Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Chemie LK NDS 2008
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 23, 24, 25, 26, 27, 28  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> Chemie LK NDS 2008
 
Autor Nachricht
Meaningless
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 13.04.2008
Beiträge: 91
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 23 Apr 2008 - 13:03:17    Titel:

donleut hat folgendes geschrieben:
Hydroxyl-, Carboxyl- oder Sulfonsäuregruppen für Säurefarbstoffe. Also Brönstedsäuren. Und NH2 oder NR2 Gruppen, die bei der Protolyse Anionen bilden.

Und wieviel Punkte strebst Du an ? 14 ? 15 ? ^^
seelilie
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.09.2007
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 23 Apr 2008 - 13:40:24    Titel:

hallo,
wenn man die synthese von paramethylrot machen soll und man zur hilfe den stoff paramethylrot hat. woher weiß man welcher teil des stoffes die diazokomponente und welcher teil die kupplungskomponente. ist jetzt nicht nur auf den stoff bezogen, sondern allgemein. wenn ein stoff vorliegt und man seine synthese aufschreiben soll. vielleicht kann mir wer helfen. danke
lg
the|silent
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.12.2007
Beiträge: 37

BeitragVerfasst am: 23 Apr 2008 - 13:56:59    Titel:

also beim Paramethylrot ist es die Hälfte, mit der Dimethylamin-gruppe. In dem Fall ist es relativ klar, weile diese Gruppe einen starken +M und +I Effekt auf den Ring auswirkt und deswegen die aromatische Substitution am Ring durch das Diazoniumion erleichtert wird.
Vermute mal, dass es mehr oder weniger allgemein gilt, dass die Kupplungskomponente die Substitution erleichtern muss
LightBlueee
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 27.03.2008
Beiträge: 83

BeitragVerfasst am: 23 Apr 2008 - 13:57:12    Titel:

kann mal einer eine beispiel aufgabe zur kapazität posten? wäre cool!
the|silent
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.12.2007
Beiträge: 37

BeitragVerfasst am: 23 Apr 2008 - 14:07:59    Titel:

aus der Abiklausur im letzten Jahr. Thema Bleiakku:

1.4 Berechnen Sie die mindestens erforderlichen Massen an Blei, Bleidioxid und Schwefelsäure
(w(H2SO4) = 38%), um einen Akkumulator mit einer Kapazität von 96485 As zu bauen.
Otsche
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.04.2008
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 23 Apr 2008 - 14:40:34    Titel:

okay, hab das mal versucht, hab auch die klausur hier mit lösungen.
wie kommt man denn da drauf? mit einfachem umstellen von I*t=n*F*z zu m=(I*t*M) / (F*z) kommt bei mir was anderes raus... ?!?!?

// edit: zurückgezogen, F war falsch gespeichert Embarassed
zorreeeeee.... ich hoffe ja das chemie morgen so einfach wird wie mathe! kriegen wir nu eigentlich auch 2 vorschläge?
freak16
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 13.12.2005
Beiträge: 317

BeitragVerfasst am: 23 Apr 2008 - 14:46:37    Titel:

Hey Leute, wenn da steht, dass man bei der radikalischen Substitution zu allen Teilschritten die Reaktionsenthalpien ausrechnen soll: Muss ich die dann auch für alle Abbruchreaktionen berechnen?
kjay89
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 26.02.2007
Beiträge: 79

BeitragVerfasst am: 23 Apr 2008 - 15:13:20    Titel:

Hallo,

was ist der unterschied zwischen reaktionsenthalpie,bindungsenthalpie und standardenthalpie?

wir hatten auch iwann die formel Q=c*m* delta T
wann genau nutzt man sie?also bei welchen aufgabentyp.

falls man den brennwert von von butan ermitteln soll. nimmt man dann die verbrennungreaktion und hess?
Denise.88
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.04.2008
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 23 Apr 2008 - 15:30:25    Titel:

Reaktionsenthalpie bezeichnet die Energiemenge in Form von Wärme, die bei einer chemischen reaktion freigesetzt oder verbrauch wird.
Reaktionsenthalpie=Verbrennungsenthalpie, also welche Energiemenge frei wird bei einer vollständigen Verbrennung.

Bindungsenthalpie ist bei einem zweiatomigen Molekül die Energie, die bei der Spaltung bzw. Bildung von einem mol Molekül des Stoffes benötigt, bzw. freigesetzt wird.

Standardenthalpie heißt einfach nur, dass es unter Standardbedingungen abläuft.

mit Q=c*m* delta T berechnest du den Energiegehalt, z B von einer Kerze
tufftuff
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 18.04.2008
Beiträge: 65

BeitragVerfasst am: 23 Apr 2008 - 17:09:00    Titel:

wie bezieht man den elektrolyten bei der berechnung der kapazität mit ein??
also wie berechnet man die stoffmenge??
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> Chemie LK NDS 2008
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 23, 24, 25, 26, 27, 28  Weiter
Seite 26 von 28

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum