Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Vorraussetzungen für 1. StaatsExamen an der Uni Frankfurt
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Vorraussetzungen für 1. StaatsExamen an der Uni Frankfurt
 
Autor Nachricht
Nocturn
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.03.2006
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 31 März 2008 - 01:14:53    Titel: Vorraussetzungen für 1. StaatsExamen an der Uni Frankfurt

Hallihallo..
ich "studiere" an der Uni Frankfurt und befinde mich mit dem SoSe 08 offiziell im 8. Fachsemester.
Ich bin aber nicht wirklich zum studieren gekommen, weil ich sehr viele sonstige Aktivitäten hatte.

Nun wollte ich mich mal ranhängen und mit hoher Geschwindigkeit das angefangene Jura-Studium endlich beenden.

Eingeschrieben bin ich seit dem WS 04/05 und es gilt folglich die folgende Studienordnung:
http://www.jura.uni-frankfurt.de/Studium/Staatsexamen/StudOrd/studord_ab_WS2007.html

Ich hab sie mir jetzt im Schnelldurchlauf durchgelesen, aber wurde nicht wirklich schlau, was ich jetzt noch machen muss.
Vielleicht weiß ja einer, der zwischen 04 und 07 mit dem Studium angefangen hat, was die Vorraussetzungen sind.

Bisher habe ich wie gesagt die meiste Studentenzeit gearbeitet, verpennt oder sonstwas.
Nachzuweisen habe ich lediglich die Zwischenprüfung bestehend aus Rechtsgeschichts-HA, Rechtsmethodik-Klausur und je eine Klausur in Straf-, Zivil- und im Öffentlichen Recht.

Den Anfängerschein habe ich lediglich im Strafrecht, in ÖR und ZR fehlen mir jeweils noch die Hausarbeiten.

Sonst habe ich - nichts.



Hört sich wahrscheinlich richtig krass an, v.a. wenn man bedenkt, dass einige jetzt bereits fertig sind..
Aber ich denke, wenn ich mich ranhalte, schaffe ich es auch mit nur relativ wenig Verzögerung.

Soweit ich weiß, brauche ich noch:

- Anfängerschein Zivilrecht bzw eine Hausarbeit
- Anfängerschein Ö-Recht bzw eine Hausarbeit
- Fortgeschrittenenschein(HA und KLausur) in Zivilrecht, Strafrecht und Ö-Recht
(Ist es egal, in welchem Fach man den Fortgeschrittenenschein macht?)
- Schwerpunktstudium
- Schlüsselqualifikation (wie viele, welche genau, etc??)
- Praktika (Gerichtspraktikum und zwei Wahlpraktika?)

Es wäre total cool, wenn mir jemand helfen könnte, mir Tipps auf den Weg mitgeben könnte oder sonstwie einen ungefähren Fahrplan geben könnte.

Ich habe mir folgendes überlegt:
SoSe 08:
1. Fortgeschrittenenschein(HA und Klausur) in Strafrecht,
2. Hausarbeit Zivilrecht (Anfängerschein fertig),
3. die fortgeschrittenen Zivilrecht-Vorlesungen besuchen

WS 08/09:
1. Fortgeschrittenenschein Zivilrecht(HA und Klausur),
2. Schlüsselqualifikation (wenns geht, so viel wie ich nachweisen muss),
3. Ö-Recht HA (Anfängerschein fertig)

SoSe 09:
1. Fortgeschrittenenschein Ö-Recht (HA und Klausur),
2. Schwerpunktstudium
3. Praktikum (wenn es mit der Hausarbeit vereinbar ist)

Ab WS 09/10:
1. Restliche Schwerpunktstudium und Praktika,
2. evtl nachholen, was ich nicht geschafft habe

SoSe 10, allerspätestens WS 10/11:
Staatsexamen


Evtl lasse ich mir etwa 1 Semester dazugeben, wenn ich es aus irgendeinem Grund nicht schaffe, diesen Zeitplan einzuhalten.
Trotzdem fehlen noch 2 Praktika und im Schwerpunktstudium müsste ich noch Seminararbeiten schreiben.. wie ist das vereinbar, wenn es - so weit ich weiß - nur in der vorlesungsfreien Zeit möglich ist, Praktika zu belegen und Hausarbeiten zu schreiben?

Könnt ihr mir Hinweise oder Tipps geben, welche Professoren in welchem Fach besonders gut sind oder welches Fach ich für die Fortgeschrittenenscheine wählen sollte?

Gibt es sonst noch irgend etwas, was euch einfällt, was mir eine Hilfe sein könnte?


Vielen lieben Dank im Voraus, falls sich jemand bereit erklärt hat, diesen langen Text überhaupt durchzulesen und mir evtl eine Hilfe sein kann ^^
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 31 März 2008 - 06:07:11    Titel: Re: Vorraussetzungen für 1. StaatsExamen an der Uni Frankfur

Nocturn hat folgendes geschrieben:

Ich habe mir folgendes überlegt:
SoSe 08:
1. Fortgeschrittenenschein(HA und Klausur) in Strafrecht,
2. Hausarbeit Zivilrecht (Anfängerschein fertig),
3. die fortgeschrittenen Zivilrecht-Vorlesungen besuchen

WS 08/09:
1. Fortgeschrittenenschein Zivilrecht(HA und Klausur),
2. Schlüsselqualifikation (wenns geht, so viel wie ich nachweisen muss),
3. Ö-Recht HA (Anfängerschein fertig)

SoSe 09:
1. Fortgeschrittenenschein Ö-Recht (HA und Klausur),
2. Schwerpunktstudium
3. Praktikum (wenn es mit der Hausarbeit vereinbar ist)

Ab WS 09/10:
1. Restliche Schwerpunktstudium und Praktika,
2. evtl nachholen, was ich nicht geschafft habe

SoSe 10, allerspätestens WS 10/11:
Staatsexamen


Wo ist in dieser Planung das Rep geblieben?
Zuzazi
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.07.2007
Beiträge: 112

BeitragVerfasst am: 31 März 2008 - 08:48:53    Titel:

Also zuerst einmal, Du könnest deinen Schwerpunkt auch nach der ersten Prüfung (~Staatsexamen) machen, das würde Dir natürlich etwas Zeit bringen, um Dich besser auf die erste Prüfung vorzubereiten. Außerdem kann es sein, dass Du nicht gleich einem Schwerpunkt zugeteilt wirst.

Im Schwerpunkt (Antrag auf Anmeldung nicht vergessen!) brauchst du 6 Leistungsnachweise, davon min. 2 in Seminaren.
Soweit ich weiß, kannst Du zwei Leistungen auch in anderen Schwerpunkten erbringen.
Du musst für den Schwerpunkt insgesamt min. 16 SWS besuchen, davon 10 in deinem gewählten SP.

Bedenken musst Du auch, dass Du nach Erwerb der sechs Leistungen noch die wissenschaftliche Hausarbeit schreiben musst [8Wochen Bearbeitungszeit, 50 Seiten], diese setzt wiederum voraus, dass du den Schein in ausländischer Rechtsterminologie (siehe dazu weiter unten), sowie den in einer Schlüsselquali i.e.S. hast.
Außerdem musst Du dir selbst einen Prüfer suchen, z.B. der Prof der dein besuchtes Seminar geleitet hat.
Mehr dazu hier: http://www.jura.uni-frankfurt.de/Pruefungsamt/schwerpunktpruefung/Info_mittlere_PO/index.html


Schlüsselqualifikation i.e.S. braucht man jetzt nur noch eine.
Infos dazu hier: http://www.jura.uni-frankfurt.de/w_inst/zentrum_sq/Veranstaltungen_Schluesselqualifikationen/index.html

Vergessen hast du allerdings, dass Du auch noch einen Schein ausländischer Rechtsterminoligie (Sprachschein) brauchst.
Infos dazu hier: http://www.jura.uni-frankfurt.de/w_inst/zentrum_sq/veranstaltungen/index.html


Bezüglich der Anfänger- und Fortgeschrittenenscheine muss du beachten, dass Du die Fortgeschrittenenscheine erst dann machen kannst, wenn du die Anfängerscheine hast. Meistens wollen die Profs, dass man das Zeugnis des Anfängerscheins mit abgibt, d.h. also z.B. Du kannst nicht gleichzeitig die HA für den Anfängerschein und den Fortgeschrittenenschein schreiben.

Demnach würde ich zunächst alle Anfänergscheine fertig machen und danach die Fortgeschrittenen.
Die Fortgeschrittenenscheine kannst du nach deiner Wahl in den angebotenen Veranstaltungen machen. Ich würde allerdings in Hinblick auf deine [überhaupt nicht eingeplante] Examensvorbereitung die Fortgeschrittenenscheine in den "wichtigeren" Veranstaltungen machen, z.B. im Zivilrecht: Handels- und Gesellschaftsrecht statt Erbrecht, im Strafrecht: beide Leistungen im materiellen Strafrecht statt StPO.


Wenn ich ehrlich bin, ist der Plan zu straff. Gerade auch deshalb, weil Du noch kein Praktikum gemacht hast. Für die HA brauchst du wirklich Zeit, gerade wenn du pro Semesterferien zwei schreiben willst. Das ist schwer mit einem Praktikum zu schaffen.


LG ZUzaZi
Nocturn
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.03.2006
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 31 März 2008 - 16:27:40    Titel:

Erstmal wirklich vielen Dank für die Mühe, die du (ihr) euch gemacht habt!!

Das Schwerpunktstudium nach dem 1. Staatsexamen durchzuziehen wäre natürlich eine Möglichkeit.. aber wäre es etwas, was du auch empfehlen würdest oder eher nicht?


Schlüüselqualifikation:
Für die Scheine in ausländischer Rechtsterminologie kommen bei mir nur die englischen Kurse in Frage.
Es gibt zwei Kurse für das englische Recht und einen Kurs für das amerikanische Recht. Bei diesen Kursen sind Keine Leistungsnachweise im Rahmen der Schwerpunktbereichsprüfung möglich.
Jedoch "Corporation Law and Economics" ist zugleich eine Lehrveranstaltung des Schwerpunktbereichsstudiums.
Heißt das also, dass wenn ich diesen Kurs belege, ich gleichzeitig einen Schlüsselquali-Schein in ausl. Rechtsterminologie und einen kleinen Teil des Schwerpunktstudiums belege?


Wenn ich zuerst alle Anfängerscheine mache und dann erst die Fortgeschrittenenscheine, dann komme ich das kommende Semester zu sehr wenig.
Ich könnte dann die Klausur in Strafrecht III schreiben und in den Semesterferien die beiden Hausarbeiten von Zivilrecht II und Ö-Recht II, aber dann komme ich das darauffolgende Semester wahrscheinlich aus dem Strafrecht-Stoff raus..
Es sind zwar immer 2 Hausarbeiten (und ich hasse Hausarbeiten), aber es ist durchaus möglich, da es sich immer jeweils um eine Fortgeschrittenen und eine Anfänger-Hausarbeit handelt..
aber ich lasse mich jederzeit gerne eines besseren belehren.

Meinen Plan ändere ich jetzt dank deiner Hilfe vorerst wie nachfolgend ab:

SoSe 08:
1. Strafrecht III Hausarbeit+Klausur (Fortgeschrittenenschein)
2. Zivilrecht II Hausarbeit (Anfängerschein fertig)
3. Schlüsselqualifikation in ausländischer Rechtsterminologie (evtl Corporation Law and Economics?)
4. sekundär: Zivilrecht III Vorlesungen besuchen

WS 08/09:
1. Fortgeschrittenenschein in Zivilrecht (HA+Klausur, Fach je nachdem, welches Fach mir am meisten gefällt)
2. 2x Schlüsselqualifikation i.e.S.
3. Ö-Recht II Hausarbeit (Anfängerschein fertig)
4. Restliche Zivilrechtvorlesungen besuchen

SoSe 09:
1. Fortgeschrittenenschein in Ö-Recht (HA+Klausur)
2. Klausurenkurse
3. Falls ich irgendwann/wo durchgefallen sein sollte, dann hier nachholen, falls nicht, dann Praktikum
4. Antrag auf Anmeldung für Schwerpunktstudium (wird sowieso nicht Ö-Recht sein)

WS 09/10:
1. Schwerpunktstudium
2. Seminararbeit
3. Wenn Seminararbeit nicht zu viel Zeit beansprucht, Praktikum

SoSe 10:
1. Schwerpunktstudium/Seminararbeit, Wissenschaftliche Hausarbeit
2. Repetitorium
3. Praktikum

WS 10/11, falls durch Komplikationen ich noch nicht soweit sein sollte, dann im SoSe 11:
Staatsexamen


alternativ muss ich natürlich auch überlegen, ob ich statt WS 09/10 und SoSe 10 ganz für Praktikum, Repetitorium und Examensvorbereitung nutzen soll und nach dem Examen dann das Schwerpunktstudium machen soll. Natürlich könnte ich auch etwa so die Hälfte der Schwerpunktscheine machen und den Rest der Zeit in Examenvorbereitung investieren.
Krawallbiene
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beiträge: 5181

BeitragVerfasst am: 31 März 2008 - 16:33:26    Titel:

sehe ich das richtig, nur 1 Semester Rep?
ich habe jetzt gerade meine Seminararbeit fertig gestellt... ich hätte nebenher keine wirklich Zeit für nen Praktikum gehabt...
diabless
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.03.2006
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 31 März 2008 - 16:59:21    Titel:

Tipp am Rande: Die Zuteilung zum Schwerpunktbereich erfolgt über die Durchschnittsnote der Zwischenprüfung. Also für Kriminologie die Strafrecht-Klausur mal 3 genommen plus alle anderen Noten einfach und dann geteilt durch 7. Du kannst bei der Wahl 3 Schwerpunkte wählen. Solltest du keinen davon kriegen, wirst du einfach nicht zugeteilt. Mach die Wahl lieber jetzt schon. Ob du da dann gleich ne Leistung bringst oder nicht ist denen egal, aber dann hast du das schon mal erledigt. Praktikum und Hausarbeit hab ich schon gemacht, geht auch ganz gut, musst dich aber dann drauf einstellen dass der Erholungswert der vorlesungsfreien Zeit dann nicht nur bei 0 ist, sondern sogar im Minusbereich. Aber es ist machbar.
Schlüsselquali im engeren Sinne brauchst du nur eine. Und das Rep dauert immer ein Jahr. Es sei denn, du willst einfach eine Hälfte auslassen. Und das würd ich nun wirklich nicht empfehlen.
Kalihora
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.03.2008
Beiträge: 16
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 07 Apr 2008 - 18:22:15    Titel:

Ich hätte mal eine kurze Frage, die dazu passt: In welchem Semester muss man eigentlich spätestens Examen machen?
Gregsen
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.01.2006
Beiträge: 523

BeitragVerfasst am: 07 Apr 2008 - 19:10:44    Titel:

spätestens gibts nicht, das staatsexamen kannst du so lange hinasuzögern wie du willst. Nur um einen freischuss zu kriegen musst du das staatsexamen möglichst bis zum 8ten? machen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Vorraussetzungen für 1. StaatsExamen an der Uni Frankfurt
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum