Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

International University Germany in Bruchsal
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> International University Germany in Bruchsal
 
Autor Nachricht
<ass_könig
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 19.01.2008
Beiträge: 349

BeitragVerfasst am: 11 Jun 2009 - 14:59:15    Titel:

LOL, anscheinend hat die "UNI" Probleme neues zahlungswilliges Dummvieh zu rekrutieren und muss schon Foren mit Werbung vollmüllen..
-Pennywise-
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.06.2009
Beiträge: 12
Wohnort: Bruchsal

BeitragVerfasst am: 11 Jun 2009 - 15:06:07    Titel:

Es geht mir hier nicht darum, Werbung zu verbreiten, sondern nur darum, Blödsinn der über die IU geschrieben wird zu korrigieren. Darf ich fragen warum du dich so leidenschaftlich-niveaulos dazu auslässt?
<ass_könig
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 19.01.2008
Beiträge: 349

BeitragVerfasst am: 11 Jun 2009 - 15:14:23    Titel:

Weil dein erster Beitrag ! überhaupt in diesem Forum dazu gleich ein bedingungsloses Empfehlungsschreiben für diese Schule ist.

Zudem ziehen die minderwertigen Business Schools, also in Form von Reputation, wie es diese Schule nunmal ist, das Geld der Lehrlinge aus der Tasche ohne wirklichen Mehrwert zu bieten im Vergleich zu staatlichen Universitäten.

Bei den Top Business Schools wie ebs oder whu kann ich es ja noch verstehen, dass Leute ihr Geld da rein stecken, weil man hauptsächlich für die Kontaktmöglichkeiten bezahlt und somit laut allen Medienberichten auch ein ansehnliches Gehalt erzielt, weshalb sich die Mehrkosten höchstwahrscheinlich amortisieren .

Aber bei solchen Scharlatan "Hochschulen" die fast pleite sind, habe ich so meine Vorbehalte und finde es erbärmlich, dass den Unis jedes Mittel recht ist, neues Zahlvieh für sich zu gewinnen.
-Pennywise-
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.06.2009
Beiträge: 12
Wohnort: Bruchsal

BeitragVerfasst am: 11 Jun 2009 - 15:35:56    Titel:

Ich gebe zu, dass ich mich nur angemeldet habe um zu diesem Thread beizusteuern. Aufmerksam bin auf dieses Forum aber schon vor über einem Jahr geworden.
Woher genau willst du wissen, dass es sich bei der IU um eine minderwertige Business School handelt? Bist du zufällig von der WHU oder EBS? Ich glaube nicht, dass du schon deine eigenen Erfahrungen an der IU gesammelt hast um dir solche extreme Aussagen leisten zu können. Solltest du von EBS oder WHU sein, bestätigst du für mich nur einmal wieder die Arroganz der Schulen. Ich hatte von der WHU allerdings bislang noch einen recht positiven Eindruck.
Freunde von mir gehen übrigens auf staatliche Unis und studieren dort BWL, ein Mehrwert besteht hier definitiv. Die Betreuung hier ist um Längen besser, ich kann mit meinen Professoren sprechen wann immer ich will, meine Freunde haben mit ihren Professoren noch kein einziges Wort gewechselt. Kleine Klassenstärken zahlen sich auch aus und die Kontakte der IU sind auch sehr gut. Eine Freundin von mir hier wird nächstes Trimester für ihr Praktikum nach Dubai oder in die USA gehen und hat ihren Platz vermittelt bekommen.
Und letztendlich die Pleitengeschichte: Die Leitung der Hochschule hat versagt, was nichts über die Lehrqualität und -situation aussagt. Die Führung ist nun ausgewechselt und seitdem läuft es hier wieder rund.
Ein bedingungsloses Empfehlungsschreiben sollte es übrigens nicht werden. Wer die Großstadt sucht, ist in Bruchsal falsch. Zum clubben müssen wir nunmal am Wochenende 20min S-Bahn bis Karlsruhe oder Heidelberg fahren. Für wen das ein K.O.-kriterium ist, der sollte nicht herkommen. Wer sich allerdings beinahe von solchen Unirufmorden auf unglaublich hohem Niveau (*Ironiewarnung*) wie dem deinen ("Zahlvieh" ->Respekt!) abschrecken lässt, kann sich gerne mit mir in Kontakt setzen und Infos von jemandem bekommen der weiß wovon er spricht und nicht bloß andere Unis kritisieren will. Dieser Konkurrenzkampf der Privaten ist einfach absurd. Du hast ein Musterbeispiel geliefert.
mowie
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 08.11.2005
Beiträge: 145

BeitragVerfasst am: 12 Jun 2009 - 13:31:33    Titel:

Es wurde noch gar nicht erwähnt, dass der Golfplatz fast vor der Tür liegt!
-Pennywise-
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.06.2009
Beiträge: 12
Wohnort: Bruchsal

BeitragVerfasst am: 12 Jun 2009 - 15:06:34    Titel:

Very Happy haha, bin selbst kein Golfer. Aber dass es nen Golfplatz gibt stimmt. Angeblich (laut eines Professors) auch einen richtig schönen, aber dafür werde ich jetzt bestimmt wieder kritisiert Twisted Evil
-Pennywise-
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.06.2009
Beiträge: 12
Wohnort: Bruchsal

BeitragVerfasst am: 20 Jul 2009 - 15:17:18    Titel:

Es gibt eine neue Pressemitteilung, diesmal von Studentenseite:

Zitat:
Pressemitteilung
Die Studenteninitiative der
International University (IU) in Bruchsal

Internationales Vertrauen auf das Land Baden-Württemberg

Studenten der IU Bruchsal hoffen auf eine erfolgreiche Übernahme ihrer Universität durch die Professoren in enger Zusammenarbeit mit der Wirtschaft.

Bruchsal, 19. Juli 2009. Ein neues, vielversprechendes Businessmodell soll den Fortbestand der International University in Bruchsal langfristig sichern. Die Studenten der privaten Hochschule sind jetzt zuversichtlich vom Land Baden-Württemberg weiter unterstützt zu werden. Der vermeintliche Retter Educationtrend will sich kurzfristig aus dem Bildungsmarkt zurückzuziehen. Seine vertragliche Vereinbarung, die Universität mindestens fünf Jahre lang finanziell zu unterstützen, wird somit gebrochen. Studenten, Eltern, Professoren und Mitarbeiter hoffen nun auf ein positives Signal des Landes für die Zukunft der staatlich anerkannten Hochschule.

Seit einigen Wochen plant ein Team aus Professoren die Übernahme der Universität und ist mit seinem neuen Business Model auf breite Zustimmung getroffen. Über das Verhalten des Gesellschafters herrscht hingegen großes Kopfschütteln von allen Seiten. Die Studenten hatten sich auf die schriftlichen Zusagen von Educationtrend verlassen und stehen nun im Regen. Aus der Presse hatten sie vom Rückzug des Inhabers erfahren und mit Fassungslosigkeit und Unverständnis reagiert. Die Studentenzahlen steigen, es gibt bereits zahlreiche Neueinschreibungen für das Wintersemester 2009 und auch viele Austauschstudenten planen ihre Ankuft auf dem Campus in drei Wochen. „Jetzt wissen wir nicht mehr, wie es weiter geht“, erklärt die Studentin Uta Bergman. “Mein Flug ins Auslandssemester an unserer Partnerhochschule in Singapur ist längst gebucht.“ Internationale Studenten, die schon seit Januar Zusagen für das kommende Semester haben, sitzen nun auf den Versprechungen der Educationtrend fest. Inzwischen verweigern auch erste Konsulate den eingeschriebenen Studenten ihre VISA. Die Frage drängt sich auf, warum nicht eher gehandelt wurde und wieso im vergangenen Herbst noch neue Studenten aufgenommen worden sind. Der Gesellschafter plant diese an andere deutsche Hochschulen abzuschieben, um sich aus der Vertragspflicht zu ziehen. Wie dies jedoch in der Praxis funktionieren soll mit den Studenten, die kein Deutsch sprechen, wurde bisher nicht erklärt.

„Wir sind sehr enttäuscht vom Verhalten des Gesellschafters“, bestätigt Christopher Böhnke, Leiter der Studenteninitiative der International University. „Es erscheint leider so, als sei unsere Universität einer Heuschrecke zum Opfer gefallen, die versucht unsere Uni gegen die Wand zu fahren - ohne Rücksicht auf Verluste. Wir wollen nach Rostock nicht die nächste Uni sein, die Educationtrend zum Opfer fällt. Wir sind uns sicher, dass das Vorgehen des Gesellschafters auch nicht im Interesse des Landes sein kann.“ An der Hanseuni in Rostock war Educationtrend eingestiegen und kläglich gescheitert. Nach Berichten der Ostseezeitung sollen die dort eingesschriebenen Studenten mit Geld zum Schweigen gebracht worden sein. Die Bruchsaler Studenten jedoch werden ihre Uni nicht aufgeben und vertrauen darauf, dass das Land die Übernahmepläne der Professoren unterstützt.



http://cms.iustud.de/
CarlosII
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.11.2008
Beiträge: 558

BeitragVerfasst am: 20 Jul 2009 - 15:31:27    Titel:

Da kann man nur hoffen, dass das Land dort nicht (noch) mehr Geld für eine fragwürdige Bildungsinstitution versenkt.
-Pennywise-
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.06.2009
Beiträge: 12
Wohnort: Bruchsal

BeitragVerfasst am: 20 Jul 2009 - 15:38:41    Titel:

Lies genauer...das Land wird definitiv nicht investieren. Dazu kommt dass der neue Business Plan vielversprechend ist, laut Aussagen von Land und Industrie
-Pennywise-
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.06.2009
Beiträge: 12
Wohnort: Bruchsal

BeitragVerfasst am: 20 Jul 2009 - 18:55:05    Titel:

Wir hoffen nicht auf finanzielle, sondern politische Unterstützung. Educationtrend hatte Verträge mit dem Land Baden-Württemberg, die gebrochen wurden. Mit politischer Unterstützung des Landes wird es sehr viel einfacher, hier eine gute Lösung zu finden. Welche Firmen genau Geld geben, kann ich an dieser Stelle leider nicht bekannt geben, da die Verhandlungen noch laufen. Diese Stelle ist tatsächlich etwas schwammig in der Pressemitteilung formuliert worden, aber es ist definitv nicht von finanzieller Unterstützung die Rede!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> International University Germany in Bruchsal
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 2 von 8

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum