Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Erlaubnistatbestandsirrtum
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Erlaubnistatbestandsirrtum
 
Autor Nachricht
ILex
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.03.2008
Beiträge: 11
Wohnort: Düsseldorf

BeitragVerfasst am: 16 März 2008 - 18:01:02    Titel: Erlaubnistatbestandsirrtum

Hallo, meine Frage, unter welchen Begriff fällt der Erlaubnistatbestandsirrtum? Berechtigt oder entschuldigt? Geht dabei um den § 142 II Nr.2 ... Dazu gibt es ja auch eine Diskussion bezüglich unvorsätzlichen Entfernens vom Unfallort, z.b., wenn man den Unfall gar nicht mitbekommen hat... ? Wenn man der rechtsfolgenverweisenden Theorie folgt, entfällt ja die Vorsatzschuld als schuldelement. Daher würde ich entschuldigt sagen.

MfG
Djaygo
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.03.2008
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 16 März 2008 - 20:05:43    Titel:

Folgt man der rechtsfolgenverweisenden Schuldtheorie, wird der Erlaubnistatbestandsirrtum im Rahmen der Schuld geprüft, es entfällt ja ggf., wie du bereit geschrieben hast, die Vorsatzschuld. Deswegen würde ich auch von entschuldigt und keinesfalls "berechtigt" sprechen.
ILex
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.03.2008
Beiträge: 11
Wohnort: Düsseldorf

BeitragVerfasst am: 16 März 2008 - 20:12:04    Titel:

kann man den ETBI auch nach der RW als eignen Punkt prüfen und dann quasi in der Schuld im anschluss sagen, dass wegen des ETBI und der rechtsfolgenverweisenden eingeschränkten Schuldtheorie die Vorsatzschuld als Schuldelement entfällt und dann auf da sErgebnis kommen?

MfG
Djaygo
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.03.2008
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 16 März 2008 - 20:34:05    Titel:

Naja, man kann zwar so einiges mit der Gliederung anstellen, aber deine Variante halte ich nicht für besonders sinnvoll, zumal du so auch den üblichen Aufbau verlassen würdest, wenn du Tatbestand, RW, ETI, Schuld prüfst.

Die Theorie heißt ja nun schonmal rechtsfolgenverweisende Schuldtheorie und es geht um die Vorsatzschuld, die entfallen kann. Deswegen ist es sinnvoller die Thematik im Rahmen der Schuld zu diskutieren, dort setzt man sich dann auch mit den sonstigen Theorien zum Thema ETI auseinander.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Erlaubnistatbestandsirrtum
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum