Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Praktikas in Angelsachsen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Praktikas in Angelsachsen
 
Autor Nachricht
LibertyOnly
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 16.09.2007
Beiträge: 731

BeitragVerfasst am: 18 März 2008 - 19:17:08    Titel: Praktikas in Angelsachsen

hallo freunde,

Wie läuft eigentlich ein Praktikum in einem angelsächischen Land ab? Wird das bezahlt, ist das Training on the job?
Justav
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.01.2006
Beiträge: 2699

BeitragVerfasst am: 18 März 2008 - 19:24:36    Titel:

Soweit ich weiß ist es da nicht üblich eine Vergütung für ein Praktikum zu gewähren. Ansonsten würde mich das auch mal interessieren wie das abläuft, genial wäre ja mal ein paar Wochen in einer Metropole wie London zu verbringen, auch wenns ohne Bezahlung und ziemlich teuer dort ist.
Rhyeira
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.03.2008
Beiträge: 3012

BeitragVerfasst am: 19 März 2008 - 15:48:03    Titel:

("Praktikas" ist übrigens ein ganz, ganz schlimmes Wort... bloß nie so in eine Bewerbung schreiben. Wink )

Zur Frage:
Das kommt völlig darauf an, zum einen auf deinen aktuellen Ausbildungsstand, auf die Dauer des Praktikums, die Sparte und vor allem natürlich auf die gängige Praxis des Unternehmens/Firma/Kanzlei, bei dem man das Praktikum macht.

Ich zum Beispiel habe im Rahmen meines Studiums ein dreiwöchiges Praktikum bei einer größeren Anwaltskanzlei in London gemacht und im Anschluss ein weiteres dreiwöchiges Praktikum bei einer Kanzlei in Glasgow, und bei beiden wurde Praktikanten generell keine Vergütung gezahlt. Im gleichen Zeitraum hat allerdings eine Bekannte von mir ebenfalls in London ein Praktikum in einer recht noblen Kanzlei gemacht (ich weiß leider den Namen nicht mehr), und sie bekam für die vier Wochen, die sie da war, eine Vergütung, die zwar nicht kostendeckend war, aber immerhin.

Letzeres dürfte allerdings eher die Ausnahme sein, so dass ich grundsätzlich erstmal davon ausgehen würde, dass keine Vergütung bezahlt wird.
Auf jeden Fall sollte man die eigenen Kosten (insbesondere Unterkunft, An- und Abreise, Verpflegung und Nahverkehrstickets) vorher gut durchplanen... Großbritannien zum Beispiel ist generell recht teuer, aber eine Stadt wie London kostet wirklich einiges, selbst für drei Wochen.
Justav
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.01.2006
Beiträge: 2699

BeitragVerfasst am: 19 März 2008 - 16:22:43    Titel:

Naja mal von den Kosten abgesehen, ich würde eher ein Praktikum im Bereich Technik oder BWL machen, braucht man denn dafür auch irgendwelche Sprachnachweise wie Toefl oder so? Kanada fände ich auch interessant, es ist halt was anderes wenn man in einer interessanten Stadt wie London, Vancouver oder Toronto annähernd einen normalen Alltag durchlebt und zur arbeitenden Bevölkerung gehört, als wenn man nur ein dummer Tourist ist. Vergütung wär mir egal, Kosten (mehr oder weniger, muss ja kein 5* Hotel für die Aufenthaltsdauer sein) auch.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Praktikas in Angelsachsen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum