Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

zahlungsaufforderung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> zahlungsaufforderung
 
Autor Nachricht
alfons19
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.03.2008
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 18 März 2008 - 01:19:28    Titel: zahlungsaufforderung

hallo ihr.
nun hat es auch mich erwischt. Sie wollen Geld von mir. Ich schildere euch mal die Situation und hoffe, dass der eine oder andere vielleicht einen guten tipp hat wie ich mich weiter verhalten soll.

Ich bin student und habe blöderweise mal eine gebührenbefreiung ausgefüllt (da ich bafög bekam) und nich einfach gesagt, dass ich keinen tv etc hätte.
Dann bin ich ein jahr ins ausland und als ich zurück kam und meinen neuen wohnsitz bei der meldebehörde angegeben hatte ich 2 wochen später die zahlungsaufforderung im briefkasten.
Die wollen jetzt die ganzen gebühren von den letzten fast 2 jahren (einschließlich der 5 monate die ich jetzt wieder hier lebe) von mir haben.
Ich hab schon geschrieben, dass ich ja in dem Zeitraum nicht mal in Deutschland gelebt habe etc und dass ich nicht willens bin zu bezahlen. Die Reaktion kam wie erwartet: ich habe mich nämlich nicht abgemeldet und daher muss ich zahlen - so einfach ist es für die.

Wie ist das jetzt?
1) Ich hab in dem Zeitraum auf den sich die Forderung bezieht noch bafög bekommen: Könnte ich mich da rückwirkend befreien lassen? (So wie ich das einschätze wird das nicht funktionieren)
2) Kann ich vielleicht (durch Nachweis meines Auslandsaufenthaltes) bezeugen, dass ich keine dieser Dienste genutzt hab bzw. wie es so schön heißt kein Empfangsgerät bereit gehalten habe, eben weil ich nicht in Deutschland gelebt habe? (Schätze mal das wird ebenso schwierig sein)
3) Ich will mich jetzt auf jeden Fall erstmal abmelden, da ich kein Empfangsgerät bereit halte. Das sollte ja problemlos möglich sein oder?

Ich habe halt den Fehler begangen mich nich direkt bei der Schweinebande abzumelden bzw. mich beim Einwohnermeldeamt umzumelden... Was kann ich tun? Auf Rücksicht auf meinen Status als Student kann ich ja wohl nicht hoffen. Und dass ich nicht weiß woher ich das Geld nehmen soll brauch ich wohl auch nicht zu erwähnen. Außerdem bin ich alles andere als gewillt ihrer Zahlungsaufforderung in irgend einer Weise nachzukommen, da ich es als große Ungerechtigkeit empfinde.

Ich hoffe auf eure Ratschläge. Vielen Dank schon mal.
Alfons
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> zahlungsaufforderung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum