Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Mathe Abi 2008 Baden Württemberg
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21 ... 28, 29, 30, 31, 32  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> Mathe Abi 2008 Baden Württemberg
 
Autor Nachricht
Shen
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 03.01.2006
Beiträge: 156

BeitragVerfasst am: 04 Apr 2008 - 21:43:12    Titel:

Obstklauber hat folgendes geschrieben:
Hab das mit der e-Funktion genauso gemacht wie Shen Wink
Hat sich irgendwie angeboten weil e ungefähr 2,7 irgendwas ist. Mal sehen ob ich dafür trotzdem volle Punktzahl bekomm. Naja, die Idee den Ursprungspunkt einzusetzen hatte ich, aber weil alle Schaubilder durch den Ursprung gingen, war ich irgendwie verwirrt, sodass ich dann einfach irgendnen Punkt genommen hab.

Ich denke schon, dass es halbe Punkte gibt, da ein Punkt Abzug irgendwie zu drastisch wär, aber ich weiß es nicht^^

Haben eigentlich so wenige von euch den CAS-Analysis gehabt? Oo

Also ich hoffe natürlich auf keinen Punkt abzug, weil unser Verfahren doch völlig zulässig ist, zumal die Abi-Schaubilder immer total ungenau gemalt sind! Ich lass mir dafür nix abziehen Surprised
TassenTee
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 27.02.2008
Beiträge: 75

BeitragVerfasst am: 04 Apr 2008 - 21:46:52    Titel:

Obstklauber hat folgendes geschrieben:
Wie fandet ihr denn den Analysisteil mit CAS-Rechner? Kurve der Wendepunkte, "Kegel in Vase" usw.
Wie habt ihr Aufgabe gerechnet? (Gerade den b)-Teil)


Den fand ich ganz okay.

Kurve der Wendepunkte war bei mir glaube ich 2*e^(-x) oder so, täusche mich wahrscheinlich in meiner Erinnerung. Habe das im TR überprüft und der hat für verschiedene Werte von k in f(k,x) auch tatsächlich jeweils die Wendepunkte auf dieser Kurve gezeichnet.

Den Kegel in der Vase habe ich mir so gedacht, bin mir aber nicht ganz sicher ob das stimmt:
Die Spitze des Kegels muss auf S(4|0) liegen, weil er die "Höhe" 4 hat aber nicht oben aus der Vase herausschauen soll, also nicht in den Bereich x<0 ragen soll.
Dann habe ich die allgemeine Tangente von f(3,x) mit dem CAS berechnet ("tanLine" in Casio classpad) und in x/y den Punkt S eingesetzt. Es gab 2 Möglichkeiten, davon war eine aber nicht im gesuchten Bereich (zu "steile" Tangente). Die andere Tangente verlief aber passend, also habe ich mit der weitergerechnet. Es gibt nun 2 Möglichkeiten, das Volumen des Zylinders zu ermitteln:
-Drehkörpervolumen der Tangente mit den Grenzen 0/4 ergibt einen Kegel.
-Kegelvolumenformel benutzen, dabei für die Höhe 4 und für den Radius des Grundkreises den y-Achsenabschnitt der Tangente einsetzen.

Beide verfahren brachten mir den gleichen Wert, ich weiß ihn aber nicht mehr. Irgendwas mit 130 vielleicht?

Dann habe ich gedacht, dass sich die Formulierung wie eine MiniMax-Aufgabe anhört, habe aber keine andere Möglichkeit gefunden als meine, und dann gedacht "was solls!" und weiter gemacht.
muri
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.04.2008
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 04 Apr 2008 - 22:02:36    Titel:

also wir hatten die Analysis Aufgabe mit dem Tal und die Geometrie Aufgabe mit dem Prisma.

Im großen und ganzen fand ich, dass alles mehr oder weniger machbar war...also ich hoffe auf meine 12 Punkte..
Ich habe fast alles, jedoch fehlen mir z.B. bei der Tal-Aufgabe die Berechnung des Spiegels, wenn das komplette Tal beleuchtet werden muss. Des Weiteren habe ich irgendwo einen Fehler gemacht, als man im West-Tal den Ort mit der gleichen maximalen Steigung wie im Ost-Tal berechnen soll..(ging bei mir einfach nicht auf..)
Die Induktions fand ich sehr einfach...das lag aber wohl auch daran, dass wir genau diese Aufgabe am Mittwoch im Unterricht behandelt haben...
Bei der Geometrie Aufgabe habe ich das mit M* nicht...
Den Pflichtteil fand ich persönlich ganz einfach..alles in 40min runtergeleiert..

Aber was ich mich nun Frage: wie kommt ihr bei der Bestimmung von "b" bei den Schaubildern auf so krumme Zahlen?

Die Funktion hieß ja: f(x) = -2 + c*e^(0.5*x), wobei f(0) = 0 war..
Die normale e-Funktion geht ja durch 0/1..also hat man bei f(0) (wenn man das -2 nicht beachtet) c*e^(0.5*0), also c*e^0, also c..da die Funktion aber bei 0/0 ist, muss man die e-Funktion um 1 nach oben verschieben..also 2*e^0, also 2*1...somit ergibt sich f(x) = -2 + 2 * e^(0.5*x)....oder täusche ich mich da gerade?

Edit: Ok..das letzte da mit b=5.5/e kommt einigermaßen hin
d0meynik
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.04.2008
Beiträge: 340

BeitragVerfasst am: 04 Apr 2008 - 22:36:42    Titel:

Wieso hattet ihr eigentlich alle die e-Funktion ?? Also wie ich jetzt gehört habe, war sie verdammt schwer. Und auch die Konvergenz von ner Folge mit rekursivem Bildungsgesetz und der Grenzwert find ich nich ganz so fein.. hab's natürlich nich gesehen. Aber schon von vielen gehört und jetzt gelesen.

Ich hatte die Trigonometrische. Die war echt sehr einfach. Sogar der c)-Teil. Wieso hat den die euer Lehrer nich gewählt? Da konnte man n Haufen mit dem GTR machen.
Kirk77
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.04.2008
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 04 Apr 2008 - 23:12:40    Titel:

@Shadowman: Dass die Aufgabe 2008 festgelegt wurde, bevor 2007 geschrieben wurde, kann nicht sein. Die Aufgaben sind im Frühjahr einzureichen, anschließend treffen sich erst Kommissionen der Regierungsbezirke und dann noch eine auf Landesebene, das dauert bestimmt einige Monate.

Insofern hat der einzelne Lehrer seinen Aufgabenvorschlag tatsächlich vorher erstellt (ein aktuelles Englisch-Thema ist also tatsächlich ausgeschlossen), die endgültige Auswahl erfolgt jedoch später.
Bei der Auswahl 2008 waren also die "Turbulenzen" um 2007 bekannt
Shadowman
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.04.2008
Beiträge: 139

BeitragVerfasst am: 04 Apr 2008 - 23:13:56    Titel:

Ganz einfach: Viele Lehrer sehen Trigonometrie als "schwer" an, lassen das im Unterricht bewusst aus (bzw. behandeln es nur spartanisch) und sagen dann, dass sie im Prinzip nur aus 2 Aufgaben die Analysis wählen, Trigonometrie wird von vornherein eliminiert.

Was vielen wohl heute zum Verhängnis wurde - ich sehe das aber auch anders, diese Aufgaben warn in der Vergangenheit nicht immer die schwierigsten!
Naja, kann man drüber diskutieren, bei uns wären wohl einige sehr geschockt gewesen, wenn plötzlich die Analysis mit trigonometrischen Funktionen gekommen wäre. Der Parallelkurs hatte diese auch und war recht zufrieden, es jammerte niemand rum.

War da kein 2. Teil dabei, wo man was neues Beweisen musste o.ä.?
Kirk77
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.04.2008
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 04 Apr 2008 - 23:25:36    Titel:

@shadowman: Ja, genauso ist es. Es mag ganz bequem sein, wenn ein Thema nicht gelernt werden muss, aber es ist eigentlich nicht günstig, diese Option von vornherein auszuschließen.
basilo
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.04.2008
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 04 Apr 2008 - 23:36:26    Titel:

martin147 hat folgendes geschrieben:
Hatte jemand die Ana-Aufgabe mit Trigonometrie? Was war denn da gefragt?


Die fand ich auch wirklich einfach:


Wahlteil I 2

- Schaubild -

f(x) = 8 * sin(pi/12*(x-8,5)) + 21 (0≤x≤24) beschreibt modellhaft eine Tagestemperaturkurve für draußen
g(x) = nicht angegeben beschreibt die Temperaturkurve für innen

x in Stunden; f(x) und g(x) in °C.

a)


  • Zu welchem Zeitpunkt ist die Außentemperatur minimal bzw. maximal?
    -> Minimum bei x=2,5; Maximum bei x=14,5
  • Wie viele Stunden beträgt die Temperatur im Freien höchstens 22 °C?
    -> fast 13 Stunden
  • Zu welchem Zeitpunkt ist der Temperaturanstieg am größten?
    -> bei x=8,5
  • Berechne die durchschnittliche Außentemperatur zwischen 6 und 18 Uhr.
    -> hatte ich etwa 25 °C


b)


  • Leite einen Funktionsterm für g(x) aus dem Schaubild her.
    -> g(x) = -3 * sin(pi/12*x) + 18
  • Wie geht das Schaubild von g(x) aus dem Schaubild von y=sin(x) hervor?
    -> ver. strecken um -3; hor. strecken um 12/pi; nach oben verschieben um 18
  • Gib einen möglichen Grund für die zeitliche Verschiebung der Innentemperatur gegenüber der Außentemperatur an.
    -> Laberaufgabe Rolling Eyes, hatte was davon geschrieben, dass vom Freien nur verzögert Wärme ans Innere abgegeben wird
  • Zu welchem Zeitpunkt ist die Differenz der Außen- und der Innentemperatur am größten?
    -> etwa um 13 Uhr


c)

Für den nächsten Tag gelte die Funktion
h(x) = 10*sin(pi/12*(x-8,5)) + a*x + b (24≤x≤48 )


  • Das Schaubild von f(x) geht bei x=24 nahtlos in das von h(x) über. Dabei ändern sich weder Funktionswert noch Ableitung. Bestimme a und b.
    -> in etwa a=0,3; b=14,9
  • Warum hängt die Durchschnittstemperatur am zweiten Tag nur vom Term ax + b ab?
    -> Der Sinusterm hat 24h als Periode und hebt sich selbst weg.


Das wars, wenn mich mein Gedächtnis nicht im Stich gelassen hat Smile


Zuletzt bearbeitet von basilo am 05 Apr 2008 - 02:17:47, insgesamt einmal bearbeitet
TrunkZ
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.05.2007
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 04 Apr 2008 - 23:48:01    Titel:

wie is das eigentlich mit halben punkten?

http://lbsneu.schule-bw.de/schularten/gymnasium/zentralepruefungen/abitur/richtlinien/Korrekturrichtlinien07.pdf

hier steht für teilaufgaben (ich nehm an die meinen damit a) b) ...) dürfen nur ganze verrechnungspunkte vergeben werden.

wie is das nun wenn man bei einem aufgabenteil, der an sich nur 4 Punkte oder so gibt und dabei auch noch aus mehreren Fragen besteht nen übertragungsfehler hat, der bei ner normalen arbeit vielleicht 0.5 Punkte abzug gäbe?

gibts dann einfach 1 Punkt abzug oder nen halben und der wird, falls keine anderen fehler gefunden werden wieder aufgerundet (wär aber zu schön ^^).

hab mich nämlich bei der analysis aufgabe verlesen, als es um den abfluss ging und statt einer stunde eine minute gelesen und dementsprechen mit 1 und nicht 60 gerechnet.
wär echt nen bisschen dumm, wenn man für sowas dann genau so viel abgezogen bekommt, als wenn man die ganze aufgabe nich verstehen würde.
Tantus
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 23.04.2006
Beiträge: 565

BeitragVerfasst am: 05 Apr 2008 - 00:34:50    Titel:

Nie wieder eine Mathematikprüfung.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> Mathe Abi 2008 Baden Württemberg
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21 ... 28, 29, 30, 31, 32  Weiter
Seite 18 von 32

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum