Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Abitur NRW 2008: Bio GK
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18 ... 25, 26, 27, 28, 29  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> Abitur NRW 2008: Bio GK
 
Autor Nachricht
best_baiser
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.12.2007
Beiträge: 121

BeitragVerfasst am: 16 Apr 2008 - 14:34:32    Titel:

also die proteinbiosynthese:

sie besteht aus zwei teilen die transkription und die translation:

transkription:
bildung der rna-polymerase an einer spezifschen DNA sequenz (promotor)
DNA wird blasenartig geöffnet und liegt getrennt vor
RNA-synthese: codogener strang wird abgelesen, indem RNA polymerase in 5'-3' richtung nukleotide komplementär zur dna basensequenz anlagert
synthese wird gestoppt- RNA lößt sich von der DNA

translation:
m_RNA lagert sich an die kleine ribosomuntereinheit und das zusammen an die große untereinheit
das ribosom gibt der m-RNA halt, damit sie kontinuierlich abgelesen werden kann
beladene t-RNA moleküle lagern sich jeweils an die dafür vorgesehenen stellen der ribosomen an
dadurch, dass das ribosom an der m-RNA entlang wandert, verlängert sich die peptidkette
am stopp codon bricht die kette ab (UAG, UGA oder UAA)

so wurde mit zwei schritten aus DNA erst mRNA und dann ein Protein
egonzalez
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 27.02.2008
Beiträge: 65

BeitragVerfasst am: 16 Apr 2008 - 14:35:58    Titel:

http://www.egd-online.de/thema.asp?Thema=Unterricht&Rubrik=50&Bereich=Biologie&nav_menue=7&id1=anzeigen&n1=ja

oder einfach mal nach animationen googlen..
ich hab die translation auch erst durch eine animation verstanden.. http://www.rbz-koeln.de/content/weiter/nuetzliche_links/index_ger.html

einige sind auf englisch, soweit ich mich erinner, aber geht ja darum, dass du den vorgang verstehst.. dann nimmse dein biobuch zur hand oder was aus dem internet und lernst auswendig!
Wink viel spaß
best_baiser
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.12.2007
Beiträge: 121

BeitragVerfasst am: 16 Apr 2008 - 14:36:08    Titel:

http://www.lukashensel.de/biomain.php?biopage=neuro

das ist ne super seite. werden viele sachen einfach erklärt und dargestellt.....
bOernY
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.06.2006
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 16 Apr 2008 - 14:37:53    Titel:

bOernY hat folgendes geschrieben:
bOernY hat folgendes geschrieben:
Kann mir jemand erklären was mit "Methoden der Bestandsaufnahme" gemeint ist?
A1848
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.03.2008
Beiträge: 2182

BeitragVerfasst am: 16 Apr 2008 - 14:38:12    Titel:

primaballerina88 hat folgendes geschrieben:
kann mir jemand kurz das aktionspotential oder die proteinbiosynthese erklären. kann ruhig knapp sein da ich das in meinen schriftlichen sachen so lang und kompliziert nicht verstehe Sad


Sind ja zwei Hauptthemen:
Aktionspotential dient zur Weiterleitung von Erregung, die durch sensorische Neuronen aufgenommen wurde und von einem Potential in ein Aktionspotential umgewandelt wurde. (Alles oder nichts Prinzip) Auf afferenten und efferenten Bahnen gelangt diese "Info" zum ZNS und zu Organen, meist der Muskulatur. Die genaue Abfolge des Aktionspotentials beruht auf der Ionentheorie. Durch semipermeable Membrane kommt es zu Umpolungen und so zu einer Änderung des Membranpotentials. Näheres findest du sichelrich in deinem Buch.

Die Proteinbiosynthese dienst zur Umwandlung der DNA-Information in eine Aminosäuresequenz in Form einer Polypeptidkette, eines Proteins. Dies geshcieht in zwei Schritten: Einmal der Transkription, der Negativkopie des codogenen DNA-Stranges in die mRNA und der Translation, der Umwandlung des BAsentripletts der mRNA in die Aminosäurekette. Dieser Schritt geschieht in den Ribosomen mithilfe der tRNA (transfer-RNA). Diese Befördern, modellhaft gesagt, die Aminosäuren zu der mRNA und "laden" sie dort ab. Spezifisch zu jedem Basentriplett werden unterschiedliche Aminosäuren in einer Polypeptidkette angelagtert.
best_baiser
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.12.2007
Beiträge: 121

BeitragVerfasst am: 16 Apr 2008 - 14:38:32    Titel:

bOernY hat folgendes geschrieben:
bOernY hat folgendes geschrieben:
bOernY hat folgendes geschrieben:
Kann mir jemand erklären was mit "Methoden der Bestandsaufnahme" gemeint ist?


kann wohl keiner, sonst hätteste ja ne antwort
best_baiser
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.12.2007
Beiträge: 121

BeitragVerfasst am: 16 Apr 2008 - 14:40:04    Titel:

A1848 hat folgendes geschrieben:
bOernY hat folgendes geschrieben:
bOernY hat folgendes geschrieben:
Kann mir jemand erklären was mit "Methoden der Bestandsaufnahme" gemeint ist?


Guck mal mit Such Funktion und im LK Thread.
Es ist der Saprobienindex und BSB-Wert gemeint. Natürlich kann die Bestandsaufnahme auch über Temperatur, ph-Wert und Biomasse geschehen.


A1848 hat dir doch schon versucht zu helfen Wink
adrian1988
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.03.2008
Beiträge: 35

BeitragVerfasst am: 16 Apr 2008 - 14:48:18    Titel:

Kann mir BITTE einer was hierzu sagen:
- Verflechtungen in Lebensgemeinschaften
􀂃 Biomasseproduktion, Trophieebenen, Energiefluss
􀂃 Biogeochemischer Kreislauf am Beispiel des Stickstoffkreislaufs
- Nachhaltige Nutzung und Erhaltung von Ökosystemen
􀂃 nachhaltige Bewirtschaftung (Chemische Schädlingsbekämpfung, biologischer Pflanzenschutz)



Was ist genau damit gemeint???
Robin06
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.03.2008
Beiträge: 366

BeitragVerfasst am: 16 Apr 2008 - 14:56:01    Titel:

Da solste beschreiben was die Missionarsstellung ist
phunfactory
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 15.04.2008
Beiträge: 50

BeitragVerfasst am: 16 Apr 2008 - 15:04:05    Titel:

primaballerina88 hat folgendes geschrieben:
egonzalez hat folgendes geschrieben:
primaballerina88 hat folgendes geschrieben:
PCR= Polymerase kettenreaktion> widerholt durchgeführter dna-syntheseschritt, wobei der gewünschte DNA-Abschnitt verdoppelt wird. willst du auch wissen wie die funktioniert?



es wär äußerst nett, wenn du das mal eben in stichpunkten darstellen könntest!!!

also:
- zur vermehrung benötigt man den DNA Abschnitt und hitzebeständige Polymerase
- zum start der synthese benötgt Polymerase kurze Startmoleküle (Primer) die zu beiden Enden des Gens komplementär sind

1: DNA-Doppelstrand wird durch Erhitzen aufgetrennt und die beiden primer werden angelagert
2: nach Abkühlen synthetisiert Polymerase neue DNA- Doppelstränge
3. diese werden durch erneutes ERhitzen aufgetrennt> nach erneutem Abkühlen lagern neue DNA Eizelstränge wieder an Primer an> es erolgt neue Synthese von Doppelsträngen

das is n bisschen doof geschrieben, aber eigentlich nich so schwer


kann mir jemand kurz das aktionspotential oder die proteinbiosynthese erklären. kann ruhig knapp sein da ich das in meinen schriftlichen sachen so lang und kompliziert nicht verstehe


Proteinbiosynthese:
Vom Gen zum Genprodukt.

(1) Transkription:
Erster Schritt vom Gen zum Genprodukt

- DNA wird in mRNA umgeschrieben
- RNA-Polymerase setzt sich an den Promotor, der zu synthetisierenden DNA-Sequenz
- Es wird nur der codogene (kodierende) DNAstrang in 3'->5' Richtung abgelesen und synthetisiert
- Beginnt erst nach einem bestimmten Startsignal mit der Synthese
- Polymerase entwindet die DNA-Doppelhelix und kathalyisiert dabei die Synthese eines mRNA-Strangs in 5'-3' Richtung komplementär zum codogenen Strang
- eine Nucleotide hinter sich schließt die Polymerase den entwundenen DNA-Strang wieder, so dass eine Replikationsblase entsteht die am codogenen Strang in 3'-5' Richtung wandert
- Trifft die Polymerase auf ein Stopcodon ist die Transkription beendet

- Bei Prokaryoten wandern mehrere Polymerasen gleichzeitig den DNA-Strang ab
- Bei Prokaryoten heften sich auch sofort Ribosomen an die mRNA und synthetisieren Polypeptide -> man spricht von Polyribosomen (kurz Polysomen)

- Bei Prokaryoten: Transkription + Translation im Cytoplasma
- Bei Eukaryoten: Transkription im Zellkern / Translation im Cytoplasma

(2) Translation
Zweiter Schritt vom Gen zum Genprodukt

- mRNA bindet sich mit spezifischer Ribosomenerkennungsstelle an die kleine Untereinheit eines Ribosoms
- Kleine Untereinheit des Ribosom wandert in 5'-3' Richtung am Strang entlang
- Trifft es auf das Stratcodon AUG bindet sich die tRNA für Methionin an das entsprechende Condon auf dem mRNA Strang und es wird das Anheften der großen Untereinheit ermöglicht
- Das Ribosom umschliest die mRNA auf ca. 6 Nucleotidlänge
- Dabei wird eine A-Stelle am Eingang und eine P-Stelle am Ausgang gebildet
- Das Ribosom wandert weiter so das die Methionin tRNA von der A-Stelle auf die P-Stelle rutscht
- An die freie A-Stelle kann sich nun eine neue tRNA mit dem entsprechenden Anticodon mit seiner Aminosäure binden
- Dann wandert das Ribosom weiter, so dass die tRNA an der P-Stelle abgestoßen wird und tRNA in der A-Stelle wieder auf die P-Stelle rutscht
- Dabei bindet sich die Aminosäure(kette) von der abgestoßenden tRNA mit einer Dipeptidbindung an die Aminosäure der tRNA die sich jetzt in der P-Stelle befindet
- so entsteht mit der Zeit eine immer längere Polypeptidkette
- "entladene", abgestoßende tRNAs binden wieder entsprechende Aminosäuren und sind so wieder für weitere Synthesen einsatzberei
- Wenn das Ribosom auf ein Stopcodon trifft, für das es kein Anticodon gibt zerfällt es und das Polypeptid wird freigesetzt

(2.1) Wobble Theorie
- Es gibt mehr Tripletts als Anticodons (61 vs 31-45)
-> Wobble Theorie -> Paarung der ersten beiden Anticodonbasen mit den komplementären Basen streng nach den Gesetzten der Basenparung (A-U und G-C)
Die dritte Base kann sich auch mit nicht komplementären Basenpaaren in dem das Anticodon seine Raumstruktur ändert (herum"wobbelt")

-Durch Zeitmessungen belegt

(2.2) mRNA-Reifung
Nur bei Eukaryoten

-Eukaroytische Gene sind Mosaikgene
-> besitzen Introns (nicht codierende Sequenzen) und Exons (codierende Sequenzen)

-Bei der Transkription werden von der prämRNA abgelesen
-> sie werden im Zellkern noch enzymatisch verändert
-Das wird mRNA-Reifung genannt

Vorgang:
- Introns werden unter Ausbildung von Lassostrukturen herrausgeschnitten und die Exons an den beiden Enden werden zu einer mRNA verbunden
- Am 5'-Ende (dem "Kopf") wird eine Cap-Struktur angeheftet, die die mRNA vor Abbau schützt und das Anheften an ein Ribosom erleichtert
- Am 3-Ende (dem "Ende") wird ein Poly-A-Schwanz (aus bis zu 250Adeninucleotide) angeheftet, der vor Abbauschützt und den Transport aus dem Zellkern ins Cytorplasma erleichtert

- Im ersten Exon befindet sich oft eine Leadersequenz, die auch das Anheften an ein Ribosom erleichtert
- Cap und Poly-A-Schwanz = nicht codierende Bereiche


(- Polypeptide werden nach der Translation oft noch modifiziert bis sie einsatzbereit sind)


Aktionspotential:

- Überschwelliger Reiz trifft in einer bestimmte Stelle des Neurons ein
- Einige spannungsabhängige Natriumkanäle öffnen ihre Aktivierungstore und reizen viele andere, so dass sich diese auch Öffnen (kaskadenarte Öffnung der Natriumkanäle)
- hoher Einstrom an positiven Na+ Ionen
-> Depolarisation, es wird im Inneren positiver als Außen

- spannungsabhängige K+Kanäle öffnen sich, K+ strömt in großen Mengen hinaus
- Inaktivierungstore der Na+Kanäle schließt sich, Na+ strömt nicht mehr hinein
-> Repolarisation

- K+Kanal schließt sich relativ langsam, so dass mehr K+Teilchen ausströmen als nötig
- innen wird es negativer als beim Ruhepotential
-> Hyperpolarisation
(wenn es negativer als beim Ruhepotential ist wird im allgemeinen auch davon gesprochen)

-Nach kurzer zeit (1ms) ist das Ruhepotential wieder hergestellt

-Im Zeitraum der Hyperpolarisation ist ein Neuron, eine Stelle des Neurons nicht erregbar/reitzbar
-> Refraktärzeit -> siehe saltorische Erregungsleitung

Ich hoffe, dass alles stimmt was ich geschrieben habe und dass es hilft. Wink


Zuletzt bearbeitet von phunfactory am 16 Apr 2008 - 15:12:17, insgesamt einmal bearbeitet
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> Abitur NRW 2008: Bio GK
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18 ... 25, 26, 27, 28, 29  Weiter
Seite 15 von 29

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum