Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

O und Omega Notation. Tappe ein wenig im dunkeln!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Informatik-Forum -> O und Omega Notation. Tappe ein wenig im dunkeln!
 
Autor Nachricht
DanielLiebtYorkies
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.03.2008
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 18 März 2008 - 10:47:45    Titel: O und Omega Notation. Tappe ein wenig im dunkeln!

Hey, sagen wir ich habe funktionen wie etwa:

n³+2n²
n²log(n)
oder log(n) oder 2^n

Wie gebe ich die Omega (untere Schranke) bzw die O (obere Schranke) Notation an.

Also beim ersten ist klar, O(n³) aber Omeganotation übersteigt da schon meine Kentnisse

Könntet ihr mir helfen?
Fleischkind
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 05.03.2008
Beiträge: 51

BeitragVerfasst am: 18 März 2008 - 15:45:39    Titel:

ich VERMUTE(!!!!!!) jetzt einfach mal, dass man das gegenteil der o notation tut, sprich alle nicht konstanten rauswerfen --> 2

^^
Armin Gibbs
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 06.02.2008
Beiträge: 992

BeitragVerfasst am: 18 März 2008 - 15:51:27    Titel:

Zitat:
ich VERMUTE(!!!!!!) jetzt einfach mal, dass man das gegenteil der o notation tut, sprich alle nicht konstanten rauswerfen --> 2

Rolling Eyes

http://de.wikipedia.org/wiki/Landau-Symbole
fas
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 2086

BeitragVerfasst am: 18 März 2008 - 15:56:13    Titel:

Fleischkind hat folgendes geschrieben:
ich VERMUTE(!!!!!!) jetzt einfach mal, dass man das gegenteil der o notation tut, sprich alle nicht konstanten rauswerfen --> 2

^^


Ich bitte dich...
Armin Gibbs
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 06.02.2008
Beiträge: 992

BeitragVerfasst am: 18 März 2008 - 16:25:24    Titel:

Das Problem bei dieser Aufgabe ist, überhaupt rauszufinden, was hier verlangt wird.

Schließlich gilt für jede Funktion f trivialerweise: f in O(f) und f in Omega(f).

Omega ist die untere Schranke. Was Fleischkind sich da zusammengereimt hat ist mir ein Rätsel.

f ist in Omega(g), fall f(x) >= c*g(x) ab x>x0 für ein c > 0.

Also gilt z.B. n^3 + 2n^2 ist in Omage(n^3), denn

n^3 + 2n^2 >= n^3 für alle n (c = 1)
Fleischkind
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 05.03.2008
Beiträge: 51

BeitragVerfasst am: 18 März 2008 - 20:10:35    Titel:

naja wärs WWM wär ich nu raus
abern versuch wars wert xD
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Informatik-Forum -> O und Omega Notation. Tappe ein wenig im dunkeln!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum