Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Ausbildungszeugnis deuten
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> IHK Forum -> Ausbildungszeugnis deuten
 
Autor Nachricht
der-e
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.03.2008
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 27 März 2008 - 00:36:51    Titel: Ausbildungszeugnis deuten

hi

ich hab das Problem daß ich mein Ausbildungszeugnis ned wirklich gut deuten kann, ich hab so das dumme Gefühl daß sich darunter ne 4 verbirgt, so wie ich meinen ex-Chef kenne... kann mir da jemand weiterhelfen?
Denn falls das wirklich eine 4 sein sollte. will ich mich damit nicht zufrieden geben.

"
Ausbildungszeugnis

Herr xxx, geb. xxx erlernte vom x bis x den Beruf des
Kaufmann im Einzelhandel.

Die Ausbildung erfolgte nach dem für unser Unternehmen verbindlichen Ausbildungsplan, der den Erfordernissen des Berufsbildes entspricht. Herr xxx wurde in den Abteilungen Lebensmittel, Drogerie, Nonfood, Obst und Gemüse, Getränke, Leergut, Kundeninformation und Wareneingang ausgebildet und erwarb sich gute Kenntnisse und Fertigkeiten.
Er wurde in die Disposition, Lagerung und Präsentation der Waren auf der Verkaufsfläche eingearbeitet.
Die praxisbezogene Ausbildung wurde durch innerbetriebliche Maßnahmen ergänzt und vertieft. Herr xxx hat daran regelmäßig teilgenommen.

Herr xxx zeigte sich engagiert und führte seine Aufgaben gewissenhaft und zu unserer vollen Zufriedenheit aus. Auch starkem Arbeitsanfall ist er jederzeit gewachsen. Sein verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen war einwandfrei. Auch unseren Kunden gegenüber ist er immer freundlich und hilfsbereit. Wir bestätigen Ihm absolute Ehrlichkeit, Pünktlichkeit und Fleiß.
Für die Zukunft wünschen wir Herr xxx alles Gute.
"

bitte um schnelle Antwort, ich hab eine Stelle im Auge auf die ich mich schnellstmöglich bewerben möchte und falls das Zeugnis wirklich so schlecht ist wie ich befürchte, will ich mir vorher ein neues besseres ausstellen lassen.

vielen Dank schonmal im vorraus!
woodstock.
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.08.2007
Beiträge: 2328
Wohnort: Franken

BeitragVerfasst am: 27 März 2008 - 08:56:22    Titel:

ist eine Note 3+

Die zentrale Leistungsbeurteilung ist "zu unserer vollen Zufreidenheit" wäre ansich eine 2 aber es fehlt das "stets", deswegen immer eine Note schlechter (tja sowas muß man halt wissen...). Im übrigen ist das Zeugnis aber professionell formuliert und enthält alle notwendigen Bausteine wie Fürhung und Ehrlichkeit (im Einzelhandel nötig!!!). Deswegen insgesamt eine 3+

Als Verbesserungsvorschlag habe ich einen optimierten Schlußsatz: Wir bedanken uns für die geleisteten Dienste in der Ausbildung, leider können wir (Name) aus wirtschaftlichen Notwendigkeiten nicht übernehmen. Wir wünschen ihm für seine berufliche und private Zukunft weiterhin viel Erfolg und alles Gute.
dornbusch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2007
Beiträge: 3824

BeitragVerfasst am: 27 März 2008 - 08:57:03    Titel:

... will ich mir vorher ein neues besseres ausstellen lassen.


Einen Versuch wäre das allemal wert! Mit dem "ausreichend" hast du nicht unrecht. Womit würdest du denn argumentieren wollen, wenn du eine bessere Beurteilung haben möchtest?
der-e
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.03.2008
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 27 März 2008 - 12:50:19    Titel:

hi
danke für die schnelle Antwort!

Hab ich das richtig verstanden? daß die Zeugnisnote in richtung 2 tendiert?
dieser eine satz aber "zu unserer vollen zufriedenheit" daraus eine 3 macht?
d.h. wenn das wort "stets" noch eingefügt werden würde, wäre das ein 2er zeugnis?

Persönlich würde ich mich "nicht übertrieben" aus sicht des Arbeitgebers zwischen 2 und 3 benoten, eher richtung 2 neigend. was ich gegenüber des Arbeitgebers auch argumentieren könnte.

ich muss dazu sagen daß ich meine Ausbildung in einem Unternehmen der Schwarz Gruppe abgeschlossen habe... Ich sag nur das große K...
dürfte jedem bekannt sein wie dort Mitarbeiter geschult und behandelt werden....

Ich wurde auf eigenen wunsch nicht übernommen, da ich zu dem zeitpunkt einen todesfall in der familie hatte und psychisch daher ziemlich am ende war, meine exfeundin in dem betrieb arbeitet und ich allgemein mit der firmenpolitik und dem dementsprechendem arbeitsklima nicht zufrieden war. rein prinzipiell wäre ich übernommen worden.
der-e
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.03.2008
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 27 März 2008 - 16:23:41    Titel:

hallo nochmal,

nochmals danke für die deutung!!
Ich war gerade mit meinem Ausbildungszeugnis bei meinem ex-chef und hab ihn gefragt was er sich dabei denkt mir so ein zeugnis auszustellen. fast wortwörtlich;-)
Dann ist herausgekommen daß er das garnicht selber geschrieben hatte sondern es von der zentrale so verfasst wurde... praktisch vorgefertigt.
er hat sofort ein fax aufgesetzt mit richtigstellung vom zeugnis und das neu in auftrag gegeben! nun darf ich morgen mein neues zeugnis abholen das einen verdienten 2er tragen soll! und er meinte wenn ich mich irgendwo bewerbe kann ich gerne beim vorstellungsgespräch erwähnen daß jeder zeit rücksprache gehalten werden kann und er nur gutes über mich zu sagen hat!
Fazit: es hat sich definitiv gelohnt der sache nachzugehen! kann ich jedem nur empfehlen der ein ähnlich falsches zeugnis erhalten hat!

nochmals vielen dank an euch! ihr seid große klasse! ihr habt mir wirklich sehr geholfen!

werde morgen sobald ich das neue zeugnis erhalten habe das hier nochmal veröffentlichen und um eure meinung fragen;-)
der-e
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.03.2008
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 29 März 2008 - 13:06:46    Titel:

hi,

hab nun mein neues zeugnis bekommen, kann mir bitte nochmal jemand deuten obs nun wirklcih ok ist? und im rahmen eines 2ers?


"
Ausbildungszeugnis
Herr xxx geb xxx erlernte vom ... bis... den Beruf des Kaufmann im Einzelhandel.

Die Ausbildung erfolgte nach dem für unser Unternehmen verbindlichen Ausbildungsplan, der den Erfordernissen des Berufsbildes entspricht. Herr xxx wurde in den Abteilungen Lebensmittel, Drogerie, Nonfood, Obst und Gemüse, Getränke, Leergut, Kundeninformation und Wareneingang ausgebildet und erwarb sich gute Kenntnisse und Fertigkeiten.
Er wurde in die Disposition, Lagerung und Präsentation der Waren auf der Verkaufsfläche eingearbeitet.
Die praxisbezogene Ausbildung wurde durch innerbetriebliche Maßnahmen ergänzt und vertieft. Herr xxx hat daran regelmäßig teilgenommen.

Herr xxx zeigte sich sehr engagiert und führte seine Aufgaben gewissenhaft und zu unserer vollsten Zufriedenheit aus. Auch starkem Arbeitsanfall ist er jederzeit gewachsen. Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen war stets einwandfrei. Auch unseren Kunden gegenüber ist er immer freundlich und hilfsbereit. Wir bestätigen ihm absolute Ehrlichkeit, Pünktlichkeit und Fleiß.
Für die Zukunft wünschen wir Herr xxx alles Gute.
"

wäre euch sehr dankbar wenn ihr das nochmal deuten könntet, ob evtl noch irgendwo was verstecktes eingefügt ist, bzw welche note das im endeffekt wäre.

danke im vorraus
Paddy2010
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.11.2008
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 07 Jan 2010 - 15:55:01    Titel:

Hey leute könntet ihr vllt auch einen Blick auf mein Zeugnis werfen?
Hab glaub ich so das Gefühl dass es nur nach außen hin gut erscheint aber sich so manche negativen Aspekte drin zeigen

Herr xxx geboren am xxx Wohnhaft in xxx wurde vom 19.01.2009 bis zum 19.10.2009 in unserem Hause als Mitarbeiter Leergut beschäftigt.

zu seinen Aufgaben gehörten:

Abwicklung der ordnungsgemäßen Leergutannahme
Gewährleistung Ordnung und Sauberkeit in der Leergutannahme

Herr xxx verfügt über solide Fachkenntnisse. Er findet sich in neuen Situationen zurecht und ist auch in der Lage, komplizierte Zusammenhänge zu erfassen. Er zeigte Einsatzbereitschaft und Eigeninitiative. Auch starkem Arbeitsanfall ist er jederzeit gewachsen. seine Urteilsfähigkeit ist geprägt durch seine klare und logische Gedankenführung, die ihn zu sicheren Urteilen befähigt.

Herr xxx arbeitete zuverlässig und gewissenhaft. Er bewältigte seinen Arbeitsbereich selbstständig und sicher, findet gute Lösungen und hat neue Ideen. Herr xxx hat die übertragenen Aufgaben zu unseren vollen Zufriedenheit erledigt.

Das persönliche Verhältnis war stets einwandfrei. Bei Vorgesetzten,Kollegen und Mitarbeiter ist er geschätzt. Wir bestätigen Herrn xxx absolute Ehrlichkeit und Pünktlichkeit.

Herr xxx scheidet auf eigenen Wunsch(zwecks meines Abiturs das ansteht) mit dem heutigen Tag aus unserem Unternehmen aus. Wir bedauern seine Entscheidung, danken ihm für seine Arbeit und wünschen weiterhin viel Erfolg und persönlich alles Gute.
coolblue74
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 09.01.2010
Beiträge: 91
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 10 Jan 2010 - 00:02:04    Titel:

Ein paar Codes im Arbeitszeugnis und ihre mögliche Bedeutung:

* Pünktlichkeit: Wird als selbstverständlich erachtet, so dass Erwähnung der Pünktlichkeit Hinweis auf sonst fehlende bzw. mangelhafte Eigenschaften gesehen werden kann.
* Geselligkeit: Einer der Codes im Arbeitszeugnis, der auf Probleme im privaten Bereich hindeuten kann.
* Einfühlungsvermögen: Das ist eine Eigenschaft, die zumindest in nicht-sozialen Bereich negativ belegt ist und sich auf den möglichen privaten Kontakt zu anderen Mitarbeitern bezieht.
* Arbeitnehmerinteressen: Warnung vor Betriebsrats- und Gewerkschaftsmitgliedern, obwohl im Prinzip positive Tätigkeit.
* Verbesserungsvorschläge: Kann ein Anzeichen für die Einschätzung eines Mitarbeiters als Besserwisser sein. Wenn es aber zusätzliche Bemerkungen hinsichtlich der Einsparungen und Qualitätssteigerungen durch Verbesserungsvorschläge gibt, dann steckt häufig eine positive Intention dahinter.
* Ausschieden: Ohne Angabe von Gründen kann die bloße Angabe des Ausscheidens ein negatives Zeichen sein.
* Zukunftswünsche: Sind kein Muss in einem Arbeitszeugnis, so dass die Erwähnung ein ehrliches Bedauern über das Ausscheiden bedeuten kann.

Zeugnisnoten im Arbeitszeugnis

* Sehr gut: stets/immer/in jeder Hinsicht zu unserer vollsten/außerordentlichen Zufriedenheit
* Gut: stets zu unserer vollen Zufriedenheit
* Befriedigend: zu unserer vollen Zufriedenheit
* Ausreichend: zu unserer Zufriedenheit
* Mangelhaft: im Großen und Ganzen zu unserer Zufriedenheit
* Ungenügend: hat sich bemüht, die übertragenen Aufgaben zu erledigen
woodstock.
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.08.2007
Beiträge: 2328
Wohnort: Franken

BeitragVerfasst am: 10 Jan 2010 - 20:52:08    Titel:

Paddy2010 hat folgendes geschrieben:
Hey leute könntet ihr vllt auch einen Blick auf mein Zeugnis werfen?
Hab glaub ich so das Gefühl dass es nur nach außen hin gut erscheint aber sich so manche negativen Aspekte drin zeigen

Herr xxx geboren am xxx Wohnhaft in xxx wurde vom 19.01.2009 bis zum 19.10.2009 in unserem Hause als Mitarbeiter Leergut beschäftigt.

zu seinen Aufgaben gehörten:

Abwicklung der ordnungsgemäßen Leergutannahme
Gewährleistung Ordnung und Sauberkeit in der Leergutannahme

Herr xxx verfügt über solide Fachkenntnisse. Er findet sich in neuen Situationen zurecht und ist auch in der Lage, komplizierte Zusammenhänge zu erfassen. Er zeigte Einsatzbereitschaft und Eigeninitiative. Auch starkem Arbeitsanfall ist er jederzeit gewachsen. seine Urteilsfähigkeit ist geprägt durch seine klare und logische Gedankenführung, die ihn zu sicheren Urteilen befähigt.

Herr xxx arbeitete zuverlässig und gewissenhaft. Er bewältigte seinen Arbeitsbereich selbstständig und sicher, findet gute Lösungen und hat neue Ideen. Herr xxx hat die übertragenen Aufgaben zu unseren vollen Zufriedenheit erledigt.

Das persönliche Verhältnis war stets einwandfrei. Bei Vorgesetzten,Kollegen und Mitarbeiter ist er geschätzt. Wir bestätigen Herrn xxx absolute Ehrlichkeit und Pünktlichkeit.

Herr xxx scheidet auf eigenen Wunsch(zwecks meines Abiturs das ansteht) mit dem heutigen Tag aus unserem Unternehmen aus. Wir bedauern seine Entscheidung, danken ihm für seine Arbeit und wünschen weiterhin viel Erfolg und persönlich alles Gute.


ein ordentlicher 3er, Ehrlichkeit ist im EH und zumal in der Leergutannahme genau so gemeint und als Aussage unbedingt erforderlich.

w.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> IHK Forum -> Ausbildungszeugnis deuten
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum