Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Verhältnis von § 840 I zu § 421 BGB
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Verhältnis von § 840 I zu § 421 BGB
 
Autor Nachricht
bonny15
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.02.2008
Beiträge: 46

BeitragVerfasst am: 14 März 2008 - 01:57:34    Titel: Verhältnis von § 840 I zu § 421 BGB

Ich habe eine Frage zum Prüfungsausfbau.

Wenn eine gesetzliche Gesamtschuld nach § 840 I BGB vorliegt, muss ich dann trotzdem die Voraussetzungen des § 421 BGB prüfen.

Also 1. Mehrer Schuldner, 2. Eine Leistung geschuldet, 3. Verpflichtung jedes Schuldners zur ganzen Leistung, 4. Anspruch des Gläubigers auf ganze Leistung, 5. Gleichstufigkeit?
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 14 März 2008 - 08:36:42    Titel:

Nein, § 840 BGB setzt nur voraus, dass mehrere Personen für denselben Schaden, der aus unerlaubter Handlung entstanden ist, verantwortlich sind.
Bejaht man dies, so greift nur die Rechtsfolge des § 421 BGB (nach § 840 BGB: "[....], so haften sie als Gesamtschuldner"). Der Geschädigte kann demnach nach seinem Belieben von jedem Verantwortlichen ganz oder teilweise Schadensersatz verlangen.

Nachzulesen in: Schwarz/Wandt, Gesetzliche Schuldverhältnisse, § 19, Rn. 22 ff.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Verhältnis von § 840 I zu § 421 BGB
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum