Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Felix Krull...Analyse des autobiographischen Erzählers?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> Felix Krull...Analyse des autobiographischen Erzählers?
 
Autor Nachricht
slowie
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 10.03.2008
Beiträge: 57
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 10 Apr 2008 - 19:34:17    Titel:

Nadine250688 hat folgendes geschrieben:
er sitzt eine Zeit lang während er schreibt im Gefängnis oder?!


Er schreibt die ganze Zeit im Gefängnis Wink
sheeep
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.04.2008
Beiträge: 30

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2008 - 08:54:24    Titel:

richtig, der auktoriale erzähler ist felix krull als 40-jähriger im "zuchthaus" Wink steht irgendwo auf den ersten seiten..
R_n_B
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.04.2008
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2008 - 09:13:59    Titel: fiktiver leser

Nadine250688 hat folgendes geschrieben:
Hallo!

Also ich habe zu Autobiographisches Erzählen:

- Felix Krull = fiktive Autobiographie (keine richtige!)
- er schreibt müßig und mit Unterbrechungen
- schreibt um sich zu rechtfertigen und Geständnisse abzulegen
- spricht den Leser direkt an- schreibt zur eigenen Unterhaltung
- er erzählt seine Lebensgeschichte am Ende seines Lebens; allerdings keine Vollendung


beachte, dass er ja nur den FIKTIVEN leser anspricht...
derElmo
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 17.11.2006
Beiträge: 186

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2008 - 10:32:17    Titel: Re: fiktiver leser

Nadine250688 hat folgendes geschrieben:
Hallo!

Also ich habe zu Autobiographisches Erzählen:

- Felix Krull = fiktive Autobiographie (keine richtige!)
- er schreibt müßig und mit Unterbrechungen
- schreibt um sich zu rechtfertigen und Geständnisse abzulegen
- spricht den Leser direkt an- schreibt zur eigenen Unterhaltung
- er erzählt seine Lebensgeschichte am Ende seines Lebens; allerdings keine Vollendung



Naja mit 40 das Ende seines Lebens zu nennen halte ich doch etwas für gewagt ^^, zumal unter dem Gesichtspunkt das Mann ja eigentlich noch weiterschreiben wollte und dies nur nicht mehr geschafft hat. Es wird ja auch irgendwo erwähnt das sein Pate noch auf eine glückliche Art und Weise in das geschehen eingreifen wird. Dies bezieht sich auf seine Situation in Zuchthaus.
[/b]
Nadine250688
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.03.2008
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2008 - 11:07:47    Titel:

ich hab das nur so aufgeschrieben wie wir es in der Schule besprochen haben und da haben wir es nunmal so aufgeschrieben.
nilo88
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.03.2008
Beiträge: 24
Wohnort: MS

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2008 - 11:25:46    Titel:

gibt es eigentlich einen unterschied zwischen Ich und personalen Erzähler, dass ist mir iwie noch nicht ganz klar^^
komischer_vogel
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 24.03.2008
Beiträge: 89

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2008 - 11:34:59    Titel: Re: fiktiver leser

[quote="derElmo"]
Naja mit 40 [...]/quote]
Woher hast du diese Angabe? Ich würde nämlich auch sagen, dass Krull seine Memoiren an seinem Lebensabend verfasst und seine Erzählhaltung ein langes und verbrauchendes Leben bezeugt.
Zu mal er am Ende dder Erzählung ja noch energiegeladen und sehr ambitioniert ist.
moltn
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.04.2008
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2008 - 11:49:09    Titel:

nilo88 hat folgendes geschrieben:
gibt es eigentlich einen unterschied zwischen Ich und personalen Erzähler, dass ist mir iwie noch nicht ganz klar^^


Deutlich!
Der Ich-Erzähler schreibt in der 1. Person Singular und die Hauptperson (oder eine andere Figur der Erzählung) ist gleichzeitig der Erzähler, sie sind identisch.
Der personale Erzähler berichtet von einer Figur und schreibt in der 3. Person Singular. Üblicherweise wird bei der personalen Erzählweise nicht deutlich, dass ein Erzähler anwesend ist (keine Kommentare etc.). [/b]
nilo88
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.03.2008
Beiträge: 24
Wohnort: MS

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2008 - 11:52:17    Titel:

also findet man in krull den auktorialen, den ich erzähler und den personalen erzähler wieder
moltn
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.04.2008
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2008 - 12:10:10    Titel:

nilo88 hat folgendes geschrieben:
gibt es eigentlich einen unterschied zwischen Ich und personalen Erzähler, dass ist mir iwie noch nicht ganz klar^^


Deutlich!
Der Ich-Erzähler schreibt in der 1. Person Singular und die Hauptperson (oder eine andere Figur der Erzählung) ist gleichzeitig der Erzähler, sie sind identisch.
Der personale Erzähler berichtet von einer Figur und schreibt in der 3. Person Singular. Üblicherweise wird bei der personalen Erzählweise nicht deutlich, dass ein Erzähler anwesend ist (keine Kommentare etc.). [/b]
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> Felix Krull...Analyse des autobiographischen Erzählers?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum