Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Nominativ oder Dativ bei als?
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> Nominativ oder Dativ bei als?
 
Autor Nachricht
isi1
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 7394
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 21 März 2008 - 13:44:25    Titel: Nominativ oder Dativ bei als?

Ich schwimme bei der Zuordnung des Wortes Unbekannte
Könnt Ihr bitte mein Aufstellung verbessern und mir erklären, ob es nun Unbekannte heißen muss oder Unbekannten?
Mein Sprachgefühl sagt eher: Unbekannten (als Plural Dativ gefordert durch 'mit').

Code:
Der Satz heißt:
Zu lösen ist die Gleichung mit den Widerständen R1 und R2 als Unbekannte(n).

                      Wortart         Frage      Satzkomponente
die Gleichung         Artikel+Nomen   Wer?       Subjekt, Hauptwort
Zu lösen ist          Verbum          Was?       Prädikat(?), Aussage

mit ...               Präposition     Womit?     Umstandsangaben(?)...
den Widerständen      ... mit Dativ              Begründungsangaben

als                   Konjunktion(?)  ?         
Unbekannte(n)         Nomen (1. 3. od. 4. Fall?  Objekt oder Subjekt
                      Gleichstzungsnominativ oder -dativ?   
isi1
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 7394
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 23 März 2008 - 20:43:29    Titel:

Ich danke Euch für die rege Diskussion; da habe ich jetzt ja eine ganze Menge von Beispielen und Zitaten.
Ich sehe schon, man darf von der Gammatik, jedenfalls in Grenzfällen, nicht wie in Mathe so absolute Aussagen verlangen.
Klimperkasten
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 14.02.2007
Beiträge: 3408

BeitragVerfasst am: 23 März 2008 - 22:31:48    Titel:

Liebe isi1, ich danke Dir für den interessanten Themenstart! -

Schöne Ostergrüße,

Klimperkasten Wink
isi1
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 7394
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 24 März 2008 - 11:16:17    Titel:

Ebenso, Klimperkasten,
ich habe noch einen Hinweis zum Thema:
Helbig/Buschas: Deutsche Grammatik. hat folgendes geschrieben:
Helbig/Buschas "Deutsche Grammatik. Ein Handbuch für den Ausländerunterricht", Langenscheidt Verlag, Leipzig, 1999, Seite 415 unten:

Gewöhnlich kongruiert das nach als stehende Substantiv mit seinem Bezugswort.
Er bezeichnet die Montage als den aufwendigsten Arbeitsprozess.
Er sprach von der Montage als dem aufwendigsten Arbeitsprozess.


Wenn das Bezugswort Attribut im Genitiv ist und das nach als stehende Substantiv mit Nullartikel
gebraucht wird, steht dieses nicht im Genitiv sondern im Nominativ:
die Kosten der Montage als (aufwendigster) Arbeitsprozess

Aber regelmäßig im Genitiv bei (un)bestimmtem Artikel:
die Kosten der Motage als des aufwendigsten Arbeitsprozesses
Knalltüte
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.08.2007
Beiträge: 2932
Wohnort: gleich um die Ecke

BeitragVerfasst am: 24 März 2008 - 13:53:21    Titel:

isi1 ist eine die? Surprised
Klimperkasten
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 14.02.2007
Beiträge: 3408

BeitragVerfasst am: 24 März 2008 - 16:23:40    Titel:

Vielen Dank, isi1, für den zweiten Beweis, dass "als" AUCH mit dem vorausgehenden Fall kongruieren kann.

So "easy" ist also die Sprache Goethe's (Genitiv "s" in englische Sauce getaucht, wie "beau.bécir" so humorvoll sagt!) nun doch nicht! -
Es ist einmal mehr der Beweis dafür, dass wir weder in unserer Muttersprache noch in einer Fremdsprache "perfekt" sein KÖNNEN!

Klimperkasten Wink
oberhaenslir
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.09.2007
Beiträge: 781

BeitragVerfasst am: 10 Feb 2009 - 07:20:56    Titel: Als wer oder was? Als Unbekannte. (= Nominativ, Plural)

.

Als wer oder was? Als Unbekannte. (= Nominativ, Plural)

"Zu lösen ist die Gleichung mit den Widerständen R1 und R2 als Unbekannte."

.
Klimperkasten
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 14.02.2007
Beiträge: 3408

BeitragVerfasst am: 10 Feb 2009 - 09:45:35    Titel:

Jawohl! - Als "wer" oder "was"!

Du könntest auch sagen: "In der Eigenschaft als"

".....mit den Widerständen R1 und R2 in der Eigenschaft als Unbekannte"

Klimperkasten Wink
Woodstock
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.11.2005
Beiträge: 2450

BeitragVerfasst am: 10 Feb 2009 - 15:22:29    Titel:

Gut, dass wir das nach einem halben Jahr denn endlich geklaert haetten.
Interloper
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 17.02.2009
Beiträge: 96
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 17 Feb 2009 - 12:36:00    Titel:

Also ich bin neu hier und wollte deshalb - trotz "Lösung" - noch meinen Senf dazu geben. (oder dazugeben) Rolling Eyes

Warum denkt ihr denn so kompliziert?
Anfangs wurde es sogar schon von Klimperkasten angeschnitten.

In diesem Satz geht es lediglich um Artikel. Bestimmt oder unbestimmt.
Hier unbestimmt und unsichtbar Wink , weshalb der Satz lauten muss:

"Zu lösen ist die Gleichung mit den Widerständen R1 und R2 als Unbekannte."

Beispiel (inhaltlich nicht sonderlich kreativ):
Verkleidet als (zwei) Unbekannte betraten sie den Raum.
Verkleidet als die (beiden) Unbekannten betraten sie den Raum.

Beste Grüße
Inter Smile
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> Nominativ oder Dativ bei als?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum