Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Bändermodell Halbleiterphysik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Bändermodell Halbleiterphysik
 
Autor Nachricht
Gast







BeitragVerfasst am: 23 März 2005 - 12:11:59    Titel: Bändermodell Halbleiterphysik

Wollte mal fragen ob hier jmd eine gute Site kennt auf der das HL Bändermodell anschaulich erklärt ist und wie dieses Modell zustande kommt. Finde immer nur Seiten in denen das einfach so genommen wird und man sagt: das elektron wandert vom valenz ins leitungsband z.b.
Wie muss man sich das jetzt bildlich vorstellen? das sind doch die verschiedenen radien die das elektron um den atomkern fliegt oder? wenn man sich aber dann mal das valenz und leitungsband bei nem direkten halbleiter anschaut, dann ist das leitungsband ja nach oben gekrümmt. folglich fliegt das elektron ja nicht mehr um den atomkern so wie wenn es im valenzband wäre...ich hoffe ihr wisst was ich meine, kanns schlecht erklären Wink
otto4
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.03.2005
Beiträge: 44

BeitragVerfasst am: 23 März 2005 - 13:30:06    Titel:

hallo,

bei den bändermodellen sind die elektronen nicht mehr bestimmten atomen zugeordnet und "fliegen auch keine kreise"

vielmehr bilden die atomkerne eine potentiallandschaft, in der sich die e- "bewegen"

zwar nicht speziell zum halbleiter aber anschaulich:

http://www.fach-chemie.de/metalle/Metallbindung.html

gruß
otto
R@W
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 06.03.2005
Beiträge: 540
Wohnort: nur dort wo es i-net gibt

BeitragVerfasst am: 23 März 2005 - 15:41:26    Titel:

du musst erstmal deine vorstellung vom kreisenden elektron vergessen, ich weiß nicht, wie weit du in physik bist und was du schon von quantendynamik gehört hast; jedenfalls ist das elektron vielmehr eine stehend welle; die orbitale sind keine kreisbahnen sondern gebiete in denen die wahrscheinlichkeit eine elektron anzutreffen sehr groß ist; du hast garantiret schon mal solche zeichnungen von orbitalen gesehen;
nun hat man in gewissermaßen ein rießne problem, es ist unmöglich die letungsbänder 100% genau auszurechenen; da man einerseits die potentiale der atome genau einbezeiehen muss und ihre relationen zu eineander (so wie ihre schwingungen) und jedes einzelne elektron und dessen bewegeung; das sind alleine bei 1g silizium ne gesamtteilchen anzahl die 23 nullen hat.
also muss man das ganze vereinfachen, man betrachte nur ein elektron ( den rest lässt man weg, da im mittel jedes elektron das andere in der gleichen art und weise spürt) und vereinfacht die atompotential zu topfpotential (blochtheorem);
für dieses model musst du nun die zeitunabh. schrödingergleichung lösen und erhälst die bandstruckturen.
Zitat:
leitungsband ja nach oben gekrümmt

die darstellung des leitungsbandes erfolgt meist E in abhängikeit von k; das bedeutet also, dass es sich dabei nicht um "flugbahnen" des elektron handelt; flugbahene existieren bei elektronen im atom in der art nicht; sie bilden teilchenwellen. die bandstrucktur gibt nur die energetische lage des valenz- bzw des leitungsbandes in abhängikeit von k (in verschiedene, ausgewählte richungen der brillouinzone) an.
Gast







BeitragVerfasst am: 06 Apr 2005 - 07:13:43    Titel:

......www psychatrie_for_you.de...........
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Bändermodell Halbleiterphysik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum