Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Ansprechform eines M.Sc. Dipl.-Ing. (FH)
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Ansprechform eines M.Sc. Dipl.-Ing. (FH)
 
Autor Nachricht
2,71828
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.02.2008
Beiträge: 2373

BeitragVerfasst am: 04 Apr 2008 - 23:07:26    Titel:

Der_Neugierige hat folgendes geschrieben:
Den Staatsanwalt oder Richter möchte ich sehen, der sich Deinen Quatsch anhört ! Laughing

Du wärst überrascht, was sich Staatsanwälte und Richter alles anhören. Wink
Und wenn du den eindeutigen Straftatbestand gemäß § 132a StGB als "Quatsch" bezeichnest, dann bitte sehr.
Auch verstehe ich überhaupt nicht, warum überhaupt jemand auf die Idee kommen sollte, sich seines "M.Sc." zu schämen.


Eine weitere Frage stellt sich mir allerdings:
Wenn man tatsächlich straflos Grade führen darf die man nicht verliehen/zuerkannt bekommen hat, nur weil man einen gleichwertigen anderen Grad besitzt, darf sich dann auch ein Bachelor in ET als Dipl-Ing. (FH) in ET bezeichnen? - Schließlich wurde der Bachelor im Bologna-Prozess als ein Grad eingeführt, der mindestens dem Diplom (FH) entspricht.



Nun zurück zum eigentlichen Thema:
Einen Prof. oder Dr. schreibt man mit "Prof. NACHNAME" bzw. "Dr. NACHNAME" an. Die anderen (Diplom, Master) mit "Herr/Frau NACHNAME". Alles andere wäre sehr unüblich.

Einzige Ausnahme: man ist mit der Person bereits per Du und nimmt gleich den Vornamen. Wink
vonhelden
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.01.2008
Beiträge: 466

BeitragVerfasst am: 04 Apr 2008 - 23:27:28    Titel:

Wenn ich z.b. beim Spiegel lese, wo ein amerikanischer Professor aus unwissentheit aus seinem PhD einen Dr. gemacht. Und wegen so einem Mist hat er nun eine Anzeige am Hals.
Der_Neugierige
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.10.2006
Beiträge: 802

BeitragVerfasst am: 04 Apr 2008 - 23:42:44    Titel:

@Euler-Fan:
Ich würde hier einfach etwas Abatand von der Mathematik nehmen, und etwas mehr Bezug zur Reallität herstellen.
Wink

Ein Rechtssystem wird nur dann aktiv, wenn etwas Sinnvolles bewirkt werden soll (Ausnahmen bestätigen die Regel).

Beim zitierten Fall gibt es keinen, der einen Schaden davon trägt, und auch keinen, der irgendeinen Nutzen aus der Verwendung eines äquivalenten Grades zieht. Wer sollte da Interesse an einem Rechtsstreit haben ?

Doch nur Verrückte, oder ? Wink
Gruwe
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 24.03.2004
Beiträge: 5286
Wohnort: Saarbrücken

BeitragVerfasst am: 04 Apr 2008 - 23:50:37    Titel:

Der_Neugierige hat folgendes geschrieben:

Ein Rechtssystem wird nur dann aktiv, wenn etwas Sinnvolles bewirkt werden soll (Ausnahmen bestätigen die Regel).


Es wär bei weitem nicht das erste Mal, wo ein Rechtssystem wegen etwas unsinnvollem aktiv werden würde.
In diesem Fall wäre es wohl wirklich sinnlos bzw. minderwertig...das ändert aber nichts an der Tatsache, dass es unrechtens ist!
Der_Neugierige
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.10.2006
Beiträge: 802

BeitragVerfasst am: 04 Apr 2008 - 23:59:11    Titel:

Gruwe hat folgendes geschrieben:
Der_Neugierige hat folgendes geschrieben:

Ein Rechtssystem wird nur dann aktiv, wenn etwas Sinnvolles bewirkt werden soll (Ausnahmen bestätigen die Regel).


Es wär bei weitem nicht das erste Mal, wo ein Rechtssystem wegen etwas unsinnvollem aktiv werden würde.
In diesem Fall wäre es wohl wirklich sinnlos bzw. minderwertig...das ändert aber nichts an der Tatsache, dass es unrechtens ist!

Und ich hatte schon gedacht, die Stasi gips nich mehr ...
Irrtum Rolling Eyes
2,71828
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.02.2008
Beiträge: 2373

BeitragVerfasst am: 05 Apr 2008 - 00:16:12    Titel:

Der_Neugierige hat folgendes geschrieben:
Ein Rechtssystem wird nur dann aktiv, wenn etwas Sinnvolles bewirkt werden soll (Ausnahmen bestätigen die Regel).

Ganz so optimistisch bin ich leider nicht. Bei vielem was heute (juristisch) beandelt bzw. entschieden wird, kann der normale Bürger nur noch mit dem Kopf schütteln.


Der_Neugierige hat folgendes geschrieben:
Wer sollte da Interesse an einem Rechtsstreit haben ?

"Der größte Schuft im ganzen Land ist und bleibt der Denunziant." - dieser Spruch gilt auch heute noch. Neider gibt es leider immer und überall. Es würde schon ausreichen, wenn dein Beispiel-Dipl.-Ing. einen Job bekommt und ein anderer nicht; der andere könnte dann durchaus die juristische Maschinerie in Gang bringen, die mit einer Verurteilung endet.


Der_Neugierige hat folgendes geschrieben:
Beim zitierten Fall gibt es keinen, der einen Schaden davon trägt, und auch keinen, der irgendeinen Nutzen aus der Verwendung eines äquivalenten Grades zieht. [...]
Doch nur Verrückte, oder ? Wink

Ich stimme dir 100%ig zu.
Mir geht es lediglich darum, darauf hinzuweisen, dass es (auch wenn es inhaltlich/fachlich noch so absurd ist) juristischen Ärger geben kann. Daher kann ich jedem nur raten, exakt den Grad zu verwenden, für den man auch die entsprechende Urkunde besitzt.
(Zumal das Beispiel sowieso ein wenig lebensfremd ist: Es ein deutscher Ingenieursstudiumsabsolvent hat es normalerweise nicht nötig, sich mit anderen Graden zu schmücken - ganz egal, ober er nun ein FH-Diplom, Uni-Diplom oder einen Master hat.)
2,71828
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.02.2008
Beiträge: 2373

BeitragVerfasst am: 05 Apr 2008 - 00:28:47    Titel:

Der_Neugierige hat folgendes geschrieben:
Und ich hatte schon gedacht, die Stasi gips nich mehr ...
Irrtum Rolling Eyes

Ein Rechtssystem kann auch an der Lebenswiklichkeit der Bevölkerung verbeigehen, ohne das man eine Organisation wie die Stasi braucht. Wink


PS. Jetzt entfernen wir uns aber endgültig vom eigentlichen Thema. Immerhin ging es hier darum, ob man einen akademischen Grad bei der Anrede in einem Brief mit angibt oder eben nicht.
Falls wir doch weiterdiskutieren wollen, solten wier einen neuen Thread aufmachen. Wie wär's z.B. mit "Die Akademischen Grade 'Master' und 'Dipl-Ing.' im heutigen Rechtssystem unter Berücksichtigung der evtl. noch existierenden Stasi"? Rolling Eyes
Der_Neugierige
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.10.2006
Beiträge: 802

BeitragVerfasst am: 05 Apr 2008 - 02:02:10    Titel:

2,71828 hat folgendes geschrieben:

Ein Rechtssystem kann auch an der Lebenswiklichkeit der Bevölkerung verbeigehen, ohne das man eine Organisation wie die Stasi braucht. Wink

In der Tat !
Auch im rechtsradikalen Lager, bei den Gestapo-Fans und der NSDAP befinden sich genügend Anhänger. Genau wie im Dritten Reich versuchen hier Möchtegern-Wissenschaftler den deutschen "Volkskörper" von ihren abstrusen Ideen zu überzeugen.

Genau wie man damals Juden aufgrund erfundener formaler Rechtsvorschriften für nicht-deutsch erklärt hat, versuchen hier einige merkwürdige User bestimmte akademische Abschlüsse zu bevorzugen, für die während der Nazizeit die rechtlichen Grundlagen gelegt wurden. Der Abschluß "Diplom-Psychologe" im Gegensatz zum internatiomnal üblichen M.Sc. wurde z.B. von den Nazis erfunden. Dies trifft auch auf andere Abschlüsse zu.

User, die sich hier so bewußt zur Nazi-Diktatur bekennen, haben in diesem Forum nichts zu suchen !

Die Nazis bezeichneten die international anerkannte Relativitätstheorie des Juden Albert Einstein als eine Irrlehre. Genauso verfahren hier User, die international anerkannte Abschlüsse wie den M.Sc. als minderwertig darstellen und den germanischen Diplom-Ingenieur glorifizieren.

Solche Einstellungen haben in diesem Forum nichts zu suchen Exclamation
Gruwe
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 24.03.2004
Beiträge: 5286
Wohnort: Saarbrücken

BeitragVerfasst am: 05 Apr 2008 - 03:25:31    Titel:

Der_Neugierige hat folgendes geschrieben:
Genauso verfahren hier User, die international anerkannte Abschlüsse wie den M.Sc. als minderwertig darstellen und den germanischen Diplom-Ingenieur glorifizieren.


Was ist das denn für ein Stuß? Wer behauptet denn sowas bitte?
Klunki
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.10.2007
Beiträge: 2782

BeitragVerfasst am: 05 Apr 2008 - 08:52:32    Titel:

Na, welches Gesetz hat sich gerade durch "Der Neugierige" wieder bestätigt?
Kommt ihr drauf?................


Rrrrrichtig, dieses hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Godwins_Gesetz
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Ansprechform eines M.Sc. Dipl.-Ing. (FH)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 4 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum