Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Wirtschaftsrecht Bachelor an der FH Frankfurt
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik -> Wirtschaftsrecht Bachelor an der FH Frankfurt
 
Autor Nachricht
Hero Afghani
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.01.2006
Beiträge: 39

BeitragVerfasst am: 10 Apr 2008 - 22:32:17    Titel: Wirtschaftsrecht Bachelor an der FH Frankfurt

Hallo, ich interessiere mich für den Studiengang Wirtschaftsrecht and der FH Frankfurt und wollte nur mal wissen, ob jemand schon erfahrung hat und ob es empfehlenswert ist Wirtschaftsjusist zu werden??
Parallelwertung
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 17.09.2007
Beiträge: 169

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2008 - 12:14:31    Titel:

Kommt darauf an, was Du Dir für Deine Zukunft vorstellst. Wenn Du später im juristischen Bereich (Anwalt, Richter, Staatsanwalt) arbeiten willst, ist ein Wirtschaftsrechtsstudium sicherlich nicht empfehlenswert. Siehst Du Deine Zukunft aber ehr im betriebswirtschaftlichen Bereich mit starkem Rechtsbezug (Personalabteilung, Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung) dann ist Wirtschaftsjura durchaus eine Option.
Hero Afghani
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.01.2006
Beiträge: 39

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2008 - 20:00:50    Titel:

also eine jusitische karriere strebt mir nicht wirklich,
bis jetzt hab ich bwl studiert, aber irgendwie zieht es mich zu recht, aber mit betriebswirtschaftlichem bezug, daher wirtschaftsrecht.

die fh wiesbaden und die die fh frankfurt bieten beide diesen studiengang an,

aber würde gerne wissen, ob jemand erfahrung hat und mir sagen kann, wo es besser wäre, ich werde natürlich (wenn überhaupt) sehr subjektive antworten bekommen, aber kann mir wenigstens ein bild davon machen.
I-user
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 02.08.2007
Beiträge: 1109
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 12 Apr 2008 - 00:38:55    Titel:

Bei uns im auslaufenden Studiengang "Wirtschaft" kann man sich u.a. auf Steuern/ReWe/Wirtschaftsprüfung oder Arbeitsrecht/Human Ressource Management spezialisieren. Aber bei uns gibt es z.B. kein Verwaltungsrecht und deutlich weniger Wirtschaftsrecht als in wirtschaftsrechtlichen Studiengängen.

P.S. Wozu wurde dieser Thread aus "BWL/VWL" ins Wirtschaftsingeneurwesen verschoben? Rolling Eyes
Hero Afghani
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.01.2006
Beiträge: 39

BeitragVerfasst am: 12 Apr 2008 - 07:33:26    Titel:

Ich denke, dass ich beim Wirtschaftsrecht Studium wenigstens ein Paar meiner BWL Scheine anerkennen lassen kann, wie z.B. Marketing, ReWe...
Da hätte ich zumindest schon ein paar scheine im sack.
Wie ich jetzt lesen konnte sind wirtschaftsjuristien nicht mal so verhasst, wie vermutet wird, weil jeder sagt "... bist weder BWLer, noch Jurist, daht nix...", aber in ein paar artikeln hab ich gelesen, dass die Wirtschaftsjuristen auch bei einigen anwanltskanzleien gar nicht mal so unwillkommen sind, da sie als berater und prüfer in wirtschaflichen Angelegenheiten gerne zu Rat gebeten werden.
Wer weiß wie es in paar Jahren aussieht, vielleicht wird da ja das Jura Studium auch umgestellt zum Bachelor / Master und man kann dann bestimmt mit ein Paar scheinen und Prüfungen mehr sogar als Anwalt tätig sein oder?

gruß

PS: warum dieser thread verschoben worden ist, ist mir auch ein Rätsel Confused
Parallelwertung
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 17.09.2007
Beiträge: 169

BeitragVerfasst am: 12 Apr 2008 - 10:07:32    Titel:

Im Jura-Forum gibt's einige Threads zum Thema Wirtschaftsjurist vs. Volljurist und nicht alle Studenten auf Staatsexamen sind gegenüber der FH-"Konkurrenz" so aufgeschlossen, wie vielleicht die Antworten es hier erscheinen lassen.
Darauf, dass jemand mit einem Abschluss in Wirtschaftsjura (FH) als Anwalt tätig sein wird, würde ich mir allerdings keine Hoffnungen machen. Und die Beliebtheit von Wirtschaftsjuristen (FH) bei Wirtschaftskanzleien beruht wohl ehr darauf, dass man einem Diplom (FH) Juristen wesentlich weniger zahlen muss, als einem Uni Absolventen mit 2. Staatsexamen.
Hero Afghani
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.01.2006
Beiträge: 39

BeitragVerfasst am: 12 Apr 2008 - 15:41:13    Titel:

Nach dem Bachelor soll natürlich auch ein Master folgen, wenn alles so klappt wie gedacht, da wäre ja kein großer unterschied zwischem dem klassischen diplom wirtschaftsjurist und dem master.
Wäre es denn sinnvoll diesen studiengang zu machen?
Matoser
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 17.10.2005
Beiträge: 206
Wohnort: Gerolzhofen

BeitragVerfasst am: 13 Apr 2008 - 12:37:12    Titel:

Wirtschaftsrecht ist sinnvoll, wenn du wie gesamt im BWL Bereich Steuer/Wirtprüf. arbeiten willst.

Willst du dagegen im juristischen Bereich arbeiten, mit etwas Wirtschaft, dann empfehle ich ein Jurastudium, mit Spezialisierung auf Wirtschaftsrecht,
Hero Afghani
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.01.2006
Beiträge: 39

BeitragVerfasst am: 13 Apr 2008 - 14:38:43    Titel:

Ich will im bereich der BWL arbeiten, aber mit jurtischem inhalt (WP, StB...)
Bin nicht darauf aus, hauptsächlich im juristischem sektor zu arbeiten (Anwalt...)
Ich denke dafür wäre Wirtschaftsrecht ja schon sinnvoll, weil im gegensatz um BWLer hätte ich dann rein theoretisch mehr mit dem Rechtssytem zu tun und gegenüber dem Juristen mehr mit der Wirtschaft.
karl.c
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 07.02.2008
Beiträge: 361

BeitragVerfasst am: 13 Apr 2008 - 15:05:14    Titel:

Der Studiengang Wirtschaftsrecht hat sicherlich seine Bedeutung und du kannst in einigen Berufen sehr gut damit unterkommen. Er wird von der Industrie auch sehr akzeptiert (Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung, Organisation und Personal, M&A, im Finanzierungsbereich (Banken) - geht aber im Endeffekt wieder auf Wirtschaftsprüfung zurück).
Außerdem wird das Studium von mehreren Unis angeboten.

Das Rechtswissenschaftliche Studium insgesamt benötigt dringend Reformen, aber da sind die Juristen gegen (deswegen auch gegen alles andere was mit Recht zu tun hat). Ich denke es ist gut wenn man von dem Standard-Staatsexamen weg kommt (3 Jahre Party, 1 Jahr Arbeit, 2 Jahre Mix). Ich hoffe inständig das das juristische Studium sehr bald als 3 jähriges postgraduierten Studium ("J.D.") angeboten wird (also nach dem Bachelor in irgendwas). Dadurch bekommt man auch die Juristen viel besser unter und die sind wesentlich besser qualifiziert.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik -> Wirtschaftsrecht Bachelor an der FH Frankfurt
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum