Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Auswahl eines Buches für ein Referat
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> Auswahl eines Buches für ein Referat
 
Autor Nachricht
wintersonne
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.03.2008
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 19 März 2008 - 22:53:25    Titel: Auswahl eines Buches für ein Referat

Hallo,

ich bin zur Zeit dabei aus einer etwas längeren Liste ein Buch herauszusuchen, welches sich gut für ein Referat (11./12. Klasse) eignen würde.
Im Folgenden habe ich bereits alle Bücher herausgeschrieben, welche mir einigermaßen gefallen haben.
Ich habe allerdings jeweils nur kurz den Inhalt auf Wikipedia überflogen.

Es würde mich freuen, wenn ihr zu einigen Büchern aus der Liste eine kurze Bemerkung abgeben könntet, wie euch das Buch gefallen hat bzw. wie ihr die Eignung des Buches (folglich also auch des im Buch behandelten Themas) als Referatthema bewertet.
Ich bin mir bei einigen leider noch ziemlich unschlüssig.


~ = geht so
! = gefällt mir

~ Böll, Ansichten eines Clowns
~ Brussig, Helden wie wir
~ Delius, Reise von Rostock nach Syrakus
~ Feuchtwanger, Geschwister Oppermann
~ Hein, Der fremde Freund
~ Knapp, Herrn Kukas Empfehlungen
~ Timm, Entdeckung der Currywurst
~ Timm, Schlangenbaum
~ Widmer, Top Dogs
~ Ortheil, Die große Liebe
! Haslinger, Der Opernball
! Mann, Mario und der Zauberer
! Vanderbeke, Muschelessen
! Walser, Ein fliehendes Pferd
! Steinhöfel, Die Mitte der Welt
! Genazino, Eine Frau, eine Wohnung, ein Roman
! Salinger, Der Fänger im Roggen


Kevin
Bruno58
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 15.03.2008
Beiträge: 91

BeitragVerfasst am: 20 März 2008 - 00:16:54    Titel:

Lass dich nicht von der "Kürze" eines Texts leiten! Thomas Manns "Mario und der Zauberer" ist happige Kost, viel schwieriger als etwa seine "Buddenbrooks" oder "Tonio Kröger". Salingers "Catcher in the Rye" war mal ein Kultbuch, dürfte heute aber auch nicht mehr als leicht lesbar gelten.

Mein Favorit wäre Feuchtwanger. Dieser lange Zeit unterschätzte Schriftsteller galt als Autor "gehobener Unterhaltung" und liest sich auch recht leicht. Seine Romane gehören aber gleichberechtigt neben jene anderer Exilautoren gestellt. Oder wenn du dir ein Bild der BRD in den 50ern machen willst: Böll!

Walser hat mich immer gelangweilt, aber das ist wohl eine persönliche Angelegenheit. Hast du sämtliche Werke, die zur Auswahl stehen, aufgelistet?

Gruss
Bruno58
wintersonne
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.03.2008
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 20 März 2008 - 01:03:49    Titel:

Danke schon mal für deine Antwort.

Folgende Werke gibt es noch:

Andersch, Sansibar oder der letzte Grund
Borchert, Draußen vor der Tür
Dorst, Merlin oder Das wüste Land
Frisch, Mein Name sei Gantbein
Frisch, Andorra
Haushofer, Die Wand
Lenz, Deutschstunde
Maron, Flugasche
Plenzdorf, Die neuen Leiden des jungen Werther
Schneider, Schlafes Bruder
Bruno58
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 15.03.2008
Beiträge: 91

BeitragVerfasst am: 20 März 2008 - 01:24:51    Titel:

Das sieht doch schon ganz anders aus - falls du eine leichtere Lektüre, die aber doch etwas hergibt, bevorzugst!

Zu Plenzdorf nur mal so viel: Der Held wischt sich auf einer Toilette den Hintern mit einem Büchlein ab, welches sich als Goethes "Leiden des jungen Werthers" herausstellt (dürfte für Lacher sorgen!). Der Held schreibt auf eine Weise, die man noch heute als "cool" betrachten dürfte. Er revoluzzt gegen das System der DDR, verliebt sich unglücklich und eifert dem Werther nach (Freitod). Dieses Büchlein dürfte noch immer für viele Probleme Jugendlicher stehen. Top!

Frischs "Andorra" ist ein leicht verständliches Drama, in welchem es um Ausgrenzung als Folge von Gerüchten geht. Weit bedeutender als sein überkonstruierter "Homo Faber"... - Und auch leichter les- und interpretierbar als "Gantenbein".

Dass Lenz' "Deutschstunde" heute überhaupt noch gelesen wird, erstaunt mich schon einigermassen. Tu dir den nicht an!

Von Borcherts "Draussen vor der Tür" wirst du schon gehört haben. Es war DAS Drama nach 1945: Kriegsheimkehrer findet niemanden, der ihn einlässt.

Als Germanist müsste ich immer noch auf Feuchtwanger tippen; als Mensch, der auch mal jung war, kann ich dir nur empfehlen: "Die neuen Leiden des jungen Werther". Spricht reale Probleme an und ist schon wegen seines "Jeans Blues" absolut klasse! - "Schlafes Bruder" ist faszinierend, aber nicht unbedingt einfach zu lesen.

Gruss
Bruno58
J.C.Denton
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 10.12.2006
Beiträge: 6279

BeitragVerfasst am: 20 März 2008 - 12:07:13    Titel:

Mich wundert, warum das bekannteste Werk von Böll nicht auf der Liste ist. Ich meinte dieses Buch:
http://de.wikipedia.org/wiki/Die_verlorene_Ehre_der_Katharina_Blum
wintersonne
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.03.2008
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 21 März 2008 - 16:26:12    Titel:

An J.C.Denton: Der Inhalt hört sich recht interessant an, warum das Buch nicht aufgeführt wurde, kann ich dir aber leider auch nicht sagen Wink.

An Bruno58: Ich muss sagen, "Die neuen Leiden des jungen W." scheinen ja wirklich gut geeignet zu sein. Ich habe beim Titel eher erwartet, "Die Leiden des jungen Werther" auf unsere Zeit versetzt zu lesen.
Ebenso "Andorra" von M. Frisch, die kurze Inhaltsangabe die ich eben gelesen habe lässt auf ein gutes Buch hoffen.

Ich werde mir alle drei Bücher (d.h. auch "Draussen vor der Tür" von Borchert) mal genauer ansehen, ich danke euch jetzt schon für eure hilfreichen Tipps!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> Auswahl eines Buches für ein Referat
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum