mir einer sagen, wie ich an den zweiten Sachverhalt in BGB (Prof. Dr. Schaub) komme, möglicherweise im Internet.
Bin grad in HH.
Danke im Voraus!
fux
Gast






BeitragVerfasst am: 15 Mai 2005 - 20:08:55    Titel: öi<sejt

hi...muss leider die 2te hausarbeit schreiben+steh noch in den startlöchern...hat jemand irgendwelche tollen ideen?erstmal diese blankobürgschaft und so prüfen oder?
jackx
Gast






BeitragVerfasst am: 15 Mai 2005 - 20:17:12    Titel: äaozi

hi...,glaub der sachverhalt steht diesmal nich im netz. hast du ihn dir schon organisieren können?...+hat irgendjemand schon ne idee?ich weiss noch so garnicht wie anfangen....
svenne
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.03.2005
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 19 Mai 2005 - 14:07:06    Titel:

Hi alle zusammen!

Frau Schaub hat nun eine Webseite. Dort findet ihr auch den SV zu der 2. Hausarbeit. Muss sie leider auch nochmal schreiben. Hatte in der 1. HA 3 Punkte. Hab aber remonstriert. Aber viel Hoffnung hab ich nicht.

Hier der Link zur HA:
http://lehrstuhl.jura.uni-goettingen.de/rschaub/Homepage%20Schaub/Materialien/H2.pdf

Viele Grüße

Svenne
fux
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.05.2005
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 19 Mai 2005 - 21:06:15    Titel: xftujj

ja...fange auch mit der bürgschaft an...weiss aber noch nich ob ich sie durchgehn lasse oder nicht? lässt du's an der schriftform scheitern?
fux
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.05.2005
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 23 Mai 2005 - 15:44:42    Titel:

hi, ja denke auch im ersten teil nur bürgschaft prüfen...da n bisschen AGBs + bestimmbarkeit der forderung prüfen...+die kaufmannseigenschaft ausm HGB ablehnen....naja+vielleicht an der schriftform scheitern lassen>das weiss ich aber noch nich...seht ihr das auch so?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Große BGB HA Göttingen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum